INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 2 Bewertungen - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Serial Monitor als Debughilfe für den ATtiny85 und andere ATMEL-Mikrocontroller
26.02.2015, 18:50 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.02.2015 18:54 von ardu_arne.)
Beitrag #9
RE: Serial Monitor als Debughilfe für den ATtiny85 und andere ATMEL-Mikrocontroller
Hallo Gelegenheitsbastler,

herzlichen Dank für den Hinweis.
Ich habe diese Einschränkung oben ergänzt.

Es ist so, dass fabrikneue ATtiny’s mit einem internen 1MHz Takt laufen.
Wenn du deinen Code mit der Einstellung für 1MHz übersetzt, gibt es Mecker vom Compiler weil die Angaben hierzu in der SoftwareSerial-Library nicht enthalten sind.
Wenn du aber als Zielcontroller die 8MHz Version auswählst klappt das Compilieren fehlerfrei und man kann auch den ATtiny brennen. Dann aber stimmt das Timing nicht und es kommt zu Übertragungsfehlern. Funktionen wie delay(), millis(), und andere zeitgebundenen Aktionen passen dann aber auch nicht.

Du musst also erst mal den Bootloader für 8MHz auf den Chip brennen. Hierbei werden die Fuses so gesetzt dass der ATtiny mit 8MHz läuft. Beim übertragen eines Programms wird der Bootloader dann wieder gelöscht, aber die Fuses bleiben auf 8MHz.

Bei der Taktung mit 8MHz ist die Stromaufnahme etwas höher als bei 1MHz. Das wird aber auch erst interessant wenn das Gerät mit Batterien betrieben werden soll. Ansonsten einfach nur darüber freuen dass alles schneller läuft.
Aber auch bei Batteriebetrieb könnte man zum Testen auf 8MHz gehen und wenn alles läuft wieder auf 1MHz "umfusen".

Gruß
Arne

ExclamationMit zunehmender Anzahl qualifizierter Informationen bei einer Problemstellung, erhöht sich zwangsläufig die Gefahr auf eine zielführende Antwort.Exclamation
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.02.2015, 18:59
Beitrag #10
RE: Serial Monitor als Debughilfe für den ATtiny85 und andere ATMEL-Mikrocontroller
Na das nenne ich mal eine ausführliche Antwort. Vielen Dank. So werde ich es machen. Im Moment warte ich noch auf die LEDs, die der Tiny steuern soll. In China waren Neujahrsferien. Das dauert also noch 4-5 Wochen Sad

Wenn dann alles läuft, wird das Projekt mit Beschreibung und Fotos im Projekte Forenteil veröffentlicht.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.03.2015, 14:36 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.03.2015 14:43 von Thorsten Pferdekämper.)
Beitrag #11
RE: Serial Monitor als Debughilfe für den ATtiny85 und andere ATMEL-Mikrocontroller
Hi,
ich benutze zurzeit IDE 1.5.6, schaffe damit aber nicht, irgendwas mit dem Attiny zu machen. Das beste Ergebnis war bisher, dass ich das Board auswählen konnte, aber dann bei "Bootloader brennen" eine nullpointerexception kam.
Hat das jemand auf 1.5.6 laufen und kann mir die entsprechenden Dateien schicken?
Danke&Gruß,
Thorsten

Hi,
hab's jetzt doch geschafft. Hier sind die Files: https://github.com/damellis/attiny/tree/ide-1.6.x.
Der serielle Test-Sketch hat auf Anhieb geklappt, aber damit ist der Flash von dem Kleinen schon fast voll.
Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.03.2015, 19:43
Beitrag #12
RE: Serial Monitor als Debughilfe für den ATtiny85 und andere ATMEL-Mikrocontroller
(27.03.2015 14:36)Thorsten Pferdekämper schrieb:  Hi,
ich benutze zurzeit IDE 1.5.6, schaffe damit aber nicht, irgendwas mit dem Attiny zu machen. Das beste Ergebnis war bisher, dass ich das Board auswählen konnte, aber dann bei "Bootloader brennen" eine nullpointerexception kam.
Hat das jemand auf 1.5.6 laufen und kann mir die entsprechenden Dateien schicken?
Danke&Gruß,
Thorsten

Hi,
hab's jetzt doch geschafft. Hier sind die Files: https://github.com/damellis/attiny/tree/ide-1.6.x.
Der serielle Test-Sketch hat auf Anhieb geklappt, aber damit ist der Flash von dem Kleinen schon fast voll.
Gruß,
Thorsten

naja...man kauft auch keine CPU mit Magerausstattung... 44 liest sich zwar nett...aber der ATtiny84 ist der mit dem größten Flash in der Serie...drunter sollte man es nicht tun...oder eben in Assembler programmieren...
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.03.2015, 20:03 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.03.2015 20:24 von Gelegenheitsbastler.)
Beitrag #13
RE: Serial Monitor als Debughilfe für den ATtiny85 und andere ATMEL-Mikrocontroller
Also allein schon auf Grund des kaum vorhandenen Preisunterschiedes würde ich schon nichts "kleineres" als einen ATTiny85 nehmen. Der kostet als SMD-Version im Zehnerpack gut sieben Euro. http://www.aliexpress.com/item/Free-Ship...48391.html

Den steckt man dann in eine kleine, feine Halterung (ebay 390885357216) und bastelt am Projekt auf dem Steckbrett, bis alles läuft, um dann alles vernüftig auf einer Platine zu verewigen. Alternativ baut man gleich einen passenden ISP-Anschluss auf die Platine.

So zumindest mache ich das, weil es sich bewährt hat.

edit: Wer seine Tinys sowohl über den Arduino als auch über einen AVR ISP programmieren möchte, dem kann ich diese Lösung wärmstens empfehlen: http://www.insidegadgets.com/projects/at...r-adapter/
Für den Preis kann man es selber kaum besser machen. Einziger Nachteil: Eine externe Spannungsversorgung ohne Arduino ist nicht ohne weiteres vorgesehen. Ich habe es so gemacht, dass ich zwei Pins eine Stiftleiste jeweils von oben in 3V und GND gelötet und mit den beiden dazwischen liegenden Pins 5V und GND verbunden habe. So kann ich von oben 5V extern anlegen und habe trotzdem die Möglichkeit, die Platine auf den Uno zu stecken.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.03.2015, 21:06
Beitrag #14
RE: Serial Monitor als Debughilfe für den ATtiny85 und andere ATMEL-Mikrocontroller
Leider ist es so, dass diese Debughilfe wirklich sinnvoll nur beim Tiny84/85 zu verwenden ist. Beim Tiny44/45 bleibt zu wenig Speicher für das zu testende Programm übrig. Und beim Tiny24/25 geht es nicht.

Man kann sich aber behelfen, wenn man zum Testen einen Tiny84/85 verwendet und dann im praktischen Einsatz auf einen 24/25 oder 44/45 umsteigt und die SoftSerial Funktionen entfernt wenn alles läuft.

Hier der Link zu den IDE-Erweiterungen die ich verwendet habe.
arduino-tiny
Dort ist auch die "I2C/TWI Master library for the ATtiny85" zu finden.

Gruß
Arne

ExclamationMit zunehmender Anzahl qualifizierter Informationen bei einer Problemstellung, erhöht sich zwangsläufig die Gefahr auf eine zielführende Antwort.Exclamation
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.03.2015, 13:18 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.03.2015 13:40 von Thorsten Pferdekämper.)
Beitrag #15
RE: Serial Monitor als Debughilfe für den ATtiny85 und andere ATMEL-Mikrocontroller
(27.03.2015 19:43)Bitklopfer schrieb:  man kauft auch keine CPU mit Magerausstattung... 44 liest sich zwar nett...aber der ATtiny84 ist der mit dem größten Flash in der Serie...
Hast ja Recht. Ich dachte irgendwie an Strom sparen, aber das macht wenn überhaupt fast nichts aus.

(27.03.2015 20:03)Gelegenheitsbastler schrieb:  Also allein schon auf Grund des kaum vorhandenen Preisunterschiedes würde ich schon nichts "kleineres" als einen ATTiny85 nehmen.
...wobei ich halt 13-Bit PWM machen will und das fällt dem 85er doch deutlich schwerer als dem 44er (oder 84er).

(27.03.2015 21:06)ardu_arne schrieb:  Leider ist es so, dass diese Debughilfe wirklich sinnvoll nur beim Tiny84/85 zu verwenden ist. Beim Tiny44/45 bleibt zu wenig Speicher für das zu testende Programm übrig. Und beim Tiny24/25 geht es nicht.
Das, was auf dem Attiny laufen soll, ist bisher derartig primitiv, dass ich das sogar mit der SoftwareSerial in den 44er bekomme. Andererseits braucht's bei sowas einfachem auch gar nicht wirklich Debugging.
Ich schiebe nur zwei Byte rein, als ob der Tiny ein Schieberegister wäre. Die zwei Byte werden dann für ein PWM-Signal benutzt.

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.03.2015, 10:11 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.03.2015 10:13 von Bitklopfer.)
Beitrag #16
RE: Serial Monitor als Debughilfe für den ATtiny85 und andere ATMEL-Mikrocontroller
(29.03.2015 13:18)Thorsten Pferdekämper schrieb:  ....Ich dachte irgendwie an Strom sparen, aber das macht wenn überhaupt fast nichts aus.

[quote='Gelegenheitsbastler' pid='14774' dateline='1427483029']
.... ATTiny85 nehmen.
...wobei ich halt 13-Bit PWM machen will und das fällt dem 85er doch deutlich schwerer als dem 44er (oder 84er).

.....



...nun also das ein mehr an Flash spürbar mehr Strom zieht kann ich mir nicht wirklich vorstellen....und Gelegenheitsbastler meinte sicherlich auch nur den größeren Speicher vom 85er.... wobei der 84er mehr Beinchen = Ports hat wie der 85er..

lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  ATtiny85 Programmierer Gelegenheitsbastler 2 1.779 20.02.2015 21:28
Letzter Beitrag: Gelegenheitsbastler
  Arduino Due mit Pixy-Cam und eigenem TFT-Monitor HaWe 4 2.181 30.01.2015 15:44
Letzter Beitrag: tito-t
Star ATTINY85 mit DS18B20 Temperatursensor und echtem Analogausgang ardu_arne 0 4.131 07.01.2015 21:28
Letzter Beitrag: ardu_arne
  1.8" Serial: UART/I2C/SPI True Color OLED160x128 OLED Module Georg 4 2.012 31.08.2014 19:03
Letzter Beitrag: Georg

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste