INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tasterabfrage mit Arduino Mega 2560
26.08.2015, 16:07 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.08.2015 17:45 von robotzzz.)
Beitrag #9
RE: Tasterabfrage mit Arduino Mega 2560
Ich bin nicht "Taster"
und nein ich habe keinen externen Pullup an der Rückführung, sondern den internen vom MEGA.

Das Bild zum erklären hast du excelent ausgesucht - Das ist "mein Baby"!

Die LEDs haben mit dem spielen eigentlich nicht vel zu tun! Es wird nur angezeigt
was eingeschaltet ist. Erklärung nach Bild im Anhang.
zu sehen sind die Soundgruppen 1 bis 4. Ich kann aus jeder Soundgruppe
ein Instrument vorwählen (z.B. Soundgruppe 1-Klavier {obere LED = Obermanual, untere LED = Untermanual, blinkend obere LED = Basspedal, blinkend untere LED = Chopin}). Dieses Instrument
liegt in 7 verschiedenen Versionen bereit ( Taster 1 bis 7 {Klavier 1 bis 5 und HonkyTonk 1 und 2}). Wenn ich vorher mein Obermanual ausgewählt habe, leuchtet jetzt eine von den oberen LEDs. Beim Untermanual entsprechend die untere LED.
Beim Basspedal beginnt die obere LED zu blinken und mit aktiven Chopin blink die untere LED. Über den Taster "Anschlag - Druck" wähle ich die anschlagabhängigkeit "Anschlag ->obere LED"
(leichter Tastendruck auf einer Manualtaste - leiser Ton->starker Druck- lauter Ton)
und über Druck den sogenannten "Aftertouch" (ein nachträgliches festeres drücken der Klavitur führt zu Schwebeeffekten).
Somit kann ich für jedes Manual 6 Sounds gleichzeitig vorwählen, da 6 Soundgruppen eingebaut sind.

Ich möchte mit den Tasterplatinen die ich jetzt noch habe (4 Stück aus einer Diamant 200) meinen Preset-Speicher erweitern, soll heißen - meine Orgel hat nur 64 Speicherplätze für Gesamtregistrierungen zur Verfügung und ich möchte mit den Tastern einfach nur die Adressleitungen eines RAM weiterschalten können.
Also Taster 1 auf Ein - obere LED leuchtet - Speicherbereich 1-64. Taster 2 auf Ein, LED in Taster 1 erlischt, LED im Taster 2 geht an - Speicherbereich 65-128 u.s.w.
Es wird also nur ein Ausgangspin des MEGA von LOW auf HIGH umgeschaltet um den nächsten Adresspin vom RAM anzusteuern.
Wenn ich die zweiten LEDs mitverwenden könnte wäre das ganze noch besser - also dann so:
Taster 1 wird gedrückt, obere LED Ein - Taster 1 nochmals gedrückt, untere LED Ein - Taster 2 gedrückt, obere oder untere LED Taster 1 aus, obere LED Taster 2 Ein u.s.w.
Meinen bisherigen Code sende ich mal als Anhang mit. Die Schleifen werden noch geändert, das war nur zum testen so auseinander gezogen um mit Serial.print die Zahlen ausgeben zu können. Damit funktioniert das Tasten ja schon mal nur die LEDs funktionieren nicht richtig - was noch dazu muss ist die Ausgabe für die Adresspins des RAM.

Gruß
Dieter


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   

.ino  Tasteransteuerung.ino (Größe: 3,08 KB / Downloads: 44)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.08.2015, 17:41
Beitrag #10
RE: Tasterabfrage mit Arduino Mega 2560
(26.08.2015 16:07)robotzzz schrieb:  Also Taster 1 auf Ein - obere LED leuchtet - Speicherbereich 1-64. Taster 2 auf Ein, LED in Taster 1 erlischt, LED im Taster 2 geht an - Speicherbereich 65-128 u.s.w.
Es wird also nur ein Ausgangspin des MEGA von LOW auf HIGH umgeschaltet um den nächsten Adresspin vom RAM anzusteuern.
Wenn ich die zweiten LEDs mitverwenden könnte wäre das ganze noch besser - also dann so:
Taster 1 wird gedrückt, obere LED Ein - Taster 1 nochmals gedrückt, untere LED Ein - Taster 2 gedrückt, obere oder untere LED Taster 1 aus, obere LED Taster 2 Ein u.s.w.

Hallo

Jetzt wird es für mich verständlich!
Die Taster/Anzeige könnte man als separate Baugruppe sehen, da die Schaltaktionen nur über den Controller zu den Bänken gehen.
Wichtig, es wird immer nur 1 Taster ausgewertet.


Die zweite Variante gefällt mir besser.

Dies ist ein Projekt wo nach meiner Meinung sehr leicht erkennbar ist, das der Controller und Programmiersprache nicht so wichtig ist.

Wichtig ist der Programmiersyntax.
Nach der Hardware ist es bestimmt noch möglich das 2 beide LEDs(oben/Unten)
leuchten.
Allerdings nur mit Minimierter Helligkeit.
Weiß nur noch nicht wie schnell das Shiften ist
So, scheint alles geklärt zu sein,jetzt kann ich mal dein Programm anschauen.

P.S.
Wenn du kein "Taster" bist wie so hast du so ein Teil zu hause?

Nicht jeder Neuling in einem Forum hat keine Ahnung über die Materie!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.08.2015, 18:03
Beitrag #11
RE: Tasterabfrage mit Arduino Mega 2560
Ich möchte immer nur einen Taster auswerten - bis jetzt!

Ich hatte mich ja auch schon in Assembler versucht, jedoch ist der Lernaufwand
um einiges größer als mit der Arduino-Software.

Am Orginal sind nicht nur 2 LEDs pro Gruppe möglich sondern je nach Ansteuerung bis zu 6 an den Soundgruppen. In den anderen Tastergruppen ist sogar noch mehr möglich - aber ohne Helligkeitsverlust.
In meinem Baby werden die Taster von einem 6809 angesteuert (PDF im Anhang) und der ist nur mit 4MHz getaktet. Ausgelesen werden aber immer 8 Tasterplatinen auf einmal, da 8 Bit Prozessor- umgeschaltet auf andere Platinen wird über einen 74 LS 138 (1 aus 8 Decoder).

Jetzt weiß ich was du mit "Taster" gemeint hast - so bin ich doch ein Taster.
Allerdings nicht das altmodische Zeug von Bach, Mozart oder dergleichen - ich spiele lieber Neue Deutsche Welle, Abba u.s.w.

Gruß
Dieter


Angehängte Datei(en)
.pdf  Zentraleinheit.pdf (Größe: 101,73 KB / Downloads: 50)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.08.2015, 19:41 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.08.2015 19:44 von fraju.)
Beitrag #12
RE: Tasterabfrage mit Arduino Mega 2560
https://www.arduino.cc/en/Tutorial/ShiftIn

Schau dir dies mal an!
Du musst 32 Bit immer im Paket senden, das wird ein UP.
Die Biomanipulationen werden im Array oder Variablen gemacht.
Beim senden des Paketes T1/t2 aus.
Tastenbit abfragen,wenn betätigt, dann im Paket eine 0 auf Position schreiben
Und T1/T2 entsprechend Schalten (können beide ohne Helligkeitsverlust leuchten)

Jede 1/10 sec ein neuer Durchlauf.

Das sollte als Denkanstoß erst einmal reichen.
Ich habe gesehen das du das Arduino Programm schneller hinbekommst.

Jetzt sind die Bedingungen erst einmal klar, somit werden sich für die direkte Programmierung auch Andere Interessieren und sicher helfen
was du vieleicht gar nicht mehr brauchst.

Ich Nutze den Mini und Nano nur für Kleinprojekte.
Gruß

Nicht jeder Neuling in einem Forum hat keine Ahnung über die Materie!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.08.2015, 19:57
Beitrag #13
RE: Tasterabfrage mit Arduino Mega 2560
Hallo fraju,

damit hast du mir mehr als geholfen.
Herzlichen Dank.
An die CMos Serie habe ich dabei überhaupt nicht gedacht, ich war immer nur auf der Suche nach dem 164er.
Ich hoffe ich kann bald Erfolg vermelden.
Nochmals Danke

Gruß
Dieter
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.09.2015, 20:43
Beitrag #14
RE: Tasterabfrage mit Arduino Mega 2560
Hallo an Alle,

jetzt will ich mich doch noch einmal melden.

Die Ansteuerung mit den LEDs habe ich leider immer noch nicht hinbekommen.
Diese bleiben jetzt erst einmal aus, bis mir etwas neues einfällt.

Die Tasterabfrage funktioniert jedoch problemlos
mit allen 4 Platinen (108 Taster) und das nur mit einer Taktleitung.
Die LEDs habe ich extern durch acht 7-Segmentanzeigen ersetzt, die
im Multiplexverfahren angesteuert werden.
Nur werden die Pins langsam rar.
Somit kann ich auf jeder Platine sehen welche Taster gedrückt sind.
Auch meine RAM-Ansteuerung und die Ansteuerung mehrerer CD 4067
funktioniert problemlos.

Der Presetspeicher, meiner Orgel, wurde einfach um den
Faktor 1024 erhöht ohne größere Kosten zu verursachen.
Das Orginal hat nur 1024 Speicherplätze, ich habe jetzt
65536 Speicherplätze und das für einen Bruchteil der Kosten.

Gruß
Dieter
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Arduino Mega 2560 und Ethernetshield mit SD Card OLDARDUINO 0 66 29.11.2016 09:50
Letzter Beitrag: OLDARDUINO
  6 Projekte fuer Arduino MICRO, UNO, MEGA ... andreas002 20 9.773 28.11.2015 18:34
Letzter Beitrag: andreas002
  Beispiel: Mega Uhr RTC DS3231 Anzeige auf LCD1602 HaWe 3 4.732 04.08.2015 21:26
Letzter Beitrag: HaWe
  Arduino Mega Netzwerkkarte MTML/CSS Haustechno 3 1.274 03.08.2015 21:18
Letzter Beitrag: Haustechno
  10-20 Volt Sensor am Arduino MEGA Nopody33 4 1.492 03.08.2015 10:57
Letzter Beitrag: Nopody33
  Mini Mega 2560 itsy 22 4.439 02.04.2015 18:01
Letzter Beitrag: itsy
Photo Programmieren eines Mähroboters mit dem Arduino Mega 2560 Leipzig 6 2.289 31.03.2015 21:36
Letzter Beitrag: Thorsten Pferdekämper
  Arduino Mega und Due am Lego NXT HaWe 0 1.174 02.01.2015 11:21
Letzter Beitrag: HaWe
Question Mega zu Mega Adk nicht kompatibel ? Imgrish 0 736 08.10.2014 23:10
Letzter Beitrag: Imgrish
  Arduino Neuling: Zugeklappten Laptop mit Arduino aufwecken + Kiste aufklappen? Ikearegal 2 2.515 02.02.2014 07:59
Letzter Beitrag: Ikearegal

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste