INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zimmerlampe
22.08.2016, 19:41
Beitrag #9
RE: Zimmerlampe
@FlugRost: Du hast am Anfang den Gedanken an eine (teilweise) Reihenschaltung der LED (pro Beleuchtungseinheit) gedacht.

Den Gedanken solltest Du als Variante nicht ganz aus den Augen verlieren, da dann die zu schaltenden Ströme geringer werden. Also beispielsweise die LED mit 12 V speisen und je nach Flußspannung Deiner LED jeweils 3-4 in Reihe mit einem gemeinsamen Vorwiderstand. Von diesen Blöcken dann mehrere parallel ansteuern.

Gruß Tommy
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2016, 20:17
Beitrag #10
RE: Zimmerlampe
Gut, wir haben jetzt:
- Anode der LED an VCC+
- Mosfet im GND
- 10k ohm ziwschen GATE und GND
- 4 LEDs in Reihe und einen Wiederstand

Hoffentlich habe ich jetzt alles richtig gemacht Big Grin

[Bild: 93cc05-1471893093.png]

Insgesamt wären das dann 0,72 A auf dem einen Mosfet. Laut Datenblatt sollte das kein Problem sein.

Zitat:Den Gedanken solltest Du als Variante nicht ganz aus den Augen verlieren, da dann die zu schaltenden Ströme geringer werden. Also beispielsweise die LED mit 12 V speisen und je nach Flußspannung Deiner LED jeweils 3-4 in Reihe mit einem gemeinsamen Vorwiderstand. Von diesen Blöcken dann mehrere parallel ansteuern.

@Tommy: Ja, das versuche ich auch. Klappt bei den weißen LEDs eigentlich ganz gut.
Nur bei den RGB Leds habe ich so meine Probleme. Liege ich in der Annahme richtig dass es vollkommen unmöglich ist diese LEDs in Reihe zu schalten und dennoch jede einzelne Farbe seperat steuern zu können?

Sollte das stimmen wären das 216 RGB LEDs parallel geschaltet. Womit ich ungefähr auf 4,3 A komme. Das finde ich jetzt schon ein wenig viel. Was soll ich denn da für ein Netzteil verwenden?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2016, 20:31
Beitrag #11
RE: Zimmerlampe
(22.08.2016 20:17)FlugRost schrieb:  @Tommy: Ja, das versuche ich auch. Klappt bei den weißen LEDs eigentlich ganz gut.
Nur bei den RGB Leds habe ich so meine Probleme. Liege ich in der Annahme richtig dass es vollkommen unmöglich ist diese LEDs in Reihe zu schalten und dennoch jede einzelne Farbe seperat steuern zu können?
Bei den RGB-LED musst Du in den sauren Apfel beißen, da die einen gemeinsamen Anschluss haben. An die hatte ich jetzt nicht gedacht. Dann ist es wohl einfacher alle LED über 5V zu betreiben, als 2 Netzteile zu nutzen.
5V/10A Netzteile gibt es. Denke aber auch an den nötigen Querschnitt für die Zuleitungen.

Gruß Tommy
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2016, 20:35
Beitrag #12
RE: Zimmerlampe
Alles klar, dann plane ich das ganze mal ein wenig weiter.
Sollte man eigentlich Vorwiederstände oder einen Step-Down Regler wie diesen nutzen?
http://www.ebay.de/itm/5x-LM2596S-DC-Spa...SwInVXHjSs

Ist das nicht viel Verlustfreier als ein Wiederstand?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2016, 20:42
Beitrag #13
RE: Zimmerlampe
(22.08.2016 20:35)FlugRost schrieb:  Sollte man eigentlich Vorwiederstände oder einen Step-Down Regler wie diesen nutzen?

Da die Kennlinie der LED nichtlinear sind, immer einen Vorwiderstand nehmen.
Alternativ noch Konstantstromquellen, da sind mir aber keine steuerbaren bekannt (was nix besagen muss).

Gruß Tommy
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2016, 20:51
Beitrag #14
RE: Zimmerlampe
Alles klar, mache ich so.

Andere Frage:
Ist es mit einem Shift Register überhaupt möglich zu dimmen? Die können doch nur 0/1 oder?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2016, 21:04
Beitrag #15
RE: Zimmerlampe
(22.08.2016 20:51)FlugRost schrieb:  Ist es mit einem Shift Register überhaupt möglich zu dimmen? Die können doch nur 0/1 oder?
Wie Du schon richtig erkannt hast, schiebt das Schieberegister nur den binären Wert durch.

Gruß Tommy
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2016, 21:17
Beitrag #16
RE: Zimmerlampe
Zitat:Wie Du schon richtig erkannt hast, schiebt das Schieberegister nur den binären Wert durch.

Confused Falsche Antwort Smile Aber wie soll ich denn dann 24 Mosfets Dimmbar ansteuern?
Selbst ein Arduino Mega hat nur 12 PWM Ports.

Ich habe das jetzt einmal mit 5V über jeder Wiederstand LED Verbindung durch gerechnet und komme mit meinem 328 LEDs auf 11,6 Watt welche nur in Wärme umgewandelt werden. Ich das für eine große Lampe einer Wohnstube noch vertretbar?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste