INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sainsmart Mega2560 R3 Übersapnnung
02.03.2014, 01:51
Beitrag #25
RE: Sainsmart Mega2560 R3 Übersapnnung
(02.03.2014 01:25)emulein schrieb:  Ja danke, dort hatte ich bereits gepostet.
Der link zu dem fusebitcalculater ist klasse,
das kann viel suchen ersparen!!.

Was die Platine angeht werde ich jetzt wohl
foch die Segel streichen. Das einzige was ich
jetzt noch nicht versucht hatte wären die daten
von einem sainsmart 2560 direkt. Also Fusebit
Einstellungen und die ausgelesen hex Files.
Dürfte aber schwer werden jemanden zu finden
der sich die Arbeit macht und das hier rein stellt.
Trotzdem danke an alle die etwas zum Thema
beigetragen hatten!!.

Gruß Frank

...ähm also wo ist da nun das Problem, die Fuse und Lock Bits
wo ich gepostet habe funzen auch aufm SainSmart Board.
Auch die Hex Files vom Mega ADK gehen aufm SainSmart.
Die Hex Files kann ich dir per e-Mail schicken, die habe ich
gesichert.
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.03.2014, 12:33
Beitrag #26
RE: Sainsmart Mega2560 R3 Übersapnnung
Hallo bk,

das war ja so meine Frage, ist das alles beim Sainsamrt gleich, das wusste ich nicht genau!. Wenn dem so ist, wird es immer wahrscheinlicher das es doch keine 100% Rettung für das Board gibt. Wenn du mir die *.hex Files schicken würdest wäre das klasse, könnte dann einen letzten Versuchen geben. Welche Reihenfolge hattest du gebrannt, erst Bootloader in mega8U2.......?

Danke für´s helfen

Gruß Frank

PS: email sollte hinterlegt sein
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.03.2014, 19:33
Beitrag #27
RE: Sainsmart Mega2560 R3 Übersapnnung
(03.03.2014 12:33)emulein schrieb:  Hallo bk,

das war ja so meine Frage, ist das alles beim Sainsamrt gleich, das wusste ich nicht genau!. Wenn dem so ist, wird es immer wahrscheinlicher das es doch keine 100% Rettung für das Board gibt. Wenn du mir die *.hex Files schicken würdest wäre das klasse, könnte dann einen letzten Versuchen geben. Welche Reihenfolge hattest du gebrannt, erst Bootloader in mega8U2.......?

Danke für´s helfen

Gruß Frank

PS: email sollte hinterlegt sein

Hi Frank,
ähm Reihenfolge ist egal...die können sich nicht gegenseitig beeinflussen.
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.03.2014, 16:09
Beitrag #28
RE: Sainsmart Mega2560 R3 Übersapnnung
Hallo,

ich bin neu hier; mein Name ist Uwe.
Ja, Frank und ich können manchmal ziemlich stur sein Dodgy
Frank's defektes Board ist inzwischen bei mir. Das Ding macht es einem aber auch nicht einfach:
ich kann mich prima mit dem 2560 und auch mit dem 8U2 "unterhalten". alle Ports funktionieren.
Um das zu testen habe ich in Bascom fix mal was zusammen geschrieben. geht alles.
Spannungsversorung über 5V extern und über USB funzen auch.
Nur mit den hex-Files die mir Frank gesendet hat geht nix.
Was auffällig ist, Win7 erkennt das Board nicht. Also geht der USB Part des 8U2 nicht Huh
Wie kann man das noch testen?
Klar isses nicht wirklich wichtig - Frank hat ja ein neues Board. Interresant ist der Fehler aber doch

Gruß Uwe

BTW: wer hat es aber (mm unnötig) kompliziert gemacht und die USB nicht mit FTDI belassen? Huh
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.03.2014, 16:24
Beitrag #29
RE: Sainsmart Mega2560 R3 Übersapnnung
(09.03.2014 16:09)slavezero schrieb:  Hallo,

ich bin neu hier; mein Name ist Uwe.
Ja, Frank und ich können manchmal ziemlich stur sein Dodgy
Frank's defektes Board ist inzwischen bei mir. Das Ding macht es einem aber auch nicht einfach:
ich kann mich prima mit dem 2560 und auch mit dem 8U2 "unterhalten". alle Ports funktionieren.
Um das zu testen habe ich in Bascom fix mal was zusammen geschrieben. geht alles.
Spannungsversorung über 5V extern und über USB funzen auch.
Nur mit den hex-Files die mir Frank gesendet hat geht nix.
Was auffällig ist, Win7 erkennt das Board nicht. Also geht der USB Part des 8U2 nicht Huh
Wie kann man das noch testen?
Klar isses nicht wirklich wichtig - Frank hat ja ein neues Board. Interresant ist der Fehler aber doch

Gruß Uwe

BTW: wer hat es aber (mm unnötig) kompliziert gemacht und die USB nicht mit FTDI belassen? Huh

Hallo Slavezero,
freut mich hier ein neues Gesicht zu sehen.
Also du hast nun Frank's Board in der Kur...
ähm mit Bascom... dann hast das Progi übern ISP Anschluß runtergeladen ?
Das hieße nach deinem Post das an dem 8U2 der USB Anschluß abgeraucht ist...
Dann könnte man noch als Hardcorelösung den 8U2 ablöten und ne Schnittstelle wie beim Arduino Ethernet installieren und dann per USB Adapter wie beim Mikro den 2560 bespaßen....Idea
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.03.2014, 18:48
Beitrag #30
RE: Sainsmart Mega2560 R3 Übersapnnung
(09.03.2014 16:24)Bitklopfer schrieb:  ähm mit Bascom... dann hast das Progi übern ISP Anschluß runtergeladen ?
Ja, genau so.
(09.03.2014 16:24)Bitklopfer schrieb:  Das hieße nach deinem Post das an dem 8U2 der USB Anschluß abgeraucht ist...
Da bin ich mir eben nicht sicher. ALLE Pins funktionieren. Und nur diese beiden soll es gekillt haben? Glaub ich nicht wirklich.
Ich schätze das ich irgend etwas falsch mache die original Files (sind es die orig. Files?) in die Chips zu brennen. Bzw. irgend ein Fuse falsch steht; vor oder nach dem brennen.
(09.03.2014 16:24)Bitklopfer schrieb:  Dann könnte man noch als Hardcorelösung den 8U2 ablöten und ne Schnittstelle wie beim Arduino Ethernet installieren und dann per USB Adapter wie beim Mikro den 2560 bespaßen....Idea
Ja, genau so oder blank ohne Arduino %$§(/!*‘

VG Uwe
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.03.2014, 18:24
Beitrag #31
RE: Sainsmart Mega2560 R3 Übersapnnung
Hi,

jetzt weiß ich erstmal nicht weiter.
@bk: ich habs mit den Dateien die Frank bekommen hat probiert. weder mit den von saintsmart noch von dem italy-Board funzt es.
dann auch mal den original arduino Bootloader gebrannt -> nix
etweder ist wirklich der USB-"Port" des 8U2 hoch gegangen oder ich mach irgendwo einen Denkfehler.
Dramatisch isses nicht, bei den paar euken; und Frank hat ja auch inzwischen ein neues Board.
Mal schauen was man mit dem "defekten" Board noch anfangen kann.

VG Uwe
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.03.2014, 20:23
Beitrag #32
RE: Sainsmart Mega2560 R3 Übersapnnung
(10.03.2014 18:24)slavezero schrieb:  Hi,

jetzt weiß ich erstmal nicht weiter.
@bk: ich habs mit den Dateien die Frank bekommen hat probiert. weder mit den von saintsmart noch von dem italy-Board funzt es.
dann auch mal den original arduino Bootloader gebrannt -> nix

Undecided Confused
Zitat:etweder ist wirklich der USB-"Port" des 8U2 hoch gegangen oder ich mach irgendwo einen Denkfehler.

Mhh, Du hast glaub ich nicht geglaubt, dass nur ein kleiner Teil des Boardes zerschossen ist? oder?

Zitat:Da bin ich mir eben nicht sicher. ALLE Pins funktionieren. Und nur diese beiden soll es gekillt haben? Glaub ich nicht wirklich.
Ich schätze das ich irgend etwas falsch mache die original Files (sind es die orig. Files?) in die Chips zu brennen. Bzw. irgend ein Fuse falsch steht; vor oder nach dem brennen.

Schau mal in den Schaltplan und guck mal wie da die Drähte liegen.je nach dem wo, der Strom entlang ist und welche Stärke an der Stelle die Verbindungen haben - ist wirklich nur ein TEIL defekt. vergiss nicht - Das kleine Board war ja dann auch sehr schnell in die Knie gezwungen. ( hab da 2 Sek in Erinnerung? und da gab dat Ding auf.. (weil gerade eine besonders empfindliche Stelle getroffen worden ist, )

guck auch noch mal unter Riccardos Link nach, dort ist sehr schön beschrieben, wann ein Teil des Boardes defekt ist, und was ggf. auch noch nutzbar ist:

http://www.ruggedcircuits.com/10-ways-to...an-arduino

Ich finde, schon die bildliche Darstellung sehr deutlich - der Text erklärt ein bissel.

Zitat:Dramatisch isses nicht, bei den paar euken; und Frank hat ja auch inzwischen ein neues Board.

Zum Glück, sind die Teile heute nicht wirklich mehr teuer! Ich bewunder aber trotzdem Eure Hartnäckigkeit. Und bin mir sicher, ihr habt ne Menge gelernt.

Zitat:Mal schauen was man mit dem "defekten" Board noch anfangen kann.

VG Uwe
Vielleicht - einfach noch mal von vorne anfangen - Schaltplan in die Hand nehmen - Wege vergleichen - gucken, was passiert sein könnte und ihr könnt es zumindest fûr Testzwecke noch verwenden. Oder wisst im ungünstigesten Fall... es kommt als Warnboard mit Hinweis:Achtung, die Eingangsspannung beachten!!! An die Wand und man lächelt, wenn man drauf guckt. Anfangen, konnte Frank und könnt ihr mit dem Board auf jeden Fall was, ihr seid ja mittendrin und ich denke, allein der Lerneffekt ist nicht zu ersetzen.

Irgendwie hoffe ich aber immer noch, dass die ersten Einschätzungen hier - falsch sind... noch zuckt der Kanidat ja...

Ne "Hardcore" Lösung hatte bk ja schon im Angebot.
Ich wünsch Euch weiter viel Erfolg und bin neugierig auf die weiteren Erkenntnisse.

Den jedem, dem das auch oder ähnlich passiert ist - gebt Ihr ein Beispiel, dass man sich trotzdem damit weiter befassen soll - und sei es nur, das "WARUM etwas kaputt gegangen ist" zu verstehen.
Ihr setzt gerade einen meiner Leitsprüche um, weil Ihr selber einfach nicht nur sucht und Hilfe annehmt, sondern selber alles hinterfragt!
also
SAPERE AUDE, incipe!
Greetz
Sloompie

Dimidium facti, qui coepit, habet: SAPERE AUDE, incipe!©Horaz

Vor allem sapere aude! oder wie Immanuel Kant sagt:
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"

Es tut auch nicht weh! Daher: incipe! oder Tu es! wie Yoda sagen würde.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Arduino MEGA2560 Lernkit HDT 10 662 27.05.2016 15:34
Letzter Beitrag: hotsystems
  display ili9325, r61505, hx8347 an mega2560 Pit 0 673 15.02.2016 10:36
Letzter Beitrag: Pit
  Mega2560 keine USB Funktion Bobby32 3 729 11.01.2016 13:54
Letzter Beitrag: Bobby32
  Mega2560 bei -20 C im Frost ?? Pit 14 1.625 26.09.2015 09:41
Letzter Beitrag: Pit
  Mega2560 + Netzwerk/SD Shield hängt sich weg Gandalf 1 688 12.09.2015 13:05
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  LCD Anzeige für Arduino Mega2560 an Arduino Due? DaniDD 1 808 03.06.2015 12:16
Letzter Beitrag: DaniDD
  WIN7 erkennt keinen Mega2560+Leonardo... alpenpower 4 1.033 30.05.2015 12:22
Letzter Beitrag: alpenpower
  7" SainSmart Touchdisplay +Mega2560 fhacke 6 1.825 17.04.2015 20:24
Letzter Beitrag: HaWe
  SainSmart MEGA 2560 vs. Arduino Mega torsten_156 4 1.353 08.03.2015 12:05
Letzter Beitrag: torsten_156
  Probleme mit Sainsmart 16x2 Display spoernc 24 7.462 07.12.2014 11:41
Letzter Beitrag: Bitklopfer

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste