INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stromversorgung Aduino Pro Mini Clone
24.06.2015, 11:28
Beitrag #1
Stromversorgung Aduino Pro Mini Clone
Ich habe hier ein Projekt, bei dem mir (bisher) nur 9V zur Verfügung stehen. Damit gehe ich auf RAW. Am Vcc Pin liegen damit dann 5V an. Wie stark sind die belastbar? Zur Zeit habe da ein 1602 LCD so wie einen 433Mhz Empfänger dran hängen. Zusätzlich soll noch ein RFID-Empfänger angeschlossen werden, wenn die Post endlich mal wieder den Briefkasten füllt.

Ich habe nur Sorge, dass ich den Spannungswandler damit überlaste. Ich kann nirgendwo eine Angabe dazu finden, wie stark er belastbar ist.

Hat jemand von euch Infos dazu?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.06.2015, 11:49
Beitrag #2
RE: Stromversorgung Aduino Pro Mini Clone
Hallo Bastler,

hier einLink.

Ergo: 200mA
An die Grenzen würde ich aber nicht gehen.

VG, Ralf
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.06.2015, 11:58
Beitrag #3
RE: Stromversorgung Aduino Pro Mini Clone
Hallo,

bei den Pro Minis sind bedingt durch ihre Baugröße auch meist Komponenten mit kleinem Gehäuse verbaut. Diesen Minibauteilen fällt es schwer größere Leistungen in Form von Wärme an die Umgebungsluft abzugeben. Ein Großteil der erzeugten Wärme müssen diese Bauteile über die Anschlüsse an die Leiterbahnen abgeben welche aber auch ihrerseits beim ProMini meist nur eine kleine Fläche aufweisen.

Wahrscheinlich verträgt der Spannungsregler dauerhaft 100mA bei entsprechender Kühlung. So wie der aber auf einem ProMini verbaut ist würde ich ihm über längere Zeit nicht mehr als 200mW Verlustleistung zumuten.
Bei einer Eingangsspannung von 9V und eine Ausgangsspannung von 5V fallen an dem Regler 4V ab. 4V*50mA ergeben 200mW.

Bei einer Eingangsspannung von 9V wäre also bei 50mA das Maximum erreicht.
Wird die Eingangsspannung größer reduziert sich der entnehmbare Strom entsprechend.

Gruß
Arne


(24.06.2015 11:28)Gelegenheitsbastler schrieb:  Ich habe hier ein Projekt, bei dem mir (bisher) nur 9V zur Verfügung stehen. Damit gehe ich auf RAW. Am Vcc Pin liegen damit dann 5V an. Wie stark sind die belastbar? Zur Zeit habe da ein 1602 LCD so wie einen 433Mhz Empfänger dran hängen. Zusätzlich soll noch ein RFID-Empfänger angeschlossen werden, wenn die Post endlich mal wieder den Briefkasten füllt.

Ich habe nur Sorge, dass ich den Spannungswandler damit überlaste. Ich kann nirgendwo eine Angabe dazu finden, wie stark er belastbar ist.

Hat jemand von euch Infos dazu?

ExclamationMit zunehmender Anzahl qualifizierter Informationen bei einer Problemstellung, erhöht sich zwangsläufig die Gefahr auf eine zielführende Antwort.Exclamation
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.06.2015, 12:28
Beitrag #4
RE: Stromversorgung Aduino Pro Mini Clone
Max 150mA Ausgangsstrom am Spannungsregler
Überstrom Abschaltung
Eingangsspannung 5V - 12V DC

Scheinbar Ist die Max Verlustleistung 1W (ca 7V*150)
Bei einer Eing.-U von 10 V könnte man dann ca 200mA entnehmen.

Da das Teil 10 Euro kosten soll, nehme ich an das dies Dauerbelastungswerte sind.
Man könnte auch testen wenn die Stromabschaltung!!!!! einsetzt.
http://www.watterott.com/de/Arduino-Pro-...8-5V-16MHz
Leider konnte ich das Datenblatt des Reglers nicht finden.

Wer handwerkliche filigrane Arbeit schätzt ,kann einen Minikühlkörper aufkleben.

Nicht jeder Neuling in einem Forum hat keine Ahnung über die Materie!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.06.2015, 12:44
Beitrag #5
RE: Stromversorgung Aduino Pro Mini Clone
Hi,
genau die Verlustleistung ist der Killer...bei UE 9V sieht das dann schon mal besser aus wie bei 12V weshalb ich zum Ardi speisen egal welcher es ist ein Netzteil auf 8 oder 9V einstelle.

Nun in dem Fall frist das Backlight von dem LCD Display am meisten Strom weswegen ich das erstens mit einem zusätzlichen Vorwiderstand auf unter 100mA begrenzen würde und zudem nach einer kurzen Zeit z.B. 30sec einfach abschalten würde womit der Regler wieder Luft holen kann.
Sollte es sich um ein LCD-Keypad Shield handeln muß man eh aufpassen ob die überhaupt einen Vorwiderstand im Backlightstromkreis drin haben bzw. on die BL Ansteuerung sauber aufgebaut ist....siehe meine Artikel dazu.

Natürlich kommt es auch auf die anderen Komponenten an was die ziehen. Also am besten mal messen bevor die Schaltung dann mal in den Alltag entlassen wird.
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2015, 07:21 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.06.2015 07:25 von Gelegenheitsbastler.)
Beitrag #6
RE: Stromversorgung Aduino Pro Mini Clone
Danke für die vielen Antworten. Ich habe das jetzt mal nachgemessen. Der Gesamtstromverbrauch (Arduino mit Display und 433 Empfänger) liegt bei 30mA @9V. Da ich das gar nicht glauben wollte, habe ich es noch mit zwei anderen Multimetern getestet. Das Ergebnis bleibt bei rund 30mA. Die LED, die das LCD erhellt ist mit einem 100 Ohm Widerstand versehen. Es ist kein LCD-Keypad, sondern sieht so aus: http://www.smartitems.co.nz/images/20141...775105.jpg

Ich warte noch auf den RFID-Leser, der wegen des Poststreiks noch nicht geliefert wurde. Ich habe keinen Ahnung, welchen Stromhunger der haben wird. Laut Datenblatt sollen es <50mA sein. Aber bei bisher 30mA müsste nach euren Erläuterungen ja noch alles im grünen Bereich sein.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Wie "Arduino pro mini" Ausschaltverzögerung realisieren? holger.852 9 368 17.10.2016 21:27
Letzter Beitrag: holger.852
  Arduino Pro Mini elephant 7 449 13.08.2016 21:33
Letzter Beitrag: amithlon
  SD Card und Stromversorgung/USB Anschluss ARTUSWINGUS 20 982 10.07.2016 10:43
Letzter Beitrag: ARTUSWINGUS
  Arduino Nano. Externe Stromversorgung reimundko 1 625 26.06.2016 13:44
Letzter Beitrag: hotsystems
  Stromversorgung über Solarladeregler - Arduino funktioniert kurz und hängt sich auf Daniel Zorn 5 508 18.05.2016 13:57
Letzter Beitrag: hotsystems
  Pro Mini - 2x flashen bergfrei 2 411 10.05.2016 13:29
Letzter Beitrag: bergfrei
Photo 2 RC-Kanäle am Arduino Nano Clone do1xxy 1 444 04.04.2016 21:10
Letzter Beitrag: hotsystems
  Arduino USB und 5V Stromversorgung tausday 3 1.844 29.03.2016 11:28
Letzter Beitrag: ArdHolger
Question Micro Sd auf Mini USB Buchse NorwinHDH 3 513 15.03.2016 13:43
Letzter Beitrag: hotsystems
  Pro Mini 5V od. 3,3V bergfrei 5 830 28.02.2016 20:16
Letzter Beitrag: bergfrei

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste