INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Verständnis Stromanschluss Sensorshield
11.02.2019, 23:51 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.02.2019 23:51 von Bitklopfer.)
Beitrag #25
RE: Verständnis Stromanschluss Sensorshield
(11.02.2019 15:24)Chopp schrieb:  ....

Hallo Bitklopfer,
Wenn doch sein Netzteil 4-5 A liefern kann, denke ich nicht das der Arduino zu wenig Strom bekommt und resettet.
Hast du dir mal mein Verlinktes Video aus Beitrag #7 angesehen ?
Ich vermute er hat irgend etwas noch nicht richtig verkabelt.
Aber auf dem Video ist ja auch kein Mega, sondern ein Uno zu sehen.
Gruß, Markus

Nun das Video beschreibt die Funktion von dem Jumper was auch nur sagt das man die Stromkreise zusammenbrücken kann.

Aber der TO läßt uns wohl bewußt im unklaren um wieviele Servos es sich handelt...er schreibt das immer im Plural... sprich ab 2 Servos aufwärts reichen je nach Servotyp auch die 4A vom Netzteil nicht mehr aus... weil je nach Netzteil macht das über die 4A hinaus auch noch einen Foldback sprich es schnürt den Stromfluß zusätzlich ab und dann stürzt die CPU erst recht ab... und solange ich da mein Oszi nicht auf der Stromversorgung angeschlossen habe um den Spannungseinbruch auszuschließen halte ich das für den möglichen Fehler in diesem Aufbau. Wie schon erwähnt... habe damit Erfahrung...selbst ein kleines 9Gramm Servo bringt einen 1A Regler an seine Grenzen und es scheppert auf der CPU...und das war nur 1 Servo im Leerlauf. Und dabei ist es unerheblich ob das ein UNO, MEGA oder Tiny ist.
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.02.2019, 10:01
Beitrag #26
RE: Verständnis Stromanschluss Sensorshield
Es sind sechs kleine Servos (9g stimmt sogar). Und deren Bewegung ist minimal, so dass für deren Bewegung ein 5V 2.1A Netzteil schon ausgereicht hat. Ich habe versucht den Strom zu messen, doch die Belastung war so kurz, dass mein Messgerät das kaum anzeigen konnte. Bei erzwungener und dauerhafter (übertriebener) Servo-Bewegung konnte ich dann ganz kurz 1.7A messen, aber das war in einem Zustand, der i.d.R. nicht erzeugt wird.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.02.2019, 12:53
Beitrag #27
RE: Verständnis Stromanschluss Sensorshield
(12.02.2019 10:01)Tino83 schrieb:  Es sind sechs kleine Servos (9g stimmt sogar). Und deren Bewegung ist minimal, so dass für deren Bewegung ein 5V 2.1A Netzteil schon ausgereicht hat. Ich habe versucht den Strom zu messen, doch die Belastung war so kurz, dass mein Messgerät das kaum anzeigen konnte. Bei erzwungener und dauerhafter (übertriebener) Servo-Bewegung konnte ich dann ganz kurz 1.7A messen, aber das war in einem Zustand, der i.d.R. nicht erzeugt wird.

Nur weil du es nicht messen kannst, heißt es nicht das der Strom doch höher ist.
Bedenke, Motoren auch Servos benötigen beim Anlaufen deutlich mehr Strom als im Betrieb.
Damit kann auch schon bei einem Servo die Spannung kurzzeitig zusammen brechen und den Arduino resetten.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.02.2019, 12:58
Beitrag #28
RE: Verständnis Stromanschluss Sensorshield
(12.02.2019 12:53)hotsystems schrieb:  
(12.02.2019 10:01)Tino83 schrieb:  Es sind sechs kleine Servos (9g stimmt sogar). Und deren Bewegung ist minimal, so dass für deren Bewegung ein 5V 2.1A Netzteil schon ausgereicht hat. Ich habe versucht den Strom zu messen, doch die Belastung war so kurz, dass mein Messgerät das kaum anzeigen konnte. Bei erzwungener und dauerhafter (übertriebener) Servo-Bewegung konnte ich dann ganz kurz 1.7A messen, aber das war in einem Zustand, der i.d.R. nicht erzeugt wird.

Nur weil du es nicht messen kannst, heißt es nicht das der Strom doch höher ist.
Bedenke, Motoren auch Servos benötigen beim Anlaufen deutlich mehr Strom als im Betrieb.
Damit kann auch schon bei einem Servo die Spannung kurzzeitig zusammen brechen und den Arduino resetten.

...sach ich doch die ganze Zeit...warum glaubt mir keiner...
Und bei 6 Servos den Anlaufstrom von über 1A.... um einen Reset zu provozieren reichen Millisekunden aus bei denen die Spannung einbricht.
Aber ich habe als Elektroniker aus der Messtechnik und Modellbauer davon ja keinerlei Ahnung...Angel
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.02.2019, 15:49
Beitrag #29
RE: Verständnis Stromanschluss Sensorshield
(12.02.2019 12:58)Bitklopfer schrieb:  ...sach ich doch die ganze Zeit...warum glaubt mir keiner...
Und bei 6 Servos den Anlaufstrom von über 1A.... um einen Reset zu provozieren reichen Millisekunden aus bei denen die Spannung einbricht.
Aber ich habe als Elektroniker aus der Messtechnik und Modellbauer davon ja keinerlei Ahnung...Angel
lgbk

Ich glaube dir doch und wollte deine Aussage hier nur bestätigen.
Wenn der TO das jetzt nicht glaubt, muss er mit seinem Problem weiter leben.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste