INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
digitale Werte trotz Stromunterbrechung nicht verlieren
26.12.2015, 13:49 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.12.2015 13:51 von Binatone.)
Beitrag #9
RE: digitale werte trotz stromunterbruch nicht verlieren
Fram speichert auf andere Weise die Daten, das ist alles.
Durch diese "andere" Weise ermöglicht er deutlich mehr Schreib-Zyklen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ferroelect...ess_Memory
http://www.amazon.de/dp/B00R3OVW1C
Binatone
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.12.2015, 14:07
Beitrag #10
RE: digitale werte trotz stromunterbruch nicht verlieren
danke für die links - hab's angeschaut.
ist denn das speichern und wieder abrufen einer float-zahl einfacher als mit dem eeprom - das kapier ich nämlich glaub nicht wirklich ;(
und kann ich mehrere arduinos an einem fram anhängen um daten von verschiedenen arduinos zu speichern und wieder auf die entsprechenden arduinos zu schicken?

oder wäre eine sd-card eine lösung? da hätte ich das problem der schreibzyklen glaub nicht oder?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.12.2015, 14:12
Beitrag #11
RE: digitale werte trotz stromunterbruch nicht verlieren
(26.12.2015 13:03)goldfisch schrieb:  hallo ihr alle
was ist denn ein FRAM Baustein? wie sieht das aus?
....

Hi,
das hier ist ein FRAM Baustein mit 16KByte, es gibt bei dem Lieferanten auch noch kleinere Speichergrößen für knapp die hälfte Kohle.
Und diese FRAM halten deutlich mehr Schreibzyklen aus als das EEPROM auf der CPU - siehe Datenblatt.
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.12.2015, 15:28
Beitrag #12
RE: digitale werte trotz stromunterbruch nicht verlieren
ok - danke - werde mir wohl eines besorgen - das von adadfruit kann man 10 billionen beschreiben - also das wäre kein problem - mein problem ist, dass ich nicht verstehe, WIE ich draufschreiben muss...

ist es egal, welches ich nehme? das hier
FM 24C04B-G :: Serial (I2C) FRAM 5V 512x8 1MHz SO8
http://www.reichelt.de/FM-24C04B-G/3/ind...EARCH=fram

oder besser das von adafruit mit FRAM MB85RC256V
https://www.adafruit.com/products/1895
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.12.2015, 15:44 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.12.2015 15:46 von Bitklopfer.)
Beitrag #13
RE: digitale werte trotz stromunterbruch nicht verlieren
(26.12.2015 15:28)goldfisch schrieb:  ok - danke - werde mir wohl eines besorgen - das von adadfruit kann man 10 billionen beschreiben - also das wäre kein problem - mein problem ist, dass ich nicht verstehe, WIE ich draufschreiben muss...

ist es egal, welches ich nehme? das hier
FM 24C04B-G :: Serial (I2C) FRAM 5V 512x8 1MHz SO8
http://www.reichelt.de/FM-24C04B-G/3/ind...EARCH=fram

oder besser das von adafruit mit FRAM MB85RC256V
https://www.adafruit.com/products/1895

...nun beim Adafruit Teil hast du den Vorteil das der Chip schon auf dem Breakoutboard verlötet ist...zudem bräuchtest das Board eh wenn du nicht selber eine Platine machst. Allerdings habe ich jetzt bei Tanta Ada nicht gesehen das sie auch einen Treiber dazu anbietet...das wäre der nächste Vorteil eigentlich bei Adafruit...sicherlich gibt es den und ich habs übersehen.
Zudem gibt es auch die SPI Variante bei Adafruit die dann auch schneller beim Zugriff ist.
Ansonsten ist es egal ob Cypress oder Fujitsu...meine der Cypress Chip ist schneller.
Und wegen dem befüllen mit Variablen die mehr als nur 1 Byte benutzen kannst dir mal hier die Bytemühle von Ardu_Arne ansehen....damit kannst du alle vorkommenden Variablentypen in Bytes und wieder zurück verwandeln um sie auf einen externen Baustein oder auch ins interne EEPROM zu schreiben/lesen.

Aber wie oft wird denn dein Zähler den wert ändern...die Anzahl der Änderungen insgesamt bestimmt hier die Anforderung...

lgbk
P.S. ! Adafruit sitzt in den USA....und das Porto von USA nach Germany hat mich auch schon erbleichen lassen... 47$ Warenwert und 113$ Porto...dann kamen beim Zoll noch 19% obendrauf...auf ALLES...

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.12.2015, 16:02 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.12.2015 16:05 von Bitklopfer.)
Beitrag #14
RE: digitale werte trotz stromunterbruch nicht verlieren
..also dieses Angebot finde ich günstig...
lgbk

(26.12.2015 15:48)Lötzinnerhitzer schrieb:  https://learn.adafruit.com/adafruit-i2c-...g-and-test

Dominosteine, Marzipankartoffeln, .... beeinträchtigen das Sehvermögen Tongue

beim fC gibt es auch etwas von Ratiopharm Cool

...da haste wohl recht...wobei mittlerweile habe ich mir die Lib's schon gezogen...Tongue

und bis dieses Generica aus C beim Zoll durch ist ist das MHD auch schon überschritten...lies mal hier die Kommentare vom Frankfurter Umschlagplatz...ganz nach unten scrollen...Rolleyes

lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.12.2015, 16:28
Beitrag #15
RE: digitale werte trotz stromunterbruch nicht verlieren
in diesem paket ist glaub auch der driver mit dabei
https://github.com/adafruit/Adafruit_FRAM_I2C

ich kapier jetzt den unterschied zwischen SPI und FRAM nicht wirklich...

der counter wird 300'000 mal betätigt - das gibt dann auch 300'000 mal den wert speichern

...und ich hab bei ardu_arne reingeschaut - das hast du gemeint oder?
http://www.arduinoforum.de/arduino-Threa...-Variablen
das sieht ja beeindruckend kompliziert aus. ich hab mal alles ins arduino kopiert - aber es spuckt beim anlegen der hilfsvariablen einen fehler aus:

«Jetzt können wir eine Hilfsvariable mit diesem neuen Datentyp anlegen.»

bytemuehle32 universalvariable32 ;

fehlermeldung:
error: 'universalvariable32' does not name a type

dachte, der wurde jetzt kreiert?

p.s. ich kann das alles über einen lieferanten beziehen. da fallen nur lokale kosten an. aber danke für den hinweis.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.12.2015, 16:56
Beitrag #16
RE: digitale werte trotz stromunterbruch nicht verlieren
(26.12.2015 16:28)goldfisch schrieb:  in diesem paket ist glaub auch der driver mit dabei
https://github.com/adafruit/Adafruit_FRAM_I2C
..ja ist wohl alles dabei, ich habs mir bei Adafruit gezogen...und die Beispiele nicht vergessen wie man die Lib aufruft...

Zitat:ich kapier jetzt den unterschied zwischen SPI und FRAM nicht wirklich...
..deine Frage hätte lauten müßen: was ist der Unterschied zwischen SPI und I2C ?
Weil FRAM ist eine Speichertechnologie und SPI bzw. I2C ist eine leicht unterschiedliche Serielle Form der Kommunikation zwischen Mikrokontrollern und Peripheriebausteinen wie das FRAM, EEPROM, LCD-Display, Porterweiterungen, Analoginterfaces usw.
Also mal ganz grob gesagt, beim SPI Bus muß man noch einen Chip-Select Port definieren der aktiviert wird wenn man diesen Teilnehmer ansprechen will. Nach dem Zugriff wird dann der CS Pin wieder deaktiviert....typischerweise ist der Aktiv LOW.
Beim I2C Bus wird eine Teilnehmeradresse in dem Seriellen Datenstrom mitgeliefert und der CS Port entfällt dabei. Dafür muß man sich dann einen Überblick über die verwendeten Adressen verschaffen das da nichts doppelt belegt ist.
Um das dann anzusteuern gibt es auch die jeweils zugehörige Library.

Zitat:der counter wird 300'000 mal betätigt - das gibt dann auch 300'000 mal den wert speichern

...also wenn es nur 300.000 im ganzen Leben eines Kontrollers sind dann könnte man sich auch mit dem EEPROM behelfen indem man sich da einen Trick einfallen läßt und die Speicheradresse im EE immer um eine Position weiterschaltet wenn ein Fehler beim Verifizieren auftritt.....dann muß man sich nur noch die aktuelle Adresse in eine andere Speicherstelle im EE schreiben und dann man das Spiel treiben bis das EE vollends defekt ist...beim ablegen eines long int oder float hätte man dann ca. 250 x 100.000 mal die Möglichkeit einen long int wegzuschreiben.
Umgesetzt habe ich das schon mal....nur ausgetestet bis ein Fehler auftritt noch nicht.

Zitat:...und ich hab bei ardu_arne reingeschaut - das hast du gemeint oder?
http://www.arduinoforum.de/arduino-Threa...-Variablen
das sieht ja beeindruckend kompliziert aus. ich hab mal alles ins arduino kopiert - aber es spuckt beim anlegen der hilfsvariablen einen fehler aus:

«Jetzt können wir eine Hilfsvariable mit diesem neuen Datentyp anlegen.»

bytemuehle32 universalvariable32 ;

fehlermeldung:
error: 'universalvariable32' does not name a type

dachte, der wurde jetzt kreiert?
...na das was Arne da schrieb ist auch ein umfangreiches Beispiel....um einen einfachen long int in byte zu konvertieren reicht dieser Union:

Code:
static union {      // ohne Static ist wieder ein anderes Problem am tanzen...
  byte byteein[4];
  unsigned long int longein;
};
also einfach longein = neuerWert schreiben und dann die einzelnen byteein[0...3] Werte ins FRAM oder EEPROM transferieren...oder eben andersrum...zuerst die Bytes befüllen und dann longein auslesen.

Zitat:p.s. ich kann das alles über einen lieferanten beziehen. da fallen nur lokale kosten an. aber danke für den hinweis.

Dann gut...
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Arduino lässt sich nicht installieren bergfrei 4 145 20.11.2016 18:34
Letzter Beitrag: bergfrei
  Arduino Mega 2560 läuft nicht Wolfgang50 6 184 13.11.2016 10:50
Letzter Beitrag: Wolfgang50
  Ardublock übertragt nicht an IDE oder UNO R3 tobi83 5 340 16.10.2016 14:07
Letzter Beitrag: Pit
  Upload funktioniert nicht Levi 5 242 22.09.2016 20:19
Letzter Beitrag: hotsystems
  ESP8266 tuts nicht sowerum 7 393 19.09.2016 21:01
Letzter Beitrag: sowerum
  If-Bedingung funktioniert nicht bei Serial1.write Datatom 6 225 16.09.2016 20:36
Letzter Beitrag: Datatom
  SD Karte wird nicht erkannt... Maxi290997 2 204 16.08.2016 14:36
Letzter Beitrag: Maxi290997
  Arduino lässt sich nicht mehr beschreiben Maxi290997 15 978 07.08.2016 11:40
Letzter Beitrag: Maxi290997
  Arduino Uno+Motor Shield+Velleman Mustercode funktionieren nicht Dubidu 8 485 20.07.2016 19:05
Letzter Beitrag: Scheams
  Sketch konnte nicht angelegt werden Sarius 2 239 16.07.2016 15:59
Letzter Beitrag: Sarius

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste