INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stromsparende Zeitschaltuhr ???
29.11.2020, 11:54
Beitrag #1
Stromsparende Zeitschaltuhr ???
Hallo zusammen,

die Adventszeit ist da und bringt neue Herausforderungen...
Wir haben draußen zwei kleine Lichterketten, die mit Batterien betrieben werden.
Diese habe ich schon vor Jahren Jahren durch 18650 ersetzt.

Weil auch die Akkus ständig runter waren, habe ich schließlich 12V Bleigel-Akkus
in den Blumenkübeln versteckt. Aber auch die sind nach 3-4 Tagen runter (weil Dauerbetrieb).

Da ich ja nun viel mit Arduinos arbeite, kam ich auf die glorreiche Idee, mit dem
Arduino ein Zeitrelais aufzubauen. Um nicht noch eine RTC-Uhr benutzen zu müssen, habe ich wieder auf den Wemos und dem NTP-Zeitserver Sketch zurückgegriffen.

Wie sich zeigte war das eine schlechte Idee.
Der Wemos hat für sich allein bereits 86mA, die eigentliche Lichterkette aber nur 46mA. Also war das schon mal ein Schuß in den Ofen.

Zuletzt habe ich mich auch mit den Slepp-Modes beschäftigt. Da bin ich aber
selbst mit DeppSleep nicht unter 16mA gekommen und ich bräuchte einen extrenen Takt zum aufwecken, den ich nicht habe.

Weiß von euch noch jemand einen Ansatz den es lohnenswert wäre umzusetzen?

Für eure Ideen und Tipps wäre ich sehr dankbar
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.11.2020, 12:17
Beitrag #2
RE: Stromsparende Zeitschaltuhr ???
Und du hast da keine Möglichkeit ein Kabel zu legen ?
Ich habe z.B. an wichtigen Stellen bei mir im Garten 12V Kabel liegen.
Da reicht meist ein preiswertes Lautsprecherkabel in einem flexiblen Kunststoffrohr.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.11.2020, 13:15
Beitrag #3
RE: Stromsparende Zeitschaltuhr ???
(29.11.2020 12:17)hotsystems schrieb:  Und du hast da keine Möglichkeit ein Kabel zu legen ?
Ich habe z.B. an wichtigen Stellen bei mir im Garten 12V Kabel liegen.
Da reicht meist ein preiswertes Lautsprecherkabel in einem flexiblen Kunststoffrohr.


Nee Dieter, sonst würde ich nicht mit den Gel-Akkus rumhampeln...
Ich habe damals wirklich an vieles gedacht, auch schon an Strom für die Weihnachtsbeleuchtungen IM Haus, aber nicht für draußen... :-(
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.11.2020, 13:29 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.11.2020 13:40 von hotsystems.)
Beitrag #4
RE: Stromsparende Zeitschaltuhr ???
Ok, dann habe ich leider keine Tipps mehr.
Da fehlt mir die Erfahrung, weil überall Kabel vorhanden.
Sorry...
Es lassen sich doch auch Kabel nachträglich einbauen. Wink

Oder du nimmst fertige Schaltuhren mit Batteriebetrieb, die haben auch einen geringen Stromverbrauch.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.11.2020, 16:36
Beitrag #5
RE: Stromsparende Zeitschaltuhr ???
Muss es denn eine echte Zeitschaltuhr sein die immer zur gleichen Uhrzeit ein und ausschaltet oder wäre ein einfacher Dämmerungsschalter auch ausreichend?

Gruß Arne
Mit zunehmender Anzahl qualifizierter Informationen bei einer Fragestellung, erhöht sich zwangsläufig die Gefahr auf eine zielführende Antwort.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.11.2020, 20:41
Beitrag #6
RE: Stromsparende Zeitschaltuhr ???
Hallo,

Also einen externen Takt zum wecken brauchst du eigendlich nicht.
Normalerweise wird dafür D0 mit Reset verbunden.
Kannst du auch im Tasmota Forum nachlesen.
Auch der Stromverbrauch kann auf 50µA gesenkt werden.
Am besten ist es mit einem D1 mini pro.
Nachdem was ich die Tage so gelesen hatte ( bin gerade dabei auf Tasmota umzurüsten ),
haben die normalen D1 minis und der Mode MCU einen anderen Spannungsregler drauf.
Wenn man keinen D1 mini pro benutzen will, sollte man bei den anderen
den Spannungsregler gegen den RT9013 tauschen.
Sonst bekommt man unter Umständen Probleme mit den hohen Stromverbrauch,
wie du es ja auch schon bemerkt hast.
Link's kann ich heute nicht mehr nachreichen, bin erst morgen wieder am großen Rechner.

Bei mir laufen noch aktuell die Tests mit dem d1 mini pro und der NodeMCU.
Bin aber noch nicht soweit um eine 100% Aussage zu treffen wie das am besten geht.

Gruß, Markus

Immer in Stress
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.11.2020, 23:25
Beitrag #7
RE: Stromsparende Zeitschaltuhr ???
Eine ganz andere Idee: In den üblichen elektronischen Steckdosen Zeitschaltuhren kann doch außer einem Relais, einem 230V Netzteil und der Uhrenbaugruppe nichts drin sein. Diese Uhrenbausteine laufen doch bestimmt mit 5 V oder weniger, wahrscheinlich eher 3,3 V o.ä. und verbrauchen vermutlich sehr wenig Strom. Den könnte man aus der Batterie versorgen und das Relais durch einen FET ersetzen.

Solche Uhren gibt es für 5 EUR (mein Freund Konrad hat so eine). Davon das Gehäuse geschickt aufsägen, so dass die Display-Knöpfe-Einheit ganz und das Gerät betriebsbereit bleiben. Dann mal messen, was im normalen Betrieb an 230 V an Spannungen und Strömen vorliegt. VORSICHT: 230 V sind gefährlich, also z. B.: Über eine Verlängerung anschließen, Stecker der Verlängerung aus der Steckdose ziehen, Messgerät anklemmen, Stecker wieder in Steckdose und dann FINGER WEG, ablesen, Stecker ziehen, usw.

Ich denke 5 EUR wäre der Versuch wert.

Gruß
GuaAck
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.11.2020, 09:29
Beitrag #8
RE: Stromsparende Zeitschaltuhr ???
Uhhhiii... da waren aber viele Antworten,
vielen Dank allen Schreibern !!!

Ich versuche das mal aufzuarbeiten:


(29.11.2020 13:29)hotsystems schrieb:  Es lassen sich doch auch Kabel nachträglich einbauen. Wink

Durch 3-fach Verglasung und unter bereits verlegten Terrassenplatten und Blocksteinstufen dürfte das etwas schwierig werden... ;-)



(29.11.2020 16:36)ardu_arne schrieb:  Muss es denn eine echte Zeitschaltuhr sein die immer zur gleichen Uhrzeit ein und
ausschaltet oder wäre ein einfacher Dämmerungsschalter auch ausreichend?

Nein, grundsätzlich muss es keine Zeitschaltuhr sein.
Aber der Dämmerungsschalter hat dann wieder den Nachteil,
das die Lichterketten die ganze Nacht durch leuchten.
Zwischen 23:30 und 5:00 Uhr würde ich gerne ausgeschaltet lassen.


(29.11.2020 20:41)Chopp schrieb:  ... Normalerweise wird dafür D0 mit Reset verbunden.
Auch der Stromverbrauch kann auf 50µA gesenkt werden.

Soooo hatte ich das bereits bei einer anderen Schaltung versucht,
war aber weit ab von 50µA. Ich war glaube ich bei 16mA.
Aber das war auch kein pro, nur ein normaler Wemos D1 mini.
Ich werde es mal mit dem Pro testen, einen habe ich glaube ich vorrätig.


(29.11.2020 20:41)Chopp schrieb:  Bei mir laufen noch aktuell die Tests mit dem d1 mini pro und der NodeMCU.
Bin aber noch nicht soweit um eine 100% Aussage zu treffen wie das am besten geht.

Wäre schön, wenn du da mal was kundtust wenn es Ergebnisse gibt.


(29.11.2020 23:25)GuaAck schrieb:  Eine ganz andere Idee: In den üblichen elektronischen Steckdosen Zeitschaltuhren...
.... könnte man aus der Batterie versorgen und das Relais durch einen FET ersetzen.

Ja, der Gedanke war mir auch schon gekommen,
allerdings nicht mit Zeitschaltuhren sondern mit einem
Intertechno (IT-3000 glaube ich). Da wir die zeitgesteuerte Fernbedienung haben,
wäre auch das eine Option. Hier wäre aber das Problem, das Relais durch FET zu ersetzen. Diesbezüglich hab ich noch keine Erfahrungen, hatte ich deshalb erst einmal nicht weiter verfolgt...
Hat da jemand Tipps zu???
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Arduino als Ersatz für Zeitschaltuhr? Tuddel 20 9.228 04.02.2017 08:55
Letzter Beitrag: Binatone

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste