INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tasten eines E-Bike Controllers mit Arduino steuern
28.07.2016, 21:01 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.07.2016 21:02 von skyflo.)
Beitrag #1
Tasten eines E-Bike Controllers mit Arduino steuern
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit die Rekuperation bei meinem E-Bike mit einem Arduino intelliegenter zu machen. Die Rekuperation (kurz Reku) wird dafür benutzt Energie zurück in den Akku zu speisen, wenn dieser keine Energie abgeben muss. Zum Beispiel beim Bremsen oder Bergabfahren. Das elektrische Bremsen kommt auch dem Bremsenverschleiß zugute.

Ich habe einen fertig aufgebautes E-Bike mit dieser Reku Funktion. Leider funktioniert diese nur über einen Folientaster. Ich kann 5 Untestützungsstufen schalten und auch 5 Reku Stufen.

Meine Idee ist, dass der Arduino diese Stufe steuern soll. Wenn ich mit der Unterstützungsstufe 3 Fahre und an eine Kreuzung komme und bremse muss ich erst 4 mal die minus Taste betätigen um Reku Stufe 1 zu bekommen. Das dauert viel zu lange, zumal ich dann auch wieder 4 mal hoch schalten muss um die Unterstützungsstufe 3 zu bekommen.

Meine Idee ist, dass der Arduino das abnhemen kann. Ich drücke einen kleinen Knopf am Lenker und der Arduino "drückt" 4 mal die minus Taste. Drücke ich die Taste wieder, schaltet er wieder auf die Unterstützungsstufe 3 zurück.

Das ist die Idee! ;-) Aber ob man das mit einem Arduino realisieren kann weiß ich noch nicht. Evtl. kann mir da einen einen Tipp geben ob so etwas funktioniert.

Kurz und knapp: Kann ich mit einem Arduino und der passenden Schaltung einen Taster auslösen?

P.S. Die Steuerung des E-Bikes kann ich nicht verändern, da man dort nicht dran kommt, außer an die Taster. Der Hersteller entwicklet in dieser Richtung aber auch leider nix.

Vielen Dank für die Hilfe und Tipps

Florian
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.07.2016, 21:24 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.07.2016 21:27 von hotsystems.)
Beitrag #2
RE: Tasten eines E-Bike Controllers mit Arduino steuern
Wenn du an die Taster ran kommst, kannst du diese mit einem Transistor, Optokoppler oder Relais überbrücken.
Die Steuerung kann dann ein Arduino übernehmen.
Deine Idee mit der Tastenfunktion ist so umsetzbar.

Du musst hier auf eine Spannung für den Arduino achten, die dieser auch verträgt.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.07.2016, 22:03 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.07.2016 22:06 von skyflo.)
Beitrag #3
RE: Tasten eines E-Bike Controllers mit Arduino steuern
Also an die Taster komme ich ohne Probleme dran. Dann werde ich mal schauen wie ich das genau umsetzen kann.

Wird dann ja eine Befehl sein, der den Taster mittels der genannten Bauteile z.B. 4 mal innerhalb ein paar ms den Befehl ausführen lässt.

Das soll natürlich auch so schnell wie möglich ausgeführt werden, aber wenn ich das im Stand so schnell wie möglich mache, dauert das vielleicht 1,5 Sekunden und ich glaube die Taster sprechen noch schneller an.

Ich werde mal zwecks Programmcode und den genannten Bauteilen recherchieren.

Danke und Gruß,
Florian


EDIT: Ein PhotoMos-Relais scheint sehr interessant zu sein.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.07.2016, 22:14
Beitrag #4
RE: Tasten eines E-Bike Controllers mit Arduino steuern
Was die Geschwindigkeit betrifft, ist der Arduino schon schnell.
Du kannst aber im Code selbst bestimmen, wie schnell die Taster angesteuert werden sollen.
Das kann durch eine geringe Verzögerung im Sketch passieren.

Bezüglich der Spannung solltest du auch vorsichtig sein.
Da macht es schon Sinn einen Optokoppler einzusetzen.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.07.2016, 22:25
Beitrag #5
RE: Tasten eines E-Bike Controllers mit Arduino steuern
Also die Spannung liegt bei max. 4,2 V, da in dem Steuergerät eine Lipo Zelle verbaut ist. Die Steuereinheit ist gleichzeitig Display und ist wireless mit dem Motorcontroller verbunden. Ist also komplett vom 36V E-Bike Akku getrennt.

Werde mal messen ob die Taster gegen plus oder masse geschaltet sind und mich dann mal nach einem Beispiel-Sketch umsehen, denn ich muss mal schauen wie ich den Code umsetzen muss. ein Beispiel wird mir die Sache erleichtern.

Gruß,
Florian
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.07.2016, 06:56
Beitrag #6
RE: Tasten eines E-Bike Controllers mit Arduino steuern
Mit 4,2 Volt kriegst den Arduino nicht zuverlässig ins Leben.
Bei 5,0 geht das los...

Dazu kommt der Stromverbrauch, da hält so eine LiPo Zelle nicht lange.


Vielleicht auf Verwandte ausweichen, Attiny z.B.?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.07.2016, 10:44
Beitrag #7
RE: Tasten eines E-Bike Controllers mit Arduino steuern
Es könnte mit einer 3,3 Volt Version des Pro-Mini funktionieren.

Oder wie schon Binatone schrieb, mit einem ATtiny, der könnte bei 1 MHz laufen und evtl. im Stromsparbetrieb.

Allerdings wird für den ATtiny schon ein entsprechendes Basiswissen für die Programmierung vorausgesetzt. Und man muss einen großen teil der Hardware selbst zusammenbauen.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.07.2016, 08:46
Beitrag #8
RE: Tasten eines E-Bike Controllers mit Arduino steuern
Man könnte aber auch die Funkverbindung zwischen Lenkrad und Motorsteuerung in Frage stellen.
Hier geht's um gut einen Meter Kabel.
Was passiert denn, wenn die Batterie in der Bedieneinheit leer ist?

Bleibt die Frage nach dem Aufwand Motorseitig, wenn man die Funkbedienung ganz raus nimmt und statt dessen die Motorsteuerung direkt verdrahtet.

Weitere Alternative wäre eine Versorgung eines Arduino aus dem Akkupack des Hauptmotors.

Binatone
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Servo mit zwei Tasten steuern Lothar 18 17.948 05.12.2016 20:16
Letzter Beitrag: Madmax251978
  Wagon-Entleerungsanlage mit dem Arduino steuern Enno62 4 707 14.08.2016 15:57
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  U-Boot zur Reinigung eines Aquariums Feli 7 2.623 03.07.2016 16:34
Letzter Beitrag: Binatone
  32 leistungsstarke LEDs mit Arduino steuern velophile 14 3.047 30.10.2015 16:33
Letzter Beitrag: hotsystems
  2 LEDs über serielle Schnittstelle steuern Bill 0 1.014 13.08.2015 16:04
Letzter Beitrag: Bill
  LED leuchte Dimmen und Steuern druch LDD-700HW ,Capsense und Arduino UNO abdelghani1 0 1.263 12.05.2015 23:29
Letzter Beitrag: abdelghani1
  Steuerung eines höhenvestellbaren Luftfahrwerk m@rkus 1 1.628 05.05.2015 17:45
Letzter Beitrag: dqb312
  Datenlogger zur Auswertung Eines Ladeluftkühlers Vinreeb 18 3.920 20.04.2015 18:48
Letzter Beitrag: MaHa1976
Photo Programmieren eines Mähroboters mit dem Arduino Mega 2560 Leipzig 6 2.292 31.03.2015 21:36
Letzter Beitrag: Thorsten Pferdekämper
Wink DSLR mit Arduino Nano steuern. Eichner 12 5.795 25.03.2015 17:27
Letzter Beitrag: Eichner

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste