INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schaltung für Lüftersteuerung u. Temperaturmessung
07.12.2017, 20:35
Beitrag #9
RE: Schaltung für Lüftersteuerung u. Temperaturmessung
Hi,
hier noch eine Info zu Steckverbindern für Thermoelemente. Deine Fe / CuNi Elemente gehören zum Typ J hier ist ein Katalog der Fa. B+B wo sowas herstellt.
Denn merke...jeder Übergang von Fe / CuNi auf Kupfer ist ein Thermoelement wo deinen Messwert verfälscht. Deswegen ist das was auf deinem Breadboard steckt mehr als anfällig für Fehler. Von daher solltest du die Lötaugen an dem AD59... Chip direkt neben die IC Beinchen setzen und von da dann nur noch Fe / CuNi Leitungen verwenden bzw. die oben erwähnten Steckverbinder. Und hast du mal im Datenblatt nachgelesen was mit diese 4 Abgleichwiderständen ist T+, T-, C+, C- denke mal die wollen auch gesetzt werden...
Teste es doch einfach mal indem du die Schraubklemmen erwärmst und das eigentlich Thermoelemt in eine fixe Temperaturumgebung gibst... z.B. einfach ein Glas Wasser...und dann schau mal auf den Ausgangswert.
Thermoelemente sind Verstärkerseitig eine Wissenschaft für sich... ich komme aus der Messtechnik... kommen und wollen und geht ist ein Wunschtraum...Angel
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.12.2017, 21:22
Beitrag #10
RE: Schaltung für Lüftersteuerung u. Temperaturmessung
Hallo Bitklopfer,
danke für deine Anmerkungen!
Ich nutze Typ-K Thermoelemente, nicht Typ-J. Mir ist jedoch vollkommen klar, dass diese eine hohe Fehleranfälligkeit haben, besonders im Bezug auf die Anschlüsse.

Ich habe mich bei der Planung der Schaltung an diverse Tutorials aus dem Netz gehalten. Alle diese Tutorials richten sich nach der Basisbeschaltung des AD59x, wie sie im Datenblatt dargestellt wird. Die Abgleichwiderstände werden dabei aussen vor gelassen.
Der Aufbau auf dem Breadboard erfüllt insofern zunächst mal seinen Zweck und wirft plausible Werte aus, von dem späteren Aufbau auf einer Platine verspreche ich mir zumindest gleichwertige Ergebnisse - das genügt für meinen Einsatzzweck dann schon Smile

In jedem Fall werde ich aber auf deinen Rat hören und die Wege zwischen den Klemmen und den Pins des AD595 zu kurz wie möglich halten.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.12.2017, 22:50 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.12.2017 07:00 von Bitklopfer.)
Beitrag #11
RE: Schaltung für Lüftersteuerung u. Temperaturmessung
(07.12.2017 21:22)phischmi schrieb:  Hallo Bitklopfer,
danke für deine Anmerkungen!
Ich nutze Typ-K Thermoelemente, nicht Typ-J. Mir ist jedoch vollkommen klar, dass diese eine hohe Fehleranfälligkeit haben, besonders im Bezug auf die Anschlüsse.
......

In jedem Fall werde ich aber auf deinen Rat hören und die Wege zwischen den Klemmen und den Pins des AD595 zu kurz wie möglich halten.

sorry, hatte da was beim Datenblatt lesen verbuchtelt... der AD594 ist für Typ J und der AD595 wie du ihn hast für Typ K also Ni/CrNi ...dann ist die Welt wieder in Ordnung. Aber auch da gilt das eine Klemme die nicht aus dem gleichen Material ist eine Thermospannung erzeugt... deswegen gibt es da diesen Eispunkt und der braucht die Temperatur von der Stelle wo der Übergang von Kupfer auf Ni/CrNi stattfindet. Die Leitungslänge ist da unwesentlich...die Spannung entsteht da wo der Übergang ist...eben an den den Klemmen. Und du hast Glück, Conrad hat sogar Typ K Steckverbinder im Angebot.... also eine Ni/CrNi Leitung sehr nahe an den IC Beinchen einlöten und dann nur noch über Kabel und Klemmen aus Ni/CrNi gehen... dann hast die Chance das der AD595 richtige Werte liefert.....alles andere sind Schätzereien...
Früher hat man den Übergang so gestaltet das man Kupferkabel an die Ni/CrNi Leitungen angelötet hat und das dann Wasserdicht vergossen/geschrumpft hat und hat dann diese Kabelverbindungen in Eiswasser getaucht wo man dann sich sicher sein konnte ziemlich genau 0 Grad an der Übergangsstelle zu haben... erst später gab es dann die elektronische Kompensation.

Aber ich verstehe immer noch nicht warum du dich so an die Thermoelemente klammerst weil bei Temperaturen bis ~100 Grad ist es viel einfacher mit einem DS18B20 sich die Temperatur Digital einzulesen....fix und fertig...kostet 1 Pin an der CPU und dann noch ne Library dazu einbinden und fertig....und du kannst an dem einen Pin auch 20 und mehr Sensoren dranhängen weil die alle eine eindeutige Adresse haben. Und beim fC kosten 10 Stück ungefähr 5 Euro... Wasserdichte sind etwas teurer.

lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.12.2017, 08:06 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.12.2017 08:06 von phischmi.)
Beitrag #12
RE: Schaltung für Lüftersteuerung u. Temperaturmessung
Moin bitklopfer,
zunächst mal "klammere" ich mich so an Thermoelemente, da ich, wie im Eingangspost beschrieben, die Temperaturen in einen Kaffeeröster einlesen möchte.
Mein Einsatzbereich bewegt sich somit eher in einer Spanne von 100°-250° Wink
Die Typ-K Thermoelemente sind außerdem schon fest im Röster verbaut und lassen sich somit nicht so einfach gegen Alternativen tauschen.

Bisher habe ich ein Phidget 1048 genutzt um die Temperaturen auszulesen und den Arduino lediglich im einen Lüfter über eine separate Software zu steuern. Beide Funktionen wollte ich in diesem Projekt nun zusammen fassen.

Ursprünglich hatte ich geplant, den IC noch in einen Sockel zu setzen. Ist vor dem von dir beschriebenen vermutlich ebenfalls keine gute Idee, oder?
Was mich in diesem Zusammenhang jedoch ein wenig wundert, sind die Verbindungen an dem oben beschriebenen Phidget 1048. Hier werden ebenfalls normale Schraubklemmen verwendet Huh
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.12.2017, 08:32
Beitrag #13
RE: Schaltung für Lüftersteuerung u. Temperaturmessung
Hallo,

seltsamerweise verstehe ich immer weniger was Du da eigentlich machst.

Gruß
Rainer
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.12.2017, 08:42 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.12.2017 08:43 von phischmi.)
Beitrag #14
RE: Schaltung für Lüftersteuerung u. Temperaturmessung
Dann will ich noch einmal ausholen Smile
Ich habe einen kleinen Kaffeeröster. Die Temperaturen in dem Röster steuert man zum einen über einen Gasbrenner und zum anderen über einen Lüfter, welcher die Abluft regelt.
Die Temperaturen im Röster werden von einer externen Software am Mac visualisiert.
Wie bekomme ich nun die Temperaturen in den Mac? Bisher eben über besagtes Phidget 1048.
Da ich jedoch ohnehin einen Arduino nutze, um den Lüfter stufenlos regeln zu können, lag die Idee nahe, über den Arduino auch die Temperaturen aufzuzeichnen und an den Mac zu schicken.
Es handelt sich um keinen PID-Regelkreis o.ä. (dies könnte ich ggf. auch über die Software auf dem Mac realisieren).
Hoffe, nun ist klarer, was ich vorhabe Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.12.2017, 08:45
Beitrag #15
RE: Schaltung für Lüftersteuerung u. Temperaturmessung
Jepp...

jetzt habe ich es verstanden. Kleiner Hinweis. Temperaturen werden eigentlich mit PID geregelt.

Gruß
Rainer
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.12.2017, 08:54
Beitrag #16
RE: Schaltung für Lüftersteuerung u. Temperaturmessung
Glaube mir, in diesem Zusammenhang macht ein PID wenig Sinn, da ich keine definierten Temperaturen ansteuern will Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Schaltung zur Umkehr der Motordrehrichtung Ranulf 5 583 01.04.2017 10:48
Letzter Beitrag: Franz54
  Schaltung vom Breadboard auf die Platine bringen raimi_n 7 1.013 08.11.2016 20:58
Letzter Beitrag: georg01
  Temperaturmessung Warmbronner 8 1.546 03.02.2016 22:50
Letzter Beitrag: hotsystems
  Kraftmessdose Schaltung GaLeMa00 16 5.339 24.06.2015 10:55
Letzter Beitrag: GaLeMa00
  PT100 Temperaturmessung Hilfe Black2009fox 12 4.538 15.05.2015 04:31
Letzter Beitrag: Scherheinz
  Schaltung nachbauen für WOL Ersatz an SetTopBox Dio 4 1.009 09.12.2014 12:00
Letzter Beitrag: Thorsten Pferdekämper
  Vier gewinnt schaltung eqi95 10 3.782 14.05.2014 22:20
Letzter Beitrag: P.Martin
  LED- CUBE 3x3x3 Schaltung so richtig ??? Busmaster 0 1.351 26.04.2014 19:59
Letzter Beitrag: Busmaster
  12V Lüftersteuerung für Aquarium Micha 5 6.059 21.09.2013 11:46
Letzter Beitrag: Micha
  Arduino uno schaltung kingreh 4 4.708 22.06.2013 10:48
Letzter Beitrag: Tobii

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste