INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
kennt ihr den... ? ;)
08.12.2014, 23:17
Beitrag #1
kennt ihr den... ? ;)
hallo,
kennt ihr den... ? Wink

Intel Galileo
http://en.wikipedia.org/wiki/Intel_Galileo

soll ja mit Sketch funktionieren, das wäre ja genial -

außerdem wird was von Linux aber auch Windows x86 (6 == XP ?) berichtet:
http://www.codeproject.com/Articles/8506...arted-with

wer weiß was genaueres? Hat wer schon eigene Erfahrung damit?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.12.2014, 09:25 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.12.2014 09:37 von HaWe.)
Beitrag #2
RE: kennt ihr den... ? ;)
was ist es denn nun eigentlich?
ein Linux-Computer, ähnlich wie der RPi, den man aber komplett mit Sketch programmieren kann, so einfach wie sonst Arduinos?
ohne Linux-Shell, Konsole, ssh, putty, Eclipse, makefile, linker oder was auch immer?
das wäre ja wirklich phänomenal.

Oder ist es optional auch ein Windows-Computer, den man mit .NET / Microsoft-VS programmieren kann?
oder etwa zusätzlich auch mit Sketch?

Jedenfalls: Wenn Sketch als IDE geht - wie auch immer - so wie mit Arduino, dann wär das was für mich...
allerdings nur 12 (?) GPIO Pins, i.Ggstz zu 50 bei Due und Mega - gut, da wird man wohl Expansion-Shields brauchen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.12.2014, 09:39
Beitrag #3
RE: kennt ihr den... ? ;)
Hi,
im ersten Moment dachte ich mir auch: Nicht schlecht, sowas, da kann man bestimmt einiges daraus basteln. Aber was...?
Die Vorteile an einem Arduino-Board sind doch, dass es bockstabil läuft, dass es einfach ist und dass es die Dinger in "sehr klein" gibt (Mini, Nano). Das alles verliert man, wenn man sich so ein Arduino/Linux/Windows-Teil holt. Die Komplexität eines "echten" Betriebssystems bedeutet auch gleich mehr Bugs und Instabilitäten. Außerdem wird es komplexer, sowas zu programmieren. Dann wird die Arduino-IDE zum Krampf, da das Ding nur sehr einfache Strukturen kann, z.B. gehen Libraries, die selbst wieder Libraries verwenden, nicht wirklich.
...aber vielleicht hat jemand mal ein Beispiel, was man damit machen könnte.
Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.12.2014, 10:03
Beitrag #4
RE: kennt ihr den... ? ;)
jo - sieht so aus:
Uno R3 Pin- und Softare kompatibel, also nur 11 freie DPins.

Das ist allerdings schlecht für Q.-Encoder-Motore, denn da braucht ja schon 1 alleine 5 DPins, mit 2 Motoren sit da schon Schluss.
Und je 2 der DPins müssen per IRQs abgefragt werden und 1 weiterer braucht pwm - das macht die Verwendung von Erweiterungsshields für die Encoder fast unmöglich.

Und dann bleiben leider noch nicht mal DPins für Taster übrig. Das ist schlecht, das reicht bei weitem nicht.

Mal gucken, vllt kommt ja mal irgendwann ein mega-kompatibler Galileo.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.12.2014, 10:38 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.12.2014 15:28 von tito-t.)
Beitrag #5
RE: kennt ihr den... ? ;)
ja, ich denke alles was sehr hardwarenah ist wie AVR-Interrupts oder AVR-Timer oder AVR-TFT-Shields wird schwierig wenn nicht unmöglich werden.
oder auch nur vielleicht, wer weiß.... Undecided

edit: nee, nochmal alles gescheckt - ich denke, der ist wahrscheinlich dann nichts für mich... Sad
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.12.2014, 17:03 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.12.2014 17:04 von HaWe.)
Beitrag #6
RE: kennt ihr den... ? ;)
also ich finds spannend... 8-)
ganz besonders aber auch das Thema Timer IRQs -
vllt gibt es auch ein fertiges Arduino-Uno-Shield für Encoder-Motor-Steuerung?

Sonst bräuchte ich mindstens 1 Huckepack-Arduino-Due per I2C, und der Galileo hat ja wohl auch nur 1 I2C Port, was eigtl zuwenig ist.

Trotzdem, ist vllt einen Versuch wert.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.12.2014, 12:59 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.12.2014 13:00 von HaWe.)
Beitrag #7
RE: kennt ihr den... ? ;)
Was man also mindestens bräuchte, wäre eine ganz klare und eindeutige Beschreibung und Anleitung mit Beispiel-Sketchen, wie man Timer-IRQs und Multitaking mit genau welchen Libs per Galileo-C-Sketch impementiert!
Sonst wäre das Teil m.E. wirklich unsinnig und rausgeschmissenes Geld ! Angry
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.12.2014, 14:07
Beitrag #8
RE: kennt ihr den... ? ;)
...dann doch lieber ein paar Nanos und einen RasPi.
SCNR

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Wer kennt die Pinbelegung und Ansteuerung von diesem IR Bewegungssensor? Wampo 3 1.397 28.08.2013 12:07
Letzter Beitrag: Wampo

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste