INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Smarthome per EthernetShield
12.08.2015, 10:17
Beitrag #1
Smarthome per EthernetShield
Guten Morgen euch allen,

nach dem Aneignen einiger Grundlagen aus der Arduino Welt, steht jetzt mein erstes großes Projekt auf meiner ToDo-Liste.
ich will mein eigenes "smarthome", genauer gesagt zum Test erst einmal ein smartes Zimmer. Ich habe meine Ziele (für meine Verhältnisse jedenfalls) relativ hoch gesteckt:
- Deckenlampe, Stehlampe, Steckdosenleiste einfach an und ausschalten
- abfragen ob: Rolladen offen/geschlossen, Tür auf/zu, Balkontür offen/zu/gekippt
- Raumtemperatur, Luftfeuchte und Helligkeit abfragen
- Heizkörper über ein Funkmodul steuern (erstmal Zukunftsmusik)

Zu meiner bisherigen Hardware:
- Arduino mega 2560
- EthernetShield W5100 (heute eingetroffen Big Grin )
- 8-fache Relaiskarte
- Temperatur Sensor, Lichtsensor und solche Kleinigkeiten
- diverse kapazitive und induktive Sensoren, ein Paar analoge Ultraschaller mit 0-10V Ausgang, und induktive Positionierungsschienen (2cm und 4 cm)

Ich habe mich bereits durch ein duzend Foren, Threads und Tutorials zu dem Thema geklickt, und bin zu dem Entschluss gekommen, ich verstehe es einfach nicht. Ich möchte die aktuellen Daten auch von unterwegs auf einer kleinen Website angezeigt bekommen.
Das Verwerten der Sensorsignale sollte für mich kein Problem darstellen, aber den Arduino online zu bringen, geht über mein bisheriges Verständnis hinaus... Sad

Deshalb bitte ich diejenigen unter euch, die damit Erfahrungen haben oder einfach Naturtalente sind um etwas Nachhilfe. Wenn ihr etwas Zeit habt, einfach mal von vorne anfangen, vom Erstellen der Seite, über all die dinge die ich brauche und haben muss, bishin dazu den Arduino und die Seite zusammenzuführen.

Vielleicht schaffe ich es ja mit etwas auf mich zugeschnittener Nachhilfe, auch wenn ich weis dass das für euch vielleicht viel ist Blush Smile

Danke schon mal an die fleißigen Programmierer und Bastler !!

liebe Grüße euer nopody33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.08.2015, 11:06
Beitrag #2
RE: Smarthome per EthernetShield
Hi,
meiner Meinung nach (das bitte beachten) ist Ethernet / TCP/IP nicht unbedingt das Beste um Sensoren etc. anzubinden.
...außer Du meinst, dass die ganzen Sensoren etc. am Mega hängen und das Ethernet-Shield nur für die Kommunikation mit der Außenwelt benutzt wird. Dann brauchst Du aber nochmal Funkmodule (oder ein Kabel), um den Rest an den Mega zu hängen.
Ehrlich gesagt würde ich an Deiner Stelle so vorgehen: Hol Dir einen RasPi und installiere FHEM. Der RasPi ist dann Deine Zentrale. Dann kannst Du Dir mit Arduinos Sensoren etc. bauen, die durch FHEM ausgewertet werden. ...falls Du das dann noch willst, weil es gibt ja schon alles.

Jetzt direkt zu Deinen Fragen etc.:

Ganz wichtig: Die China-Relaiskarten für ein paar Euro sind normalerweise nicht für 230V geeignet, auch wenn's draufsteht. Das ist auch der Fall, wenn die Stromstärke nur klein ist. Man kann mit den China-Relaiskarten z.B. 24V schalten und damit dann auf ein richtiges Relais gehen. Meiner Meinung nach ist es aber besser, sich irgend ein System auszusuchen und sich die Steckdosenschalter einfach zu kaufen. Schau Dich mal im FHEM-Forum und -Wiki um. Da gibt's einige Anregungen. Es ist sogar möglich, relativ billige Baumarkt-Steckdosenschalter anzubinden.
Wenn Du was Spezielles willst, dann kannst Du immer noch was dazubasteln. FHEM ist ein extrem offenes System.

Um einen Arduino mit einem Ethernet-Shield online zu bekommen geht man so vor: Erstmal implementierst Du einen kleinen HTTP-Server. Dazu gibts einige Tutorials, sogar unter Verwendung der SD-Karte, so dass man schöne Seiten aufbauen kann. Das funktioniert dann erstmal in Deinem lokalen Netzwerk.
Dann kommt es darauf an, was für einen Router Du hast. Bei der FritzBox kommt schon ein Service mit, dass Du über eine feste URL Deine FritzBox erreichst. Dann richtest Du entweder VPN ein oder gibts einen Port zu Deinem Arduino frei.
Wenn Du keine FritzBox hast, dann musst Du Dir ggf, einen DynDNS-Provider suchen, so dass Du Dein System von außen erreichen kannst.

Eine andere Variante geht andersrum: Dein Arduino (oder was auch immer) implementiert einen HTTP-Client und sendet regelmäßig alle Werte an einen Server, der von außen erreichbar ist. (Z.B. eine Website von irgend einem Provider, der Dir erlaubt z.B. PHP laufen zu lassen.) Von außen fragst Du dann diese "öffentliche" Website ab, anstatt wirklich auf Deinen Arduino zuzugreifen.

Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.08.2015, 12:32
Beitrag #3
RE: Smarthome per EthernetShield
Was du noch bedenken solltest ist das Thema Sicherheit. Wenn jemand von deinem Projekt weiß kann er dir deine Geräte ein- ausschalten oder dir die Bude hochheizen im einfachsten Fall. Du brauchst irgendeine Sicherheitsbarriere, eine Passwortabfrage, irgendsowas. Das wäre mit einem Raspberry sicher auch besser zu lösen.

Gruß
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.08.2015, 13:46
Beitrag #4
RE: Smarthome per EthernetShield
mhh okay, erstmal vielen Dank für die Tipps und Ratschläge.
Wenn ich Zuhause bin werde ich ersteinmal nochmal alles überdenken.
Was ich vergessen habe zu erwähnen vorhin.
Beim meinen Recherchen habe ich etwas gefunden:
Im AppStore gibt es auch eine Arduino Ethernet Controller App, hat jemand damit schonmal Erfahrungen gemacht?

Güße nopody
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.08.2015, 14:01
Beitrag #5
RE: Smarthome per EthernetShield
Falls von Interesse :

http://www.arduinoforum.de/arduino-Threa...mm-Arduino

Hier habe ich eine Android App gefunden und meinen Sketch dazu angepasst.

Videos sind auch dabei !
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.04.2016, 10:13
Beitrag #6
RE: Smarthome per EthernetShield
Das Thema ist zwar etwas älter aber schau dir mal OpenHAB an. damit ist es möglich mit der REST-Schnittstelle (https://github.com/openhab/openhab/wiki/REST-API) Daten auf einer Webseite anzeigen zu lassen. Ich habe es gerade mit den Funksteckdosen realisiert. Wenn es für dich interessant ist kann ich dir gerne weitere Infos zukommen lassen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Arduino Mega 2560 und Ethernetshield mit SD Card OLDARDUINO 0 55 29.11.2016 09:50
Letzter Beitrag: OLDARDUINO
  Arduino UNO + EthernetShield (Webserver mit E-Mail) m0nn3 0 991 21.12.2015 18:35
Letzter Beitrag: m0nn3

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste