INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zener - Diode
04.05.2015, 10:51
Beitrag #1
Zener - Diode
Hallo Leute,
liege voll daneben Big Grin
Möchte mit dem Arduino einen Player betreiben welcher eine Spannung von +- 3,6 Volt und 16 mA benötigt.
Habe den Player an Pin 8 angeschlossen und mittels Zener Diode auf 3,6 Volt stabilisiert. S.Zeichnung.
Wenn ich nun den Player betreiben möchte geht die Spannung auf ca. 2,6 Volt zurück.
Weshalb ? Ue = 5,95 Volt I = 16 mA R = 309 Ohm Zener Diode 3,6 Volt Ua =3,65 Volt. OK beim Betrieb fällt eh eine Spannung ab, aber 1 Volt?
Wo liegt der Fehler ?
Danke euch
Gruß
Gerd


Angehängte Datei(en)
.pdf  Zener.pdf (Größe: 124,87 KB / Downloads: 36)

Smile Schön dabei zu sein Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.05.2015, 11:05
Beitrag #2
RE: Zener - Diode
Ja ! Ich habe die benötigte Spannung nur sie geht in die Knie..
Ich rechne nochmals durch.
Danke
Gruß
Gerd

Smile Schön dabei zu sein Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.05.2015, 12:04
Beitrag #3
RE: Zener - Diode
...und schon wieder wird ein Port vergewaltigt....Undecided
Ein Port ist kein Drehstromanschluss !!!
Auch wenn ein Port 40mA können sollte....ich machs nie.
Aber am Port kommen keine 5,95V sondern eher 4,8V unter Last heraus wenn überhaupt. Dann sollte man so 5mA dem Laststrom zuschlagen das die Z-Diode noch was für ihren Arbeitspunkt hat. Ergo ergeht folgende Rechnung 4,8V - 3,6V = 1,2V / 20mA = 60 Ohm für den RV....in der E-Reihe wären dann wohl 56 Ohm greifbar.
Und btw. es ist verboten Zener-D. zu schreiben...das hat der Herr Zener mal per Gerichtsbeschluß erwirkt und zwar schon vor Jahrzehnten. Deshalb immer Z-Diode schreiben.
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.05.2015, 13:37
Beitrag #4
RE: Zener - Diode
Lieber Bk,
danke für die Antwort. Habe mich mal wieder verschrieben. Logo 4,8 V.. Aber auf der Zchn. richtig.
Ich habe aus einer Elektronikfibel die gleiche Formel die du angegeben hast, nur es wurde geschrieben
R mind. 17 Ohm und R max. 75 Ohm. Ich wollte den Port nicht als Kraftwerk nutzen Big Grin deshalb 75 Ohm.
Weshalb ich jetzt 300 Ohm genommen habe ???????
Hast mir geholfen !!
Danke dir
Gruß
Gerd
PS: Z Diode ... habe ich nicht gewusst - Danke
Man wird alt wie ne Kuh
und lernt immer dazu.

Smile Schön dabei zu sein Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.05.2015, 14:10
Beitrag #5
RE: Zener - Diode
(04.05.2015 13:37)bergfrei schrieb:  Lieber Bk,
danke für die Antwort. Habe mich mal wieder verschrieben. Logo 4,8 V.. Aber auf der Zchn. richtig.
Ich habe aus einer Elektronikfibel die gleiche Formel die du angegeben hast, nur es wurde geschrieben
R mind. 17 Ohm und R max. 75 Ohm. Ich wollte den Port nicht als Kraftwerk nutzen Big Grin deshalb 75 Ohm.
Weshalb ich jetzt 300 Ohm genommen habe ???????
Hast mir geholfen !!
Danke dir
Gruß
Gerd
PS: Z Diode ... habe ich nicht gewusst - Danke
Man wird alt wie ne Kuh
und lernt immer dazu.

...nun ich wußte ja nicht mit was du gerechnet hast bei 300 Ohm...auf jeden Fall muß RV so niederohmig sein das die 16mA plus das Minimumm was die Z als Arbeitspunkt benötigt immer durchkommt auch wenn Ue an der unteren Grenze ist.

Wobei ich mir bei dem Zener Verbot gar nicht mehr so sicher bin ob das stimmt was mein Berufsschullehrer da vor 40 Jahren verzapft hat....zumindest im Web habe ich heute keine Hinweise darauf gefunden das das wirklich so ist.

Hauptsache du siehst nun wie eine Z-Diode funzt...und außer dem minimalen Strom muß man auch die maximale Verlustleistung beachten....sonst kocht sie weg....Big Grin
So eine ZPD kann 400mW ab...sind dann bei 3,6V ein maximaler Iz von 111mA.

Wenn du aber 75 Ohm nimmst dann bleibt kein Strom für die Z-Diode als Arbeitspunkt übrig und die Spannung wird instabil bzw. bricht zusammen....die stabilisierende Wirkung hast du ihr dann genommen....kiek dir mal eine Kennlinie Iz versus Uz an....dann siehst du es...
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.05.2015, 15:47
Beitrag #6
RE: Zener - Diode
Dir wiederrum danke... Verlustleistung ist ok.
Diesen Link hatte ich ...
http://www.dieelektronikerseite.de/Tools/Zenerdiode.htm

Dann eingegeben 4.9 V (war Blödsinn)
Uz = 3.7 Volt und 16 mA dann komme ich zu Rv = max. 75 Ohm und das war eben nicht von Erfolg gekrönt.
Muss jetzt zusehen wie ich auf die 60 Rv komme. Vielleicht morgen einen kaufen
Hier der Link:
http://www.dieelektronikerseite.de/Tools/Zenerdiode.htm
Danke dir -

Smile Schön dabei zu sein Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.05.2015, 16:27
Beitrag #7
RE: Zener - Diode
(04.05.2015 15:47)bergfrei schrieb:  Dir wiederrum danke... Verlustleistung ist ok.
Diesen Link hatte ich ...
http://www.dieelektronikerseite.de/Tools/Zenerdiode.htm

Dann eingegeben 4.9 V (war Blödsinn)
Uz = 3.7 Volt und 16 mA dann komme ich zu Rv = max. 75 Ohm und das war eben nicht von Erfolg gekrönt.
Muss jetzt zusehen wie ich auf die 60 Rv komme. Vielleicht morgen einen kaufen
Hier der Link:
http://www.dieelektronikerseite.de/Tools/Zenerdiode.htm
Danke dir -

...hol dir nen 56 Ohm Widerstand...du kannst aber auch 2 Stck 100 Ohm Paralell schalten dann haste 50 Öhmer was auch geht...
56 Ohm ist in der E-12 Reihe drin...60 in der E-96 oder so und die hat eh nicht jeder Händler... also 2 x 100 ist die schnellste Lösung.
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.05.2015, 21:36
Beitrag #8
RE: Zener - Diode
(04.05.2015 16:27)Bitklopfer schrieb:  
(04.05.2015 15:47)bergfrei schrieb:  Dir wiederrum danke... Verlustleistung ist ok.
Diesen Link hatte ich ...
http://www.dieelektronikerseite.de/Tools/Zenerdiode.htm

Dann eingegeben 4.9 V (war Blödsinn)
Uz = 3.7 Volt und 16 mA dann komme ich zu Rv = max. 75 Ohm und das war eben nicht von Erfolg gekrönt.
Muss jetzt zusehen wie ich auf die 60 Rv komme. Vielleicht morgen einen kaufen
Hier der Link:
http://www.dieelektronikerseite.de/Tools/Zenerdiode.htm
Danke dir -

...hol dir nen 56 Ohm Widerstand...du kannst aber auch 2 Stck 100 Ohm Paralell schalten dann haste 50 Öhmer was auch geht...
56 Ohm ist in der E-12 Reihe drin...60 in der E-96 oder so und die hat eh nicht jeder Händler... also 2 x 100 ist die schnellste Lösung.
lg
bk
----- Die 56 Ohm habe ich eben auch ausgerechnet, bin halt ein bisserl
langsam, Big Grin Morgen werde ich weiterpfuschen. Jetzt ist TV Time, N 24 Area 5
Danke dir - schlaf gut
Gerd

Smile Schön dabei zu sein Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste