INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wemos TTGO XI 8F328P-I Nano V3.0
02.11.2018, 13:21 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.11.2018 13:48 von Bitklopfer.)
Beitrag #1
Wemos TTGO XI 8F328P-I Nano V3.0
Wemos-TTGO-XI-8F328P-U-Board
Liebe Leute
ich habe aus "Gwunder" einen Wemos-Nano bestellt. Er unterscheidet sich vom normalen Nano in der Breite. Ich steuere ihn wie ein Nano ATmega 328 an. Die USB-Schnittstelle ist nicht SERIAL CH340 sondern er wird als "(COM13) Gerät" erkannt.
Mein Anliegen:
Das Uploaden des Sketches ist eine Lotterie - auch mit kurzem USB-Kabel. Der SerialMonitor zeigt nur Hieroglyphen.
Kennt jemand dieses Nano und was muss speziell beachtet werden (ausser die ungewohnte USB-Schnittstelle)?

Danke für allfällige Hinweise.

Andreas
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.11.2018, 13:37
Beitrag #2
RE: Wemos TTGO XI 8F328P-I Nano V3.0
(02.11.2018 13:21)AnFi schrieb:  ....
Danke für allfällige Hinweise.
Ich kenne dieses merkwürdige Teil nicht, aber wichtig wäre hier die Angabe welcher USB-Chip (USB) verwendet wird, damit du auch den richtigen Treiber installierst. Was mir auffällt, der hat keinen Quarz/Resonator Onboard und benötigt somit einen anderen Bootloader.
Hier könnte dein Problem mit den Hieroglyphen im seriellen Monitor liegen.

Wenn du kein Datenblatt von dem Teil hast, solltest du die Finger davon lassen.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.11.2018, 13:43
Beitrag #3
RE: Wemos TTGO XI 8F328P-I Nano V3.0
Hallo,

da ist auch kein ATMega328 drauf sondern ein LGT8F328P, der soll zwar zum Mega328 kompatibel sein, kann aber ein paar Sachen mehr.
Den USB-Chip HT42B534-1 von Holtek kenne ich auch nicht, Win10 soll ihn ja zumindest alleine kennen.

Gruß aus Berlin
Michael
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.11.2018, 15:11
Beitrag #4
RE: Wemos TTGO XI 8F328P-I Nano V3.0
Die Beschreibung beim Händler (Dein Link) beinhaltet noch einiges an Informationen, was Du wohl nicht gelesen hast.
Du brauchst den Treiber von Holtek HT42B534-1 wenn Du kein Win 10 verwendest.

Auf viel Unterstützung spezielle Fragen in Foren für brauchst Du wohl nicht zu hoffen, da diesen Exoten wohl k(aum )einer benutzt.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.11.2018, 09:11
Beitrag #5
RE: Wemos TTGO XI 8F328P-I Nano V3.0
Danke für alle Hinweise - sie haben mir geholfen. Das Problem ist soweit gelöst:

1) Ich behandle den Wemos Nano wie ein Arduino ATmega 328 - Board und die Sketche funktionieren normal. Als Schnittstelle wird er nun immer als "COM17-Gerät" erkannt.
2) Der Upload funktioniert nun recht zuverlässig. Ich habe vorher D0 und D1 mit je einer zusätzlichen LED mit 220 Ohm angeschlossen, um das RX/TX zu kontrollieren, da boardinterne LEDs fehlen. Das war keine gute Idee, da es den Upload behindert hat. Mit 1.5k an D1 sehe ich noch schwach etwas blinken und es stört den Upload nicht.
3) Der SerialMoni funktioniert auch: Im Sketch habe ich 9600Bd eingestellt, im SeriellenMoni aber nur 2400Bd. Die Frage "warum" bleibt offen, aber Hauptsache es funktioniert.

Falls jemand weitere Erkenntnisse hat, bin ich für Hinweise dankbar.

Andreas
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.11.2018, 15:25
Beitrag #6
RE: Wemos TTGO XI 8F328P-I Nano V3.0
(03.11.2018 09:11)AnFi schrieb:  .....
3) Der SerialMoni funktioniert auch: Im Sketch habe ich 9600Bd eingestellt, im SeriellenMoni aber nur 2400Bd. Die Frage "warum" bleibt offen, aber Hauptsache es funktioniert.

Falls jemand weitere Erkenntnisse hat, bin ich für Hinweise dankbar.

Andreas

Das könnte daran liegen, dass der Controller intern nicht mit 16MHz arbeitet.
Teste doch einfach mal mit einem Blinksketch, dann wirst du das schnell herausfinden.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.11.2018, 10:34
Beitrag #7
RE: Wemos TTGO XI 8F328P-U Nano V3.0
Das könnte daran liegen, dass der Controller intern nicht mit 16MHz arbeitet.
Teste doch einfach mal mit einem Blinksketch, dann wirst du das schnell herausfinden.

Ja, du hast recht! Der Prozessor arbeitet statt mit 16MHz (oder sogar maximal 32MHz) nur mit 4MHz.
Könnte sich eine reduzierte Frequenz auf Bauelemente (z.B. Funkmodule 433MHz > plötzlich in einem verbotenen Frequenbereich..) oder Software (z.B. I2C, Interrupt.. etc) auswirken? Kann man diese Frequenz auf dem Microcontroller beeinflussen (= erhöhen)?
Grüsse aus der Schweiz
Andreas
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.11.2018, 10:54
Beitrag #8
RE: Wemos TTGO XI 8F328P-U Nano V3.0
(04.11.2018 10:34)AnFi schrieb:  Ja, du hast recht! Der Prozessor arbeitet statt mit 16MHz (oder sogar maximal 32MHz) nur mit 4MHz.
Könnte sich eine reduzierte Frequenz auf Bauelemente (z.B. Funkmodule 433MHz > plötzlich in einem verbotenen Frequenbereich..) oder Software (z.B. I2C, Interrupt.. etc) auswirken? Kann man diese Frequenz auf dem Microcontroller beeinflussen (= erhöhen)?

Da müsste dann der Bootloader neu gebrannt werden. Den wirst du nur vom Hersteller bekommen. Einen direkten Einfluss auf andere Module hat es nicht, allerdings weiß ich, dass einige Libraries nur mit min. 8 MHz laufen.
Da heißt es dann Dokumentation lesen.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Nano läuft nicht nach Einschalten Gritte 20 567 21.06.2019 10:16
Letzter Beitrag: Gritte
  Absturz Nano / com-port shrimps 5 693 18.05.2019 18:27
Letzter Beitrag: hotsystems
  Arduino nano auf 3,3Volt umbauen Bernd666 10 1.004 08.05.2019 14:52
Letzter Beitrag: Bernd666
  Spannungsversorgung Nano AnFi 1 813 24.03.2019 14:02
Letzter Beitrag: hotsystems
  Kann ein Arduino Nano mittels delayMicroseconds(13) ein 38kHz-Signal erzeugen SchwuppSchwupp 6 1.443 21.03.2019 11:06
Letzter Beitrag: biologist
  Nano CH340 - Software Reset Lite 16 2.390 17.03.2019 20:07
Letzter Beitrag: Tommy56
  Nano - gelöste USB-Buchse wieder anlöten? Arduinero 7 1.808 27.01.2019 17:05
Letzter Beitrag: Chopp
  Nano spielt verrückt! AnFi 6 1.193 16.01.2019 02:54
Letzter Beitrag: Chopp
  PWM-Signal reduzieren auf 5V und per Nano auswerten (PulseIn) dionys 13 2.424 21.12.2018 21:38
Letzter Beitrag: georg01
  Fehlfunktion bei Nano + Servomotor im Batteriebetrieb Backtobasics 11 2.122 10.12.2018 11:11
Letzter Beitrag: Backtobasics

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste