INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schaltgetriebe automatisieren
20.06.2016, 17:38 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.06.2016 21:30 von Bitklopfer.)
Beitrag #1
Wink Schaltgetriebe automatisieren
Hallo erstmal, kurz zu mir:
Ich heiße Jannik, bin 23 Jahre alt, komme aus Franken, bin KFZ Mechatroniker und jemand der wirklich auf die idiotischsten Ideen überhaupt kommt.
Nun zu meinem Projekt:
Ich möchte ein gewöhnliches H-Schaltgetriebe via Druckluftzylinder und Schaltpaddels sequenziell durchschalten. Der Großteil der theoretischen Planungsarbeit hab ich schon hinter mir, es geht eigentlich "nur" noch um die Steuerung des ganzen. Diese wollte ich mit dem Arduino umsetzen, nur fehlen mir dafür schlicht und ergreifend die Programmierkenntnisse. Ich habe mich zwar schon in diverse Tutorials eingelesen, doch habe ich noch diverse Probleme. Beispielsweise weiß ich nicht wie ich dem Arduino verklickern kann das er per Tastendruck (Taster, kein Schalter) den Schaltzustand ändert und hält bis ich einen der Taster erneut betätige oder andere Vorraussetzungen zutreffen. Vielleicht kann mir hier ja jemand helfen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.06.2016, 18:50
Beitrag #2
RE: Heißt den Idioten willkommen
Was soll bitte dieser Titel?

Nimm bitte einen Titel, wo jeder erkennen kann, was du möchtest.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.06.2016, 19:02 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.06.2016 19:10 von SkobyMobil.)
Beitrag #3
RE: Heißt den Idioten willkommen
Hallo,
"Beispielsweise weiß ich nicht wie ich dem Arduino verklickern kann das er per Tastendruck"
hier steht schon einiges...
Vielleicht hilft Dir das ja weiter...

hier geht es zum Taster...

Kannst auch etwas fertiges für Deinen Taster nehmen.

KFZ-Mechatroniker und Idiot wiedersprechen sich eigentlich. Wenn Du also das
Richtige streichst, dann solltest Du den Sketch kapieren.

Code:
/* * Tastendrücke zählen */  
int switchPin = 25;                     // Schalter ist mit Pin 2 verbunden
int val;                                // Variable für den Pin Zustand
int buttonState;                        // Variable für den letzten Schalterzustand
int buttonPresses = 0;                  // Wie oft ist der Schalter gedrückt  


const int LED = 13;
//int zstS1=1;




void setup()

{
pinMode(LED, OUTPUT);

digitalWrite(LED, LOW);

pinMode(switchPin, INPUT);            // Schalter-Pin ist Input  
Serial.begin(19200);                     // Start der seriellen Kommunikation mit 9600bps
buttonState = digitalRead(switchPin);   // Anfangszustand lesen
}    
void loop()
{
val = digitalRead(switchPin);           // Eingabewert lesen und in val speichern  
if (val != buttonState)
{                                       // Der Zustand des Schalters hat sich verändert
if (val == LOW)
{                                       // Ist der Schalter gedrückt?
buttonPresses++;                         // Inkrementieren der Variablen buttonPresses
Serial.print("Schalter wurde ");
Serial.print(buttonPresses);
Serial.println(" gedrueckt"); }
} buttonState = val;  // Den Zustand merken
if (buttonPresses == 5)
{digitalWrite(LED, HIGH);}
if (buttonPresses == 10)
{digitalWrite(LED, LOW);}
}

Gruß und Spaß
Andreas
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.06.2016, 21:29 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.06.2016 21:31 von Bitklopfer.)
Beitrag #4
RE: Heißt den Idioten willkommen
(20.06.2016 17:38)piapower schrieb:  Hallo erstmal, kurz zu mir:
Ich heiße Jannik, bin 23 Jahre alt, komme aus Franken, bin KFZ Mechatroniker und jemand der wirklich auf die idiotischsten Ideen überhaupt kommt.
Nun zu meinem Projekt:
Ich möchte ein gewöhnliches H-Schaltgetriebe via Druckluftzylinder und Schaltpaddels sequenziell durchschalten. Der Großteil der theoretischen Planungsarbeit hab ich schon hinter mir, es geht eigentlich "nur" noch um die Steuerung des ganzen. Diese wollte ich mit dem Arduino umsetzen, nur fehlen mir dafür schlicht und ergreifend die Programmierkenntnisse. Ich habe mich zwar schon in diverse Tutorials eingelesen, doch habe ich noch diverse Probleme. Beispielsweise weiß ich nicht wie ich dem Arduino verklickern kann das er per Tastendruck (Taster, kein Schalter) den Schaltzustand ändert und hält bis ich einen der Taster erneut betätige oder andere Vorraussetzungen zutreffen. Vielleicht kann mir hier ja jemand helfen.

Hi,
also wie die Kollegen schon sagten... Sketch selber schreiben...
Aber mal so als Denkanstoß zur Mechanischen Ansteuerung deines Getriebes...hast du daran gedacht das wenn der Gang drin ist das du dann den Aktor Kraftlos schalten tust damit die Schaltkulissen nicht ständig unter Druck stehen ? Ob das mit Pneumatikzylindern machbar ist....Restreibung der Kuppelstange...
lgbk

(20.06.2016 18:50)hotsystems schrieb:  Was soll bitte dieser Titel?

Nimm bitte einen Titel, wo jeder erkennen kann, was du möchtest.

...wenn wir dich nicht hätten...Wink

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.06.2016, 21:46
Beitrag #5
RE: Heißt den Idioten willkommen
(20.06.2016 21:29)Bitklopfer schrieb:  ...wenn wir dich nicht hätten...Wink

Ja, danke.
Aber hier tummeln sich ja auch noch viele andere rum. Blush

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.06.2016, 22:36
Beitrag #6
RE: Schaltgetriebe automatisieren
Abgesehen davon, das dann erstmal Druckluft im Fahrzeug vorhanden sein muss und das Ganze bei weitem noch kein Automatik-Komfort wird und dann auch noch für nen Anfänger ne echte Herausforderung darstellt, ist es erstmal ein interessantes Projekt.

Zu den Bedenken mit den Spannungen in der Schaltmimik und den Sorgen um Verschleiß:

Mit Variablen Luftdrücken könnte man arbeiten.
Sprich beim Schalten z.B. 5 Bar über nen Ventilblock schalten
und wenn die Gewünschten Endlagen erreicht sind den Druck stark reduzieren bzw. ganz wegnehmen.

Oder man überträgt die Kraft der Zylinder über flexibles Material, gibt dem Ganzen zusätzlich noch etwas Spiel.
Dazu braucht es dann für jede Endlage im/am Zylinder noch einen mechanischen einstellbaren Anschlag.

Dann benötigen wir noch Doppelzylinder, weil wir ja noch den Leerlauf ansteuern können müssen.
Aber gut, als Mechatroniker weis man das, da wird schon Hirnschmalz aktiv geworden sein...
Der Begriff "Idiot" und die Bezeichnung "Mechatroniker" jedenfalls kann man ohne irgendeine Verneinung nicht in einen Satz bringen Wink

Tja...
Und zum Programm?

Da kommen viele Abfragen zusammen.
Taster der Bedienung
Kupplung getreten?
Wo stehen die Zylinder?
Druckluft vorhanden?

Das ist schon nicht so ohne!


Dann wäre ne Drehzahlabfrage noch interessant an Motor und Achse.
Nicht das die Technik bei der Beschleunigung runterschaltet anstatt hoch...


Also ich mach mir grad Gedanken zum Umbau auf Akkuantrieb, vielleicht wäre das ne Alternative?!
Da braucht man kein Getriebe mehr und hat den Spaßfaktor obendrein.
Der Verbrauch von 3-6 Euro Strom je 100 km kommt noch dazu.
Ein bisken spinnen tun wir doch alle hier, oder ?!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.08.2016, 11:54
Beitrag #7
RE: Schaltgetriebe automatisieren
Ich würde ein 3L-Lupo empfehlen. Wenn du etwas Luxus haben willst, dann einen Audi A2 1.2l TDI. Das Getriebe funktioniert im Grunde genau so, was du dir bauen möchtest. Ein mechanisches Getriebe, welches per Hydraulikzylinder/Gangsteller geschaltet und gekuppelt wird.

Wenn du das selber machen willst, musst du auch mit dem Motosteuergerät kommunizieren zwecks Drehzahl, sauber Einkuppeln, Gas wegnehmen beim Schalten usw.
Ich denke, bis du soweit bist, dass alles super funktioniert, sind 37 Jahre vorbei und wir haben schon lange keine Autos mehr sondern Pferde. Aber da kann man sich wieder etwas neues einfallen lassen, was man so alles an einem Pferd mit dem Arduino anstellen kann. Ich bin jedenfalls schon gespannt :-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.08.2016, 06:43
Beitrag #8
RE: Schaltgetriebe automatisieren
Naja Pferdeantrieb fällt in 30 Jahren unter Tierquälerei, das wird also nicht passieren.
Ich tippe eher auf den Elektroantrieb/Akku

Da erübrigt sich aber die Getriebesteuerung.

Statt dessen könnte aber ein Arduino das Zusammenspiel von PV Anlage, Windgenerator, Haushaltsgeräte und Lademodul des E-Fahrzeugs managen...

Warten wir es ab...
Binatone
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste