INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
email mit dem ESP8266 senden
01.12.2020, 14:05
Beitrag #1
email mit dem ESP8266 senden
Hallo
Ich bitte um eure Hilfe für mein Projekt.
Mein Gefrierschrank ist nach einem Sicherungsausfall aufgetaut. Dies führte zu diesem Projekt.
Mit Hilfe eines ESP8266 WEMOS D1 und eines Temperatursensors DS18B20 soll die Gefrierschranktemperatur überwacht und auf einer WEB-Seite dargestellt werden.
Dies hat auch problemlos geklappt. Nun sollte noch bei Netzausfall (die IT-Infrastruktur ist gepuffert) eine email abgesetzt werden.
Ich habe nun ca 8 verschiedene Varianten des email-Sendens aus dem Netz ausprobiert und keine hat funktioniert.
Die meisten Varianten arbeiten mit gmail und hier schaffe ich es bis zur Anmeldung (Anmeldung wird 2x gesendet, danach noch 2x das Passwort). Dann --> Timeout. Gmail ist auf unsicher eingestellt.
Ein anderes email-Programm verwendet SMTP2Go als Provider. Bei diesem Programm (https://iotdesignpro.com/projects/how-to...6-nodemcu) schaffe ich es bis:
sending from: --> OK; sending to: --> accepted; sending DATA; Dann --> Timeout. (wobei Timeout auch schon früher kommen kann wenn der Zeitabstand zwischen den Befehlen zu gross ist)
Die Versuche habe ich mit der Arduino-IDE-Version 1.8.13 und ESP8266-Bibliothek 2.4.2 durchgeführt.
Da ich zwischenzeitlich einiges an den Programmen geändert habe habe ich einen anderen Rechner komplett neu mit der Arduino-IDE-Version 1.8.13 und ESP-Bibliothek 2.7.4 aufgesetzt.
Das Resultat war das Gleiche.
Kann mir hier jemand auf die Sprünge helfen? Hat jemand ein funktionierendes email-Programm das HEUTE läuft? Die verwendeten Beispiele sind alle um die 2..4 Jahre alt.
Leider bin ich in C++ nicht sehr bewandert.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.12.2020, 14:12
Beitrag #2
RE: email mit dem ESP8266 senden
Schau Dich mal bei Fips um.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.12.2020, 14:20
Beitrag #3
RE: email mit dem ESP8266 senden
Ein weiterer Tipp, den Tommy immer gerne gibt, ist die Installtion als portable Installation.
Dann kannst du mehrere Versionen parallel verwenden.
Wie das genau geht, steht auch auf der Seite von Fips.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.12.2020, 14:31
Beitrag #4
RE: email mit dem ESP8266 senden
Danke für die schnelle Antwort.
Ich habe die Seite gesehen. Da der email-Teil als tab zu einem Hauptprogramm verwendet werden soll habe ich es bisher nicht ausprobiert. Und ob dann mein Hauptprogramm am Nichtfunktionieren schuld ist ist dann die andere Frage. Ich werde es aber morgen mal versuchen.
Die Neuinstallation war nur weil ich an vielen Stellen gedreht und dann die Übersicht verloren habe.
Gruss jepe00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.12.2020, 14:34
Beitrag #5
RE: email mit dem ESP8266 senden
(01.12.2020 14:31)jepe00 schrieb:  ....
Die Neuinstallation war nur weil ich an vielen Stellen gedreht und dann die Übersicht verloren habe.
Gruss jepe00

Daher ja der Tipp mit der portablen.
Dann kann alles unverändert bleiben, bis man eine bessere Lösung hat.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.12.2020, 14:34
Beitrag #6
RE: email mit dem ESP8266 senden
(01.12.2020 14:05)jepe00 schrieb:  Hallo
Ich bitte um eure Hilfe für mein Projekt.
Mein Gefrierschrank ist nach einem Sicherungsausfall aufgetaut. Dies führte zu diesem Projekt.
Mit Hilfe eines ESP8266 WEMOS D1 und eines Temperatursensors DS18B20 soll die Gefrierschranktemperatur überwacht und auf einer WEB-Seite dargestellt werden.
Dies hat auch problemlos geklappt. Nun sollte noch bei Netzausfall (die IT-Infrastruktur ist gepuffert) eine email abgesetzt werden.
Ich habe nun ca 8 verschiedene Varianten des email-Sendens aus dem Netz ausprobiert und keine hat funktioniert.
Die meisten Varianten arbeiten mit gmail und hier schaffe ich es bis zur Anmeldung (Anmeldung wird 2x gesendet, danach noch 2x das Passwort). Dann --> Timeout. Gmail ist auf unsicher eingestellt.
Ein anderes email-Programm verwendet SMTP2Go als Provider. Bei diesem Programm (https://iotdesignpro.com/projects/how-to...6-nodemcu) schaffe ich es bis:
sending from: --> OK; sending to: --> accepted; sending DATA; Dann --> Timeout. (wobei Timeout auch schon früher kommen kann wenn der Zeitabstand zwischen den Befehlen zu gross ist)
Die Versuche habe ich mit der Arduino-IDE-Version 1.8.13 und ESP8266-Bibliothek 2.4.2 durchgeführt.
Da ich zwischenzeitlich einiges an den Programmen geändert habe habe ich einen anderen Rechner komplett neu mit der Arduino-IDE-Version 1.8.13 und ESP-Bibliothek 2.7.4 aufgesetzt.
Das Resultat war das Gleiche.
Kann mir hier jemand auf die Sprünge helfen? Hat jemand ein funktionierendes email-Programm das HEUTE läuft? Die verwendeten Beispiele sind alle um die 2..4 Jahre alt.
Leider bin ich in C++ nicht sehr bewandert.

Warum nicht Pushover oder Telegram?

-- Aus dem Rheinwerk-Verlag: Arduino - Das umfassende Handbuch ISBN 978-3-8362-7345-9 --
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.12.2020, 14:49
Beitrag #7
RE: email mit dem ESP8266 senden
Kenne ich nicht. Ich dachte email gibt es schon so lange da gibt es sicher jede Menge Lösungen. Da habe ich mich wohl geirrt. ;-(
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.12.2020, 14:51
Beitrag #8
RE: email mit dem ESP8266 senden
(01.12.2020 14:31)jepe00 schrieb:  Ich habe die Seite gesehen. Da der email-Teil als tab zu einem Hauptprogramm verwendet werden soll habe ich es bisher nicht ausprobiert. Und ob dann mein Hauptprogramm am Nichtfunktionieren schuld ist ist dann die andere Frage. Ich werde es aber morgen mal versuchen.
Mein Tipp dazu:
Baue es nach Fips Beispiel komplett auf.
Wenn das funktioniert, baust du die nötigen Funktionen (deine und Fips) zusammen.
Das wird schon funktionieren.
Wenn nicht, weißt du ja, wo es Hilfe gibt. Wink

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Wasserpumpe mit ESP8266 NodeMcu schalten Faultier_1982 17 275 Gestern 12:06
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  ESP8266 und Telegram Übermittlung Tiger 7 352 13.05.2021 10:15
Letzter Beitrag: rev.antun
  ESP8266 NodeMCU aus verbundenem WLan löschen Faultier_1982 21 870 13.05.2021 08:03
Letzter Beitrag: Faultier_1982
  Wemos d1 Ph Sonde - Hilfe bei Daten per MQTT senden SoerenKaiser99 23 663 10.05.2021 21:25
Letzter Beitrag: SoerenKaiser99
  Kommunikationsprobleme zwischen Pi4 und ESP8266 gideon111 0 123 08.05.2021 14:18
Letzter Beitrag: gideon111
  ESP8266 --> attachInterrupt basementmedia 3 122 08.05.2021 02:03
Letzter Beitrag: Fips
  gedrückten Taster bei Einschalten des ESP8266 erkennen basementmedia 7 314 06.05.2021 23:03
Letzter Beitrag: basementmedia
  Verlängerung Feuchtesensor mit esp8266 John 24 1.308 05.05.2021 10:52
Letzter Beitrag: nbk83
  ESP8266, Frage zu Void Loop Bobo83600 3 228 04.05.2021 17:50
Letzter Beitrag: Tommy56
  ESP8266 mit Batterieversorgung wonk 8 448 04.05.2021 17:19
Letzter Beitrag: wonk

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste