INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Störimpulse
04.06.2019, 10:19 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.06.2019 10:22 von Pittie.)
Beitrag #1
Störimpulse
Hallo,

ich bin absoluter Neuling hier und habe meine ersten sketches geschrieben und getestet.
Hierbei habe ich folgendes Problem:
Ich verwende den Sharp GP2Y0A21 als Abstandssensor am A1 Input eines Arduino Nano.
Ausgabe am LED Pin 13.
Funktioniert.
Allerdings sehe ich in der Darstellung (Serial Plotter) in der Kurve zahlreiche Nadelimpulse überlagert.
Woher kommt das ?
Ich habe schon alles Fremdlicht eliminiert, alle weiteren Bauteile aus dem Breadboard entfernt, nix hilft.
Kann mir jemand sagen woher diese Impulse kommen und wie der Fehler beseitigt wreden kann?
Ich versuch mal einen screenshot hochzuladen.


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.06.2019, 10:33
Beitrag #2
RE: Störimpulse
(04.06.2019 10:19)Pittie schrieb:  Hallo,

ich bin absoluter Neuling hier und habe meine ersten sketches geschrieben und getestet.
Hierbei habe ich folgendes Problem:
Ich verwende den Sharp GP2Y0A21 als Abstandssensor am A1 Input eines Arduino Nano.
Ausgabe am LED Pin 13.
Funktioniert.
Allerdings sehe ich in der Darstellung (Serial Plotter) in der Kurve zahlreiche Nadelimpulse überlagert.
Woher kommt das ?
Ich habe schon alles Fremdlicht eliminiert, alle weiteren Bauteile aus dem Breadboard entfernt, nix hilft.
Kann mir jemand sagen woher diese Impulse kommen und wie der Fehler beseitigt wreden kann?
Ich versuch mal einen screenshot hochzuladen.

Das sieht mir nach Störimpulsen, die vom Controller kommen, aus. Versuche doch durch zusätzliche Kondensatoren an VCC diese Impulse zu unterdrücken.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.06.2019, 11:01
Beitrag #3
RE: Störimpulse
Getestet an VCC mit 10µ und 470n. Keine Veränderung
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.06.2019, 07:51
Beitrag #4
RE: Störimpulse
Versuche es doch mal mit einer externen Referenzspannung, z. B. (nur als Test) aus einer Batterie.

Gruß
GuaAck
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.06.2019, 16:37
Beitrag #5
RE: Störimpulse
(06.06.2019 07:51)GuaAck schrieb:  Versuche es doch mal mit einer externen Referenzspannung, z. B. (nur als Test) aus einer Batterie.

Gruß
GuaAck

Hab eine Powerbank angeschlossen, gleicher Effekt.
Ich warte auf einen Mega, mal sehen ob es am Controller liegt.

Danke trotzdem.

Pittie
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.06.2019, 19:46
Beitrag #6
RE: Störimpulse
(06.06.2019 16:37)Pittie schrieb:  ...
Hab eine Powerbank angeschlossen, gleicher Effekt.
Ich warte auf einen Mega, mal sehen ob es am Controller liegt.

Danke trotzdem.

Pittie

...es kommt natürlich auch auf die Leitungsführung Sensor <==> Kontroller an und zwar insbesondere auch auf die Masseleitung. Diese sollte direkt am Kontroller GND angeschlossen und zwar mit separater Leitung über die kein weiteres Bauteil mit Strom versorgt wird da man sich sonst über die Masseleitung Störungen einhandelt.
Leider gibt es bei den ATmega's wo hier üblich sind keine separate Aanalog GND Pin's wo da helfen könnten.
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.06.2019, 22:36
Beitrag #7
RE: Störimpulse
Was ist denn die Frequenz des "großen" Sinus in dem Screenscot? Daraus könnte man die Frequenz der Spitzen ermitteln und vielleicht auf die Ursache schließen.

GND-Führung kann ein Problem zu sein: Bei meinem DUE habe ich mit Probieren einen GND-Anschluss gefunden, der sehr viel geringere Störungen bringt als andere.

Gruß GuaAck
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste