INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zimmerlampe
22.08.2016, 10:26
Beitrag #1
Zimmerlampe
Guten Tag,

Ich versuche mir aus LEDs eine Zimmerlampe zu bauen. Diese besteht aus 6 Lampeneinheiten. Jede Lampeneinheit beinhaltet 15 warmweiße LEDs und 20 RGB LEDs. Insgesamt wollte ich also 90 warmweiße LEDs und 120 RGB LEDs verbauen. Das Ziel soll es sein die Farbe und die Helligkeit jeder Lampeneinheit individuell zu steuern.

Meine Grundkenntnisse reichen mir leider nicht ganz, deshalb habe ich ein paar Fragen:
a) Die einzelnen LEDs in den Lampeneinheiten würde ich in Reihe schalten. Ist doch das beste, oder?
b) Gibt es ein Arduino welches genug Pins hat um alle LED Reihen anzuschließen?
c) Reicht pro RGP ein Wiederstand?
d) Welche Transistoren würdet ihr empfehlen?

Ich habe eine kleine Skizze erstellt, wird das so funktionieren?

[Bild: 778dac-1471858127.jpg]


Die LEDs:
http://www.ebay.de/itm/361600038991?_trk...EBIDX%3AIT
http://www.ebay.de/itm/111945247609?_trk...EBIDX%3AIT
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2016, 10:46
Beitrag #2
RE: Zimmerlampe
(22.08.2016 10:26)FlugRost schrieb:  Ich versuche mir aus LEDs eine Zimmerlampe zu bauen. Diese besteht aus 6 Lampeneinheiten. Jede Lampeneinheit beinhaltet 15 warmweiße LEDs und 20 RGB LEDs. Insgesamt wollte ich also 90 warmweiße LEDs und 120 RGB LEDs verbauen. Das Ziel soll es sein die Farbe und die Helligkeit jeder Lampeneinheit individuell zu steuern.

Warum machst du das so umständlich und verwendest nicht ein Led-Stripe. Damit wird die Ansteuerung deutlich einfacher und du kannst auch jede einzelne Led daraus ansprechen. Z.B. WS2812B.

Zitat:Meine Grundkenntnisse reichen mir leider nicht ganz, deshalb habe ich ein paar Fragen:
a) Die einzelnen LEDs in den Lampeneinheiten würde ich in Reihe schalten. Ist doch das beste, oder?

Das kommt auf die Spannung an, mit der du die Leds betreiben möchtest.

Zitat:b) Gibt es ein Arduino welches genug Pins hat um alle LED Reihen anzuschließen?
c) Reicht pro RGP ein Wiederstand?
d) Welche Transistoren würdet ihr empfehlen?

Das hängt sehr von der verwendeten Schaltung ab.

Zitat:Ich habe eine kleine Skizze erstellt, wird das so funktionieren?

Da ich das verwendete IC nicht kenne, kann ich dazu nichts sagen.
Aber die Beschaltung der Transistoren ist nicht richtig. Die Leds müssen in den Kollektorzweig. So wie du es gezeichnet hast, funktioniert es nicht, da die Steuerspannung der Transistoren vermutlich nicht ausreicht.

Und du solltest Mosfets nehmen.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2016, 15:11
Beitrag #3
RE: Zimmerlampe
Vielen Dank für deine Antworten!

Zitat:Warum machst du das so umständlich und verwendest nicht ein Led-Stripe. Damit wird die Ansteuerung deutlich einfacher und du kannst auch jede einzelne Led daraus ansprechen. Z.B. WS2812B.

Das stimmt darauf bin ich leider gar nicht gekommen. Leider habe ich die anderen LEDs schon bestellt. Das andere mal werde ich daran denken Big Grin
Ein Nachteil haben die Stripes aber, sie sind fast doppelt so teuer.

Zitat:Das kommt auf die Spannung an, mit der du die Leds betreiben möchtest.

Das stimmt allerdings. Ich wollte nur ein Netzteil verwenden, welches die LEDs und das Arduino mit Strom versorgt. Da muss ich mal schauen wie ich das am besten mache.

Zitat:Und du solltest Mosfets nehmen.

Alles klar, dann werde ich die Schaltung noch einmal überarbeiten.

Zitat:Da ich das verwendete IC nicht kenne, kann ich dazu nichts sagen.

Welchen IC würdest du mir denn für diese Aufgabe empfehlen?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2016, 16:33
Beitrag #4
RE: Zimmerlampe
(22.08.2016 15:11)FlugRost schrieb:  Das stimmt darauf bin ich leider gar nicht gekommen. Leider habe ich die anderen LEDs schon bestellt. Das andere mal werde ich daran denken Big Grin
Ein Nachteil haben die Stripes aber, sie sind fast doppelt so teuer.

Naja, minimal teurer schon, aber dafür sparst du viel Zeit beim Löten und Zusammenbauen und bei der Programmierung.

Zitat:Das stimmt allerdings. Ich wollte nur ein Netzteil verwenden, welches die LEDs und das Arduino mit Strom versorgt. Da muss ich mal schauen wie ich das am besten mache.

Wenn dein Netzteil genug Spannung für die Leds liefert, kannst du für den Arduino und der restlichen Elektronik einen Stepdown-Schaltregler nehmen und auf 5 Volt runter regeln (takten).

Zitat:Alles klar, dann werde ich die Schaltung noch einmal überarbeiten.

Mosfet sind da idealer und du must einen Logilevel-Mosfet (Beispiel IRLZ34) direkt vom Arduino angesteuert werden.

Zitat:Welchen IC würdest du mir denn für diese Aufgabe empfehlen?

da ich bisher nur die Led-Stripes verwendet habe, kann ich darüber leider nichts sagen.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2016, 16:41
Beitrag #5
RE: Zimmerlampe
Zitat:Naja, minimal teurer schon, aber dafür sparst du viel Zeit beim Löten und Zusammenbauen und bei der Programmierung.

Das ist richtig, den Stundenlohn rechne ich aber nicht mit ein Big Grin
Zudem möchte ich mir meine eigene Platine herstellen, den Spaß könnte ich mir bei einem Stripe sparen.

Zitat:Wenn dein Netzteil genug Spannung für die Leds liefert, kannst du für den Arduino und der restlichen Elektronik einen Stepdown-Schaltregler nehmen und auf 5 Volt runter regeln (takten).

Gut, machen wir so!

Zitat:Mosfet sind da idealer und du must einen Logilevel-Mosfet (Beispiel IRLZ34) direkt vom Arduino angesteuert werden.

So hier: ?

[Bild: ebe6a2-1471880586.png]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2016, 16:49 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.08.2016 16:51 von hotsystems.)
Beitrag #6
RE: Zimmerlampe
Die Schaltung der weißen Leds ist falsch.

Batterie falsch gepolt und Leds auch falsch gepolt.

Und du brauchst jeweils einen Widerstand ca. 10 k vom Gate jedes Mosfet gegen GND.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2016, 17:36
Beitrag #7
RE: Zimmerlampe
Zitat:Batterie falsch gepolt und Leds auch falsch gepolt.

Ist es nicht sinnlos wenn ich beides rum drehe?

Zitat:Und du brauchst jeweils einen Widerstand ca. 10 k vom Gate jedes Mosfet gegen GND.

Alles klar, habe ich eingebaut. Würdest du mir erklären wofür dieser Wiederstand ist?

Reicht die Spannung des PWM Ausgangs vom Arduino eigentlich um den Mosfet von 0-13V voll durch zu regeln?

Derzeitige Schaltung:
[Bild: 2bf1ee-1471883716.png]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2016, 17:53
Beitrag #8
RE: Zimmerlampe
(22.08.2016 17:36)FlugRost schrieb:  Ist es nicht sinnlos wenn ich beides rum drehe?

Würdest du mir erklären wofür dieser Wiederstand ist?

In deinem Fall nicht.
Aber jetzt ist es noch verdrehter.
Du musst mit dem Mosfet den GND schalten und auf die Anode der Led muss +VCC.
Jetzt macht der Mosfet einen Kurzschluss.

Der Widerstand ist dafür, dass die Spannung am Gate schnell genug abfließt, damit der Mosfet wieder sperrt.

Zitat:Reicht die Spannung des PWM Ausgangs vom Arduino eigentlich um den Mosfet von 0-13V voll durch zu regeln?

Des wegen ist es ein "Logic-Level-Fet".

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste