INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Solarpanels parallelschalten bei untersch. Einstrahlung
30.11.2015, 14:36
Beitrag #9
RE: Solarpanels parallelschalten bei untersch. Einstrahlung
Man kann problemlos Photovoltaikmodule der gleichen Spannungsreihe zusammen schalten, denn
es sind Stromquellen. Stromquellen erzeugen den gleichen Strom, unabhängig von der
Spannung. So ist der Kurzschlussstrom unwesentlich höher als der Strom bei
maximaler abgegebener Leistung bei z.B. etwa 17V. Das sieht bei Spannungsquellen,
wie eine 230V-Steckdose oder ein Netzteil anders aus. Ein Solarmodul erzeugt in der
Sonne und im Schatten etwa die gleiche Spannung und so fließt kein Ausgleichsstrom zwischen
den unterschiedlich beleuchteten Modulen. Nur der abgegebene Strom ist voll von der Beleuchtung abhängig.
Das Modul im Schatten gibt seine kleinere Energie immer dazu. Selbst in der Dämmerung oder unter der
Straßenlaterne kann man einige Volt im Leerlauf messen.
Erst bei völliger Dunkelheit fließt ein kleiner Strom z.B. aus einem 12V-Akku in das Modul zurück.
Aber das sind nur einige mA selbst bei einem 100W-Modul, so das sich kaum eine Diode oder Mosfet
mit Schaltung lohnt um diesen Verluststrom in der Dunkelheit zu blocken.
Am Tag fällt bei dem hohen Strom über dieses Bauteil eine Spannung ab, so das die Verluste am Tag
etwa genauso groß sind, wie der Gewinn in der Nacht.
Diese Eigenschaft von einigen angebleich besseren Solar-Controllern ist also sinnlos und nur Verkaufsstrategie oder Dummheit.

Im Gegensatz dazu ist für eine Reihenschaltung von Modulen eine Diode in Sperrichtung nötig,
weil es sonst bei Abschattung den Gesamtstrom verringt und umgepolt werden kann.
Die Diode leitet den hohen Strom der hellen Module durch die Diode und das abgeschattete Modul wird mit maximal 1V umgepolt.

Es wird bei Photovoltaikmodulen oft nicht bedacht das die erzeugte Leistung, die gleiche Leistung
nochmal im Modul selbst erzeugt, die dann als Wärme in die Umwelt abgebeben wird.
Die starke Erwärmung der Module führt aber zur Reduzierung der abgegebenen Leistung.
Es macht also Sinn sich auch Gedanken über eine Hintergrundkühlung zu machen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.11.2015, 14:58
Beitrag #10
RE: Solarpanels parallelschalten bei untersch. Einstrahlung
Ja - klar - das ist allgemeines Wissen. Welche Aussage meinst Du genau.
Ich gebe mal ein Beispiel für die Stromquelle Solarmodul:

Module Type MP100-12V
Max. Leistung (Pm) 100 W*
Max. Spannung (Vmp) 18 V
Max. Strom (Imp) 5,56 A
Leerlaufspannung (Voc) 22,32 V
Kurzschlußstrom (Isc) 5,9 A
Operation Temperature -40℃ bis +85℃
Zelle Type Poly-Kristallin
Max. Netzspannung DC 600V
Toleranz +3%
Gewicht 7,5 kg
Abmessung 1006*664*35mm

Es hat hier im Beispiel bei 0,1V Kurzschluss 5,9A und bei 18V ca. 5,5A.
Mach das mal mit einer Steckdose....:-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste