INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Spannung am Eingang für PWM
24.02.2015, 23:42
Beitrag #25
RE: Spannung am Eingang für PWM
(24.02.2015 21:46)D-H02 schrieb:  Die arbeiten so weit ich weiß mit einem anderen Programm, weshalb sie mit einen digitalen PIN arbeiten. Sollte aber normalerweise mit dem PWM Ausgang funktionieren, bin mir aber nicht sicher. Wink
PWM ist digital. Das mit dem "analogWrite" ist nur etwas verwirrend.

Zitat:Wenn das mit dem Widerstand funktioniert, könnte ich dann das MEGA 2560 ohne Befürchtungen anschließen?
Ich denke schon. ...aber ohne Garantie.
Der Rest ist ja schon beantwortet.

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.02.2015, 17:59 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.02.2015 18:05 von D-H02.)
Beitrag #26
RE: Spannung am Eingang für PWM
(24.02.2015 23:35)Foto-Ralf schrieb:  Minus vom Netzgerät, Masse vom Tacho, GND vom Arduino - das muss alles zusammengeschaltet werden. Dann - wie Thorsten oben beschrieben hat mal über den Widerstand 5 V auf den Eingang des Tacho geben. Wenn alles so ist / kommt wie beschrieben bleiben die ganzen Masse / Minus beieinander und du kannst den Arduino-Ausgang direkt auf den Tacho verdrahten.

Viel Erfolg
Ralf
Hallo,

danke. Smile


Das Kombiinstrument hat praktisch insgesamt 3 Minusausgänge, die ich dann am Netzteil anschließen werde.
Bei einer Sache blicke ich nicht ganz durch. Wie soll ich den GND vom Arduino zusammenschalten bzw. mit oder ohne Netzteil betreiben?

Das mit den Widerstand werde ich so machen . Smile

(24.02.2015 23:42)Thorsten Pferdekämper schrieb:  PWM ist digital. Das mit dem "analogWrite" ist nur etwas verwirrend.



Achso, jetzt verstehe ich es. Wink
Wenn das mit dem Widerstand funktioniert, könnte ich dann das MEGA 2560 ohne Befürchtungen anschließen?

(24.02.2015 23:42)Thorsten Pferdekämper schrieb:  Ich denke schon. ...aber ohne Garantie.
Der Rest ist ja schon beantwortet.

Ok, es dürfte eigentlich nichts passieren, wenn ich es vorher nochmal ausmesse. Wink

Nochmals vielen Dank für eure Geduld und Hilfe. Smile

Leider komme ich die Woche erst am Samstag dazu, dies alles zu testen, würde aber gerne früher. Wink

MfG
Dominic
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.02.2015, 00:03
Beitrag #27
RE: Spannung am Eingang für PWM
Den Arduino kannst Du entweder über den USB-Port mit Spannung versorgen oder über den Power-Jack.
Wenn Du den Power-Jack nimmst und von demselben Netzteil die Spannung kommt wie bei dem Tacho ist die Minus/Masse/GND-Verbindung "automatisch" schon gemacht.
Wenn Du den Arduino über den USB-Port versorgst musst du noch dasselbe Bezugspotential für alle Mitspieler (also Arduino und Tacho) herstellen, also GND vom Arduino mit Minus vom Netzteil welches den Tacho versorgt verbinden.

Bis dann
Ralf
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.02.2015, 22:21
Beitrag #28
RE: Spannung am Eingang für PWM
(26.02.2015 00:03)Foto-Ralf schrieb:  Wenn Du den Arduino über den USB-Port versorgst musst du noch dasselbe Bezugspotential für alle Mitspieler (also Arduino und Tacho) herstellen, also GND vom Arduino mit Minus vom Netzteil welches den Tacho versorgt verbinden.
Bis dann
Ralf

Hallo,

d. h. ich muss den Stecker der mit GND Power gekennzeichnet ist hernehmen?

MfG

Dominic
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.02.2015, 11:14
Beitrag #29
RE: Spannung am Eingang für PWM
(26.02.2015 22:21)D-H02 schrieb:  
(26.02.2015 00:03)Foto-Ralf schrieb:  Wenn Du den Arduino über den USB-Port versorgst musst du noch dasselbe Bezugspotential für alle Mitspieler (also Arduino und Tacho) herstellen, also GND vom Arduino mit Minus vom Netzteil welches den Tacho versorgt verbinden.
Bis dann
Ralf

Hallo,

d. h. ich muss den Stecker der mit GND Power gekennzeichnet ist hernehmen?

MfG

Dominic

Exakt, genau den. Und diesen mit dem Minus vom Tacho verbinden.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.02.2015, 10:26
Beitrag #30
RE: Spannung am Eingang für PWM
Danke. Smile

Dann werde ich es so testen, zuvor aber schaue ich erstmal, ob es überhaupt normal ist das auf den PINs soviel Spannung darauf ist. Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.03.2015, 18:31 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.03.2015 18:32 von D-H02.)
Beitrag #31
RE: Spannung am Eingang für PWM
Hallo,

hier mein aktueller Stand.

Ich habe es nicht hinbekommen das Kombiinstrument anzuschließen.

Kurze Zeit später habe ich ein Tacho von einem Iveco Turbo Daily (Bj. 1997) geschenkt bekommen. Smile

Ich habe diese Platine, die im Tacho angeschlossen ist, nicht angeschlossen, da ich keine PIN Belegung gefunden habe und ich eine einfachere Lösung gefunden habe.

Die Platine habe ich vom Motor getrennt (das ist ein ganz normaler, kein Servo) und den Motor anschließend an einen analogen Ausgang angeschlossen.

Den analogen Ausgang habe ich neu definiert sowie die Werte neu erstellt, somit läuft der Tacho einwandfrei, nur wenn ich über 70 km/h erreiche bricht er ab.
Dies ist aber nicht schlimm. Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  PWM Signal => DC Spannung Hurdy 11 369 03.12.2016 22:47
Letzter Beitrag: Franz54
  Darf eigentlich spannung am pin anliegen? himbeersirup 5 407 20.05.2016 10:58
Letzter Beitrag: hotsystems
  Arduino ATmega328P (Nano ?) mit ca. 3-5V Versorgungs-Spannung ? HaWe 19 1.723 27.11.2015 12:58
Letzter Beitrag: HaWe
  PWM in analoge Spannung umwandeln - Hilfe bei Berechnung chris15 5 2.298 12.08.2015 05:46
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  TX Leitung von FTDI Wandler an digitalen Eingang mcprofiler 5 757 25.07.2015 23:14
Letzter Beitrag: bergfrei
  Spannung wo keine sein soll ! bergfrei 30 4.161 28.05.2015 09:25
Letzter Beitrag: Scherheinz
  Positive und negative Spannung erzeugen Cray-1 15 4.284 18.04.2015 10:56
Letzter Beitrag: Cray-1
  Arduino & ext. Spannung steuert Servo torsten_156 4 1.847 27.09.2014 22:55
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  PWM Analog Read Spannung senken morpheus12 2 1.846 09.04.2014 19:40
Letzter Beitrag: Stefan
Thumbs Down Pins 0-2 immer Spannung ? Kevin89 5 2.071 16.09.2013 10:38
Letzter Beitrag: Kevin89

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste