INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zeitanzeige für Agility
15.11.2014, 08:29
Beitrag #1
Photo Zeitanzeige für Agility
Hi Zusammen,

ich plane für den Hundesport ein Zeitmess-System mit großen 7 Segmentanzeigen.
Meine ersten Gehversuche mit kleinen 7Segmentanzeigen habe ich hinter mir und da hat alles funktioniert. Nun plane ich mit größeren Segmenten und suche die richtige Schaltung. Da ich kein gelernter bin sondern alles im Selbststudium mir zusammensuche, hoffe ich hier die Fachleute zu finden, die mir Tipp geben.

Hier mein erster Entwurf eines Schaltplanes

   

Das UNO und die Segmente sollen später mal über ein Netzteil mit Strom versorgt werden. Die 7Segmentanzeige benötigen 10V (da jedes Segment quasi 4 LEDs hat)
Im Schaltplan habe ich mal angedeutet, dass ich aus dem UNO mit einem Shift Register die Segmente steuere (hier keine Drähte da nur Thema Strom relevant)
vom Register wird dann über Wiederstand ein TP120 Transistor verbunden der Wiederum an das Segment geht wo dann die 10 V angeschlossen sind.

Später werden es 6 solcher Segmente und ein 2tes ShiftRegister wo ich dann die einzelnen Segmente ansteuere.

Habe auch gesehen dass es ICs gibt wo dann die TP120 quasi in einem Baustein integriert sind, so dass dies dann etwas effektiver wäre.

Meine Frage hier nun ist folgende.

Ist das vom Grundprinzip her die richtige Vorgehensweise?
Warum wird hier 1 k Wiederstand verwendet? Ich hab dies aus einem Beitrag im Internet, in einem anderen war sogar ein 2.2 k Wiederstand wobei mit Motor als Verbraucher. Nach was muss ich den Wiederstand berechnen?
Aus dem Pin vom UNO kommen doch 5 V . Auch über das Shift Register.
am Segment liegen 10 V an. Somit Spannungsabfall von 5 V bei 0,2 mA dann 1 k.
Hab ich das so richtig verstanden?

Kann man das Shift Register so ohne weiteres an dem UNO mit Strom versorgen?
Laut Datenblatt reichen die 5 V hier auch aus. Auch dann wenn am Ende 2 Shift Register angeschlossen sind und 6 Segmente.

Die Stromversorgung selbst macht mir auch noch etwas Sorgen. Ich plane ein Netzteil von irgendwelchen alten EDV Laptops etc zu nehmen. habe hier z.B. eins aus meinem alten DELL Notebook. Das hat eine Ausgangsspannung von 19.5V und 4.62 A. Hier wollte ich mit einem STEP DOWN die Spannung runter auf 10 V regeln.

Tja so denkt ein nicht Elektriker :-) aber ich habe immerhin Respekt vor der Sache und taste mich da langsam hin. Hoffe hier gute Antworten zu erhalten.

Grüsse
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste