INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stromeingang
08.10.2019, 10:48
Beitrag #1
Stromeingang
Hallo zusammen.

Ich bin neu hier und versuche für meine Modellbau Eisenbahn mit den Nanos die Häuser zu beleuchten.

Da ich ca. 50 Häuser auf die Platte baue, kommt da ganz schön was auf mich zu.

Meine erste Frage ist:

Im Moment plane ich, pro Haus einen Nano einzusetzen. Die D1-D13 sind ja wohl die Ausgänge für die LEDs.
Also schließe ich die 5 Volt, die aus dem Trafo kommen an "5V2 und "GND" an. Oder?
Das heißt, sobald ich den Trafo anmache, starten alle Nanos und die Häuser fangen an zu leuchten, wie ich es programmiert habe. Oder?

So, jetzt kommt Step 2 in meinem Plan:
Ich bin so verrückt und möchte mit dem "Can Digital Bahn Project" über den Lampenchef (mit dem kann man 16 Verbraucher schalten) jeden Nano einzeln aktivieren oder deaktivieren.
Kann ich die 5 Volt des Trafos an "5V2 und "GND" angeschlossen lassen und an dem Nano den Dekoder parallel anschließen? Das der Nano so eine Art Startsignal bekommt?
Der Hintergrund dieser Decoder-Lösung ist, dass meine Tochter auch was zum Schalten haben möchte!

Schöne Grüße und besten Dank vorab. ThorstenP.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.10.2019, 10:58
Beitrag #2
RE: Stromeingang
(08.10.2019 10:48)ThorstenP schrieb:  Also schließe ich die 5 Volt, die aus dem Trafo kommen an "5V2 und "GND" an.
Das heißt, sobald ich den Trafo anmache, starten alle Nanos und die Häuser fangen an zu leuchten, wie ich es programmiert habe. Oder?
D1 würde ich nicht für LED verwenden, der wird zum Programmieren gebraucht.

Was verstehst Du unter "5Volt vom Trafo"?
Was ist "5V2"?

Wenn Du RGB-LED-Streifen (WS2812) benutzt, kannst Du pro Ausgang mehrere LED steuern, also mehrere Häuser mit einem Nano betreiben.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.10.2019, 11:46
Beitrag #3
RE: Stromeingang
Pro Haus einen Nano, dass ist schon sehr "protzig".
Das kannst du deutlich besser gestalten.
Z.B. auch, wenn du I2C und Portexpander PCF8574 verwendest.
Oder eben die von Tommy beschriebene Version.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.10.2019, 11:50 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.10.2019 11:51 von ThorstenP.)
Beitrag #4
RE: Stromeingang
Hallo, vielen Dank für deine Antwort.
Das mit dem "5V2 ist ein Tippfehler, ich meinte "5V".
D1 zum Programmieren? zum Beispiel von einem ATtiny85? Oder wozu?
Die programmierbaren LEDs kann ich nicht verwenden, da ich schon den Keller voller LEDs habe, die speziell in die Haltungerungen der Häuser passen.

Schöne Grüße und besten Dank, ThorstenP.

Hallo, vielen Dank für deine Antwort.
Ich weiß, ist protzig. Liegt halt daran, dass ich später mal, jedes Haus seperat schalten will.

Schöne Grüße und besten Dank, ThorstenP.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.10.2019, 11:55 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.10.2019 12:01 von hotsystems.)
Beitrag #5
RE: Stromeingang
(08.10.2019 11:50)ThorstenP schrieb:  Hallo, vielen Dank für deine Antwort.
Ich weiß, ist protzig. Liegt halt daran, dass ich später mal, jedes Haus seperat schalten will.

Schöne Grüße und besten Dank, ThorstenP.

Das ist natürlich auch mit der von mir beschriebenen Technik möglich.
Der Komfort wird weiterhin vorhanden sein.
Immer eine Frage der Programmierung und dann auch ohne Verzögerung beim Einschalten.

Was D1 und auch D0 betrifft, werden diese Pins beim flashen des Nano verwendet.
Da hängt der USB-Serialwandler dran.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.10.2019, 13:42
Beitrag #6
RE: Stromeingang
Hallo Dieter.

Danke dir. Ich wusste nicht, dass D0 und D1 von Haus aus belegt sind, aber gut zu wissen. Dabei fällt mir gerade auf, ich sehe D0 und D1 gar nicht auf dem Nano.
Eine Reihe hat D2-D12 und auf der anderen Seite ist noch D13.
Diese kann ich aber alle mit LEDs bestücken und als OUTPUT bezeichnen, oder?

Schöne Grüße und besten Dank, ThorstenP.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.10.2019, 13:51
Beitrag #7
RE: Stromeingang
Bevor es Rauchzeichen gibt, wiederhole ich meine Frage aus 1 nochmal:

Was verstehst Du unter "5Volt vom Trafo"?

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.10.2019, 13:52 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.10.2019 13:56 von MicroBahner.)
Beitrag #8
RE: Stromeingang
Hallo Thorsten,
(08.10.2019 13:42)ThorstenP schrieb:  Eine Reihe hat D2-D12 und auf der anderen Seite ist noch D13.
Diese kann ich aber alle mit LEDs bestücken und als OUTPUT bezeichnen, oder?
Du kannst auch A0-A5 als Output nutzen und Led's dort anschließen. Nur A6 und A7 sind reine Analogeingänge, die nicht als OUTPUT verwendet werden können. Wenn Du Led's direkt anschließt, musst Du aber auf den Gesamtstrom achten. Du kannst nicht an allen Ausgängen gleichzeitig 20mA entnehmen - dann wird der Gesamtstrom zu hoch.
Die D0 und D1 sind schon als RX0 und TX1 beschriftet, um deutlich zu machen, dass da die serielle Schnittstelle anliegt.

(08.10.2019 13:42)ThorstenP schrieb:  an dem Nano den Dekoder parallel anschließen? Das der Nano so eine Art Startsignal bekommt?
Den Nano an einen Decoder anschließen ist eigentlich unnötig - der kann selbst Decoder spielen und ein DCC oder Loconet Signal empfangen. Da gibt's fertige Libs für. Das bietet dann noch viel mehr Möglichkeiten zum 'Spielen'

Gruß, Franz-Peter
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste