INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Spannungsversorgung Nano
24.03.2019, 11:36
Beitrag #1
Spannungsversorgung Nano
Hallo Forumsleute
es gibt schon einige Threads zum Thema Stromversorgung und immer noch bin ich verunsichert...
Ich baue im Normalfall meine Boards für einen Versorgungsspannung von 9-12..20V.
1) Wenn ich eine saubere 5V Regulierung habe, die auch genügend Verlustleistung verkraften kann, schliesse ich den Nano vorzugeweise an +5V an (und explizit nicht an VIN wegen der zu grossen Verlustleistung im Nano bei >12V). OK?
2) Falls es sicher nur 9-12V Eingangsspannung ist und ich keine oder nur eine schwache 5V Regulierung habe, würde ich den Nano mit VIN anschliessen. OK?
3) Ein Rückstrom zu USB-5V wird in beiden Fällen durch D1 vom Arduino-Selektor verhindert (Schemaplan PDF Nano von E. Vita Nano-Rev 3.2 https://www.arduino.cc/en/uploads/Main/A....2-SCH.pdf). OK?
Bis jetzt finktioniert alles so. Aber ist es auch theoretisch richtig?
Andreas
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.03.2019, 14:02
Beitrag #2
RE: Spannungsversorgung Nano
(24.03.2019 11:36)AnFi schrieb:  Hallo Forumsleute
es gibt schon einige Threads zum Thema Stromversorgung und immer noch bin ich verunsichert...
Ich baue im Normalfall meine Boards für einen Versorgungsspannung von 9-12..20V.
1) Wenn ich eine saubere 5V Regulierung habe, die auch genügend Verlustleistung verkraften kann, schliesse ich den Nano vorzugeweise an +5V an (und explizit nicht an VIN wegen der zu grossen Verlustleistung im Nano bei >12V). OK?
2) Falls es sicher nur 9-12V Eingangsspannung ist und ich keine oder nur eine schwache 5V Regulierung habe, würde ich den Nano mit VIN anschliessen. OK?
3) Ein Rückstrom zu USB-5V wird in beiden Fällen durch D1 vom Arduino-Selektor verhindert (Schemaplan PDF Nano von E. Vita Nano-Rev 3.2 https://www.arduino.cc/en/uploads/Main/A....2-SCH.pdf). OK?
Bis jetzt finktioniert alles so. Aber ist es auch theoretisch richtig?
Andreas

Deine Ausführungen sind grundsätzlich richtig. Allerdings würde ich nie mehr als 9Volt dem Vin-Pin zumuten, da der Onboard-Regler auf dem Nano dann schnell überlastet ist und sich u.U. verabschiedet.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Absturz Nano / com-port shrimps 5 607 18.05.2019 18:27
Letzter Beitrag: hotsystems
  Arduino nano auf 3,3Volt umbauen Bernd666 10 950 08.05.2019 14:52
Letzter Beitrag: Bernd666
  Kann ein Arduino Nano mittels delayMicroseconds(13) ein 38kHz-Signal erzeugen SchwuppSchwupp 6 1.417 21.03.2019 11:06
Letzter Beitrag: biologist
  Nano CH340 - Software Reset Lite 16 2.338 17.03.2019 20:07
Letzter Beitrag: Tommy56
  Spannungsversorgung 230V für Projekte MeisterQ 7 1.222 06.02.2019 21:48
Letzter Beitrag: MeisterQ
  Nano - gelöste USB-Buchse wieder anlöten? Arduinero 7 1.774 27.01.2019 17:05
Letzter Beitrag: Chopp
  Nano spielt verrückt! AnFi 6 1.167 16.01.2019 02:54
Letzter Beitrag: Chopp
  PWM-Signal reduzieren auf 5V und per Nano auswerten (PulseIn) dionys 13 2.372 21.12.2018 21:38
Letzter Beitrag: georg01
  Wemos TTGO XI 8F328P-I Nano V3.0 AnFi 8 2.696 20.12.2018 20:33
Letzter Beitrag: AnFi
  Fehlfunktion bei Nano + Servomotor im Batteriebetrieb Backtobasics 11 2.082 10.12.2018 11:11
Letzter Beitrag: Backtobasics

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste