INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Türklingel um ein Funkmodul erweitern
12.02.2016, 18:39
Beitrag #9
RE: Türklingel um ein Funkmodul erweitern
(12.02.2016 17:13)hotsystems schrieb:  
Zitat:Verhalten sich die RF-Teile eigentlich genau so wie eine Verbindung über I2C, also ein Arduino als Master und einer als Slave deklariert? Dann könnte ich nämlich gar nicht über das Mobilteil meiner Klingel die fest eingebaute Schelle deaktivieren. Denn Master wäre ja definitiv der nicht mobile Arduino, damit ein Tastendruck auf den Klingelknopf ohne Verzögerung sofort zum Mobilteil übertragen wird.

Den Sinn verstehe ich nicht ganz.
Du kannst aber mit den Modulen und der richtigen Programmierung einen "quasi Bus" aufbauen. Ein Problem ist nur, wenn 2 Sender (Clients) gleichzeitig senden.
Was aber auch wieder durch entsprechenden "komplexen" Code zu verhindern oder verbessern ist.
Dies hat aber nichts mit I2C zu tun.

Damit meine ich, dass der fest installierte Arduino ohne Verzögerung senden muss, wenn die Türklingel betätigt wird.
Der Arduino im Mobilteil muss aber auch senden, und zwar wenn er eingeschaltet wird. Damit dies dem fest installiertem Arduino mitgeteilt wird, und dieser dann die fest eingebaute Klingel stumm schaltet.
Es müssen also beide Arduinos irgendwann einmal "von sich aus" etwas senden. Wobei ich beim Stummschalten der Klingel auch durchaus damit leben könnte, dass das ein wenig zeitversetzt passiert, der Master also regelmäßig abfragt, ob das Mobilteil eingeschaltet ist.

Vielleicht ergibt sich für mich die passende Lösung auch beim Probieren, wenn die RF Module erst einmal da sind. Microcontroller sind zwar Neuland für mich, aber ich bin lernfähig. Und mit logischen Programmabläufen setze ich mich schon seit 6 Jahren im Bereich Hausautomation (Homematic) auseinander. Halt ohne eine Programmiersprache oder ähnliches Fachwissen zu benötigen.

Ich denke, wenn die Teile da sind, versuche ich mal ein Sketch zu basteln. Nur durch selbst probieren klappt es beim nächsten Versuch besser. Wenn das nicht laufen sollte, gibt es bestimmt auch hier im Forum Hilfe.Blush

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet
Matthias
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.02.2016, 18:56
Beitrag #10
RE: Türklingel um ein Funkmodul erweitern
(12.02.2016 18:39)MK.Matthias schrieb:  Damit meine ich, dass der fest installierte Arduino ohne Verzögerung senden muss, wenn die Türklingel betätigt wird.
Der Arduino im Mobilteil muss aber auch senden, und zwar wenn er eingeschaltet wird. Damit dies dem fest installiertem Arduino mitgeteilt wird, und dieser dann die fest eingebaute Klingel stumm schaltet.
Es müssen also beide Arduinos irgendwann einmal "von sich aus" etwas senden. Wobei ich beim Stummschalten der Klingel auch durchaus damit leben könnte, dass das ein wenig zeitversetzt passiert, der Master also regelmäßig abfragt, ob das Mobilteil eingeschaltet ist.

Also das wird mit den Modulen lösbar sein.

Zitat:Vielleicht ergibt sich für mich die passende Lösung auch beim Probieren, wenn die RF Module erst einmal da sind. Microcontroller sind zwar Neuland für mich, aber ich bin lernfähig. Und mit logischen Programmabläufen setze ich mich schon seit 6 Jahren im Bereich Hausautomation (Homematic) auseinander. Halt ohne eine Programmiersprache oder ähnliches Fachwissen zu benötigen.

Ich denke, wenn die Teile da sind, versuche ich mal ein Sketch zu basteln. Nur durch selbst probieren klappt es beim nächsten Versuch besser. Wenn das nicht laufen sollte, gibt es bestimmt auch hier im Forum Hilfe.Blush

Und in jedem Fall gibt es hier Hilfe und Unterstützung.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.03.2016, 15:41
Beitrag #11
RE: Türklingel um ein Funkmodul erweitern
Hallo zusammen,

ich bin auch Neuling, was den Arduino angeht, bin zwar fleißig am Lesen und probieren, aber es dauert.

Ich habe ein ähnliches Problem wie MK.Mathias. Wenn ich einen neuen Thread aufmachen soll, bitte bescheid geben.

Meine bisherige Klingel (eine alte SIEDLE) funktioniert schon seit geraumer Zeit nicht mehr zum gegensprechen und im Garten hört man sie gar nicht.

DECT-Klingeln sind recht unzuverläßig hat mir ein befreundeter Radio-/Fernsehtechniker verraten.

Daher war meine Überlegung, ob ich anstatt der bisherigen Klingel einen Arduino einbauen könnte ( mit einem kleinen Lautsprecher und Mikro) und das ganze dann per WLAN/Internet aufs Smartphon schicken kann. Mit dem Smartphon könnte man sich dann kurz melde und ggf. die Tür öffnen.

Ist das eurer einschätzung nach möglich oder eher nicht???

LG

Grisu76
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.03.2016, 18:36
Beitrag #12
RE: Türklingel um ein Funkmodul erweitern
(18.03.2016 15:41)grisu76 schrieb:  Daher war meine Überlegung, ob ich anstatt der bisherigen Klingel einen Arduino einbauen könnte ( mit einem kleinen Lautsprecher und Mikro) und das ganze dann per WLAN/Internet aufs Smartphon schicken kann. Mit dem Smartphon könnte man sich dann kurz melde und ggf. die Tür öffnen.
Ist das eurer einschätzung nach möglich oder eher nicht???
Technisch möglich ist das schon. Aber da wir deine technischen Kenntnisse nicht kennen, können wir auch schlecht eine Einschätzung abgeben.
Für einen "Anfänger" ist das Projekt meiner Meinung nach sehr anspruchsvoll.

Du solltest in jedem Fall in kleinen Schritten arbeiten.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.03.2016, 22:52 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.03.2016 22:53 von MK.Matthias.)
Beitrag #13
RE: Türklingel um ein Funkmodul erweitern
(18.03.2016 15:41)grisu76 schrieb:  Daher war meine Überlegung, ob ich anstatt der bisherigen Klingel einen Arduino einbauen könnte ( mit einem kleinen Lautsprecher und Mikro) und das ganze dann per WLAN/Internet aufs Smartphon schicken kann.

Überlegt hatte ich sowas auch schon, zumal es bei mir vermutlich sehr einfach zu realisieren wäre (betreibe schon eine Hausautomation mit Homematic).

Aber wegen den fehlenden Programmierkentnissen zum einen, und der Abwehrreaktion meiner Frau habe ich es gelassen. Smile
Das Smartphone habe ich zu Hause selten griffbereit, das war auch noch ein Argument dagegen.

Mich reizt auch irgendwie die Variante, alles mit zwei Arduinos (Uno für die feste Klingel und Nano für das Mobilteil) selber zu bauen. Meine RF_Sender und Empfänger sind mittlerweile da. Die ersten Versuche habe ich schon gemacht und erfolgreich LEDs per Funk geschaltet. Als nächstes wird nun ein passendes Shield für den Uno gebaut und eine kleine Platine für den Nano im Mobilteil gelötet. Smile

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet
Matthias
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.03.2016, 23:01
Beitrag #14
RE: Türklingel um ein Funkmodul erweitern
(18.03.2016 22:52)MK.Matthias schrieb:  Mich reizt auch irgendwie die Variante, alles mit zwei Arduinos (Uno für die feste Klingel und Nano für das Mobilteil) selber zu bauen. Meine RF_Sender und Empfänger sind mittlerweile da. Die ersten Versuche habe ich schon gemacht und erfolgreich LEDs per Funk geschaltet. Als nächstes wird nun ein passendes Shield für den Uno gebaut und eine kleine Platine für den Nano im Mobilteil gelötet. Smile

Denke mal darüber nach, das Mobilteil mit einem ATTiny85 zu bestücken. Der ist kleiner und braucht weniger Strom.

Funktioniert hervorragend mit einem 433 MHz-Sender zusammen. Egal ob VirtualWire oder RCSwitch.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.03.2016, 12:07
Beitrag #15
RE: Türklingel um ein Funkmodul erweitern
Ich werde dann aus meinem Projekt einen eigenen Thread machen, da kann ich dann auch mich und meine Kenntnisse besser erklären.

LG Grisu76
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.03.2016, 11:31 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.03.2016 11:31 von MK.Matthias.)
Beitrag #16
RE: Türklingel um ein Funkmodul erweitern
(18.03.2016 23:01)hotsystems schrieb:  Denke mal darüber nach, das Mobilteil mit einem ATTiny85 zu bestücken. Der ist kleiner und braucht weniger Strom.

Ich muss zugeben, dass ich mich dann erst damit auseinandersetzen muss, was genau ein ATTiny85 ist und wie ich es benutze... Blush

Microcontroller sind für mich Neuland. Bei meiner Hausautomation habe ich bisher auf Fertigbausteine von Homematic zurückgegriffen und beim Arduino bin ich nun über mein Hobby Modellbahn gelandet. Eigentlich von mir nur als günstige Möglichkeit zum Selbstbau eines Servodecoders gedacht, kamen mir immer mehr Ideen, was man mit dem Arduino alles machen kann.
Im Bereich Modellbau, Hausautomation und Oldtimerei habe ich mittlerweile unzählige Ideen im Kopf, die ich irgendwann einmal umsetzen möchte.Rolleyes

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet
Matthias
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  433Mhz Türklingel als Auslöser für den Arduino möglich? Serienjunkie 11 3.377 04.10.2015 18:47
Letzter Beitrag: hotsystems
  Türklingel als "Startimpuls" auswerten goli01 2 1.952 20.11.2014 15:16
Letzter Beitrag: goli01
  Funk-Türklingel aufs Handy Busmaster 9 7.254 29.09.2014 22:01
Letzter Beitrag: mops

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste