INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[gelöst] Kann der Strom zu fremden GND abließen?
09.09.2015, 09:49 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.09.2015 16:19 von flodo.)
Beitrag #1
[gelöst] Kann der Strom zu fremden GND abließen?
Hallo zusammen Wink
Ich hätte da mal eine Frage zum Arduino MEGA und seiner Stromversorgung (im weitesten Sinne), dazu habe ich ein Bild angehängt.

Wenn ich den Löt-Jumper entferne, wird dann der symbolische Lastwiderstand trotzdem noch mit Strom versorgt? Sprich, "fließt" der Strom von der Versorgungsleitung des USB über den GND vom Netzteil (vorausgesetzt natürlich ich habe eins angeschlossen) ab?


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.09.2015, 10:44 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.09.2015 10:45 von hotsystems.)
Beitrag #2
RE: Kann der Strom zu fremden GND abließen?
(09.09.2015 09:49)flodo schrieb:  Hallo zusammen Wink
Ich hätte da mal eine Frage zum Arduino MEGA und seiner Stromversorgung (im weitesten Sinne), dazu habe ich ein Bild angehängt.

Wenn ich den Löt-Jumper entferne, wird dann der symbolische Lastwiderstand trotzdem noch mit Strom versorgt? Sprich, "fließt" der Strom von der Versorgungsleitung des USB über den GND vom Netzteil (vorausgesetzt natürlich ich habe eins angeschlossen) ab?

Gemäß des Schaltbildes, NEIN.
Aber du solltest dich mit dem Datenblatt des Atmega 16U2 auseinandersetzen, da musst du prüfen, ob nicht intern etwas durchgeschaltet wird.
Und ließ die Beschreibung zum MEGA durch, was diese Brücke zu bedeuten hat.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.09.2015, 10:45
Beitrag #3
RE: Kann der Strom zu fremden GND abließen?
Hi! Erstmal Danke für deine Reaktion! Ich möchte verhindern dass das Board über USB mit Strom versorgt wird, d.h. VIN/+5V sollen bei USB Anschluss frei von Spannung sein. Warum das ganze? Es bedindet sich ein Shield auf dem Arduino und dieses wird selbst mit Strom versorgt und versorgt dann auch den Arduino über Vin, sobald man den Schalter am Shield betätigt. Das Problem ist, dass Teile des Shields über die +5V Leitung des Arduino versorgt werden. Hat der Arduino also Strom vom USB-Anschluss, so sind Teile des Shields an obwohl der Schalter aus ist. Es ist ein wenig komisch konstruiert, aber nicht meine Erfindung und daher muss ich - um mein Ziel zu erreichen - etwas modifizieren.

Am einfachsten wäre die Möglichkeit mit UGND, sofern das Möglich ist.
Alternativ, aber wesentlich umständlicher wäre das Entfernen des MOSFET der sich zwischen der USB-Spannung und den 5V befindet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.09.2015, 10:49
Beitrag #4
RE: Kann der Strom zu fremden GND abließen?
(09.09.2015 10:45)flodo schrieb:  Hi! Erstmal Danke für deine Reaktion! Ich möchte verhindern dass das Board über USB mit Strom versorgt wird, d.h. VIN/+5V sollen bei USB Anschluss frei von Spannung sein.
Kannst Du nicht einfach ein spezielles USB-Kabel basteln, bei dem die +5V nicht verbunden sind?
Gruss,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.09.2015, 10:54
Beitrag #5
RE: Kann der Strom zu fremden GND abließen?
(09.09.2015 10:49)Thorsten Pferdekämper schrieb:  
(09.09.2015 10:45)flodo schrieb:  Hi! Erstmal Danke für deine Reaktion! Ich möchte verhindern dass das Board über USB mit Strom versorgt wird, d.h. VIN/+5V sollen bei USB Anschluss frei von Spannung sein.
Kannst Du nicht einfach ein spezielles USB-Kabel basteln, bei dem die +5V nicht verbunden sind?
Gruss,
Thorsten

Den Vorschlag von Thorsten finde ich für deinen Fall optimal, damit sind keine Änderungen auf dem Bord nötig und dieses ist weiterhin kompatibel.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.09.2015, 10:55 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.09.2015 11:00 von flodo.)
Beitrag #6
RE: Kann der Strom zu fremden GND abließen?
Danke auch dir! Soweit ich weiß wird +5V also V_cc im Zusammenhang mit USB auch noch dazu genutzt, zu erkennen ob ein Gerät angeschlossen ist. Außerdem sollte der ATMEGA16, also der USB-Controller weiterhin über das Kabel mit Strom versorgt werden (das wäre bei einer Trennung der GND's ja weiterhin möglich, siehe Auszug aus dem Schaltplan oben).

Edit: Der letzte Satz ist unsinn, UGND kann den ATMEGA16 ja nicht mit Strom versorgen, oder?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.09.2015, 10:59
Beitrag #7
RE: Kann der Strom zu fremden GND abließen?
(09.09.2015 10:55)flodo schrieb:  Danke auch dir! Soweit ich weiß wird +5V also V_cc im Zusammenhang mit USB auch noch dazu genutzt, zu erkennen ob ein Gerät angeschlossen ist. Außerdem sollte der ATMEGA16, also der USB-Controller weiterhin über das Kabel mit Strom versorgt werden (das wäre bei einer Trennung der GND's ja weiterhin möglich, siehe Auszug aus dem Schaltplan oben).

Das Erkennen wird aber nur funktionieren, wenn auch Masse vorhanden ist und ich bin nicht sicher ob beim Trennen des Jumpers noch eine richtige Funktion vorhanden ist. Wie schon geschrieben: Hier die Anleitung zum Mega ansehen.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.09.2015, 12:29
Beitrag #8
RE: Kann der Strom zu fremden GND abließen?
Hi,
also ohne nun mal was nachgesehen zu haben kann ich nur sagen das die GND's zusammengeschaltet bleiben müßen nicht das da dann etwa über Port's zu hohe Ströme fliesen können.
Wie Thorsten schon schrieb ist das auftrennen der Plusleitung am USB Anschluß/Kabel der sinnvollere Weg um das gewünschte Ziel zu erreichen.
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Arduino in Lampe mit Lichtschalter - woher bekomm ich Strom? aggro600 19 808 19.08.2016 11:30
Letzter Beitrag: ardu_arne
Exclamation Wie viel LEDs kann man anschließen? Benny0016 2 478 17.05.2016 21:58
Letzter Beitrag: hotsystems
  Nano kann nicht angesprochen werden holo 5 544 08.02.2016 22:48
Letzter Beitrag: hotsystems
  [gelöst] ATtiny mit Arduino programmieren - Frage zur Hardware Gelegenheitsbastler 4 926 10.09.2015 11:55
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  [gelöst!] lib für RTC DS3231 am Arduino Due? HaWe 0 1.039 13.07.2015 19:26
Letzter Beitrag: HaWe
  Noob - Grundsatzfrage ob ich das hinbekommen kann Tozupi 4 1.205 28.06.2015 20:03
Letzter Beitrag: Tozupi
  Frage zu Strom JoSiGB 0 650 14.11.2014 09:44
Letzter Beitrag: JoSiGB
Question Umschaltbare Strom-/Spannungsquelle gesucht fobi 0 728 22.07.2014 01:16
Letzter Beitrag: fobi
  Strom sparen - VCC, RAW und Spannungsregler itsy 2 823 26.06.2014 19:20
Letzter Beitrag: itsy
  Hardwaremodul - wer kann helfen? Sascha.90408 6 1.576 21.04.2014 21:09
Letzter Beitrag: Thorsten Pferdekämper

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste