INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Serial buffer
27.04.2015, 09:13
Beitrag #9
RE: Serial buffer

Nabend,
ähm bissi falsch kombiniert... Baud heißt Bit pro Sekunde. Und um ein Zeichen zu übertragen werden 10 Bit benötigt wie schon oben beschrieben.
Von dem Matlab Zeuchs habe ich keine Ahnung...weis nur das es ne Eierlegende Wollmilchsau für Simulierer ist...Big Grin
lg
bk
[/quote]

Ich hatte Baud salopp als Takt verstanden, wobei die übertragene Datenmenge dann von Bandbreite o.Ä. abhängt.

Die Matlab Seite ist kein Thema, ich suche nun also nach einer robusten Lösung, einen Datenstrom wie oben beschrieben diskontinuierlich mit Puffer einzulesen und weiterzuverarbeiten. Wenn es hierfür eine elegantere Lösung als meine gibt, wäre ich durchaus interessiert.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.04.2015, 09:17
Beitrag #10
RE: Serial buffer
(26.04.2015 12:58)Laura schrieb:  Also wäre für meine Anwendung sinnvoll, soweit erhöhte Baudrate zu verwenden, die das Senden von zusätzlichen Befehlen zulässt, korrekt?
Du kannst mit jeder Baudrate so viel versenden wie Du willst. Die Frage ist nur, wie lange es dauern darf.

Zitat:Ich stelle mir Folgendes vor:
Wozu willst Du das alles machen? Ich denke nicht, dass Du die ganzen Puffer brauchst, das wird schon so funktionieren.
Ich wuerde an Deiner Stelle erstmal einen Sketch schreiben, der die Daten von Matlab empfaengt (auf Serial2 oder so) und auf die erste serielle ausgibt. Ich denke, Du hast einen Mega, da sollte das irgendwie gehen.

Zitat:Bemerkung: Die Daten werden im weiteren Verlauf für eine möglichst hochfrequente PWM genutzt, da das Signal zur Zeit mit einem Tiefpass geglättet wird.
Was hat das denn mit der seriellen Datenuebertragung zu tun?

Gruss,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.04.2015, 11:31
Beitrag #11
RE: Serial buffer
(27.04.2015 09:13)Laura schrieb:  ....Ich hatte Baud salopp als Takt verstanden, wobei die übertragene Datenmenge dann von Bandbreite o.Ä. abhängt.
....
..ähm ich gebs auf bei solchen Fangfragen...und ne Bandbreite wie bei HF gibts hier nicht...nur nan maximalen Durchsatz...Tongue
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.04.2015, 11:37
Beitrag #12
RE: Serial buffer
(27.04.2015 11:31)Bitklopfer schrieb:  
(27.04.2015 09:13)Laura schrieb:  ....Ich hatte Baud salopp als Takt verstanden, wobei die übertragene Datenmenge dann von Bandbreite o.Ä. abhängt.
....
..ähm ich gebs auf bei solchen Fangfragen...und ne Bandbreite wie bei HF gibts hier nicht...nur nan maximalen Durchsatz...Tongue
lg
bk

http://www.mikrocontroller.net/articles/Baud

Ich verstehe deine Erklärung. Sie erscheint für den Spezialfall richtig, allgemein jedoch nicht. Da der Spezialfall gefragt war danke ich dir.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.04.2015, 15:55
Beitrag #13
RE: Serial buffer
(27.04.2015 09:13)Laura schrieb:  ich suche nun also nach einer robusten Lösung, einen Datenstrom wie oben beschrieben diskontinuierlich mit Puffer einzulesen und weiterzuverarbeiten. Wenn es hierfür eine elegantere Lösung als meine gibt, wäre ich durchaus interessiert.
Mir ist immer noch nicht klar, fuer welches Problem Du eine Loesung brauchst. Vielleicht hilft Dir aber folgendes: Ueberlege Dir zwei Zeichen, die in Deinen Daten ansonsten nicht vorkommen. Eins davon setzt Du immer an den Anfang einer Nachricht, eins an den Schluss. Dein Programm muss dann sozusagen erst einmal auf das Anfangs-Zeichen reagieren. Ab diesem Zeichen schreibst Du alles, was kommt, in ein Array. Wenn das Ende-Zeichen kommt, dann weisst Du, dass alles da ist und Du kannst die Verarbeitung anfangen.
Hilft das?

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.04.2015, 16:16
Beitrag #14
RE: Serial buffer
(27.04.2015 15:55)Thorsten Pferdekämper schrieb:  
(27.04.2015 09:13)Laura schrieb:  ich suche nun also nach einer robusten Lösung, einen Datenstrom wie oben beschrieben diskontinuierlich mit Puffer einzulesen und weiterzuverarbeiten. Wenn es hierfür eine elegantere Lösung als meine gibt, wäre ich durchaus interessiert.
Mir ist immer noch nicht klar, fuer welches Problem Du eine Loesung brauchst. Vielleicht hilft Dir aber folgendes: Ueberlege Dir zwei Zeichen, die in Deinen Daten ansonsten nicht vorkommen. Eins davon setzt Du immer an den Anfang einer Nachricht, eins an den Schluss. Dein Programm muss dann sozusagen erst einmal auf das Anfangs-Zeichen reagieren. Ab diesem Zeichen schreibst Du alles, was kommt, in ein Array. Wenn das Ende-Zeichen kommt, dann weisst Du, dass alles da ist und Du kannst die Verarbeitung anfangen.
Hilft das?

Hallo, ja das hilft grundsätzlich, danke.

Nun sende ich die Daten aktuell als byte und müsste bei zusätzlichen char, z.B. 's' und 'r' für Start und Stop noch evaluieren, ob da nun ein char als Markierung gesendet wurde oder ein byte, das zufällig die gleiche Repräsentation hat, wenn es durch die Leitung fliegt. Hier liegt mein Verständnisproblem
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.04.2015, 12:04
Beitrag #15
RE: Serial buffer
(27.04.2015 16:16)Laura schrieb:  Nun sende ich die Daten aktuell als byte und müsste bei zusätzlichen char, z.B. 's' und 'r' für Start und Stop noch evaluieren, ob da nun ein char als Markierung gesendet wurde oder ein byte, das zufällig die gleiche Repräsentation hat, wenn es durch die Leitung fliegt. Hier liegt mein Verständnisproblem
Weder der Arduino noch der PC weiss, ob die 8 Bits, die da gesendet werden, als Zahl oder als Zeichen aufzufassen sind. Wenn Du ein 's' schickst, dann weiss die Gegenstelle nicht, ob das das Zeichen 's' ist oder das Byte 115.
Wieder gibt es ein paar Techniken, das Problem zu loesen:
1. Falls Deine Nachrichten sowieso immer nur ein Byte lang sind, dann hast Du kein Problem.
2. Sorge dafuer, dass alles als Zeichen aufzufassen ist. D.h. wenn Du die Zahl 115 schicken willst, dann schicke statt dessen die Zeichen '1', '1', '5'. Dann kannst Du sicher sein, dass kein 's' oder 'r' vorkommt. Dann musst Du halt auf der Gegenstelle das ganze wieder in eine Zahl wandeln.
3. Ueberlege Dir ein Escape-Zeichen, mit dem Du das Start- und Stopp-Byte/-Zeichen markieren kannst, falls sie innerhalb Deiner Nachricht vorkommen. Nach dem Escape-Zeichen wuerdest Du dann das eigentliche Byte +128 (oder so) uebermitteln, um nicht faelschlicherweise eine Start- oder Stopp-Marke zu treffen. Genauso beim Escape-Zeichen selbst.

Aber nochmal: Vielleicht waere es gut, wenn Du mal sagen wuerdest, was Du da genau uebertragen willst. Dann koennte man einfacher ein passendes Protokoll entwickeln.

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.04.2015, 19:46
Beitrag #16
RE: Serial buffer
@Laura,
..ähm bevor ich nun eine ersonnene Lösung zum Besten gebe würde ich mal gerne wissen was der Ursprung der Daten ist bzw. welchen Wertebereich die abdecken müßen ?
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Ausgabe Serial Monitor zu viele Byt`s Hannes 0 97 12.11.2016 20:29
Letzter Beitrag: Hannes
  Speicher sparen bei serial.print?? DL1AKP 3 194 02.09.2016 13:32
Letzter Beitrag: hotsystems
  Serial Monitor ASCII 1 schreiben BennIY 11 580 01.08.2016 16:42
Letzter Beitrag: Mathias
  Serial.write Mathias 6 384 29.07.2016 17:06
Letzter Beitrag: Mathias
  Serial Monitor Rudi 5 631 02.06.2016 11:37
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  Serial.printeln, Stellen verschwinden Mathias 6 258 27.05.2016 17:44
Letzter Beitrag: Mathias
  Kommunikation Serial Monitor --> Arduino BennIY 7 354 24.05.2016 07:48
Letzter Beitrag: hotsystems
  Serial Monitor Eingabe über Code Maxi290997 4 521 12.05.2016 18:57
Letzter Beitrag: SkobyMobil
  Buffer reservieren im SRAM vom DUE arduinopeter 1 300 28.03.2016 10:16
Letzter Beitrag: rkuehle
  SPI Buffer empfangen BennIY 5 716 17.03.2016 13:35
Letzter Beitrag: Bitklopfer

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste