INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Redundante Spannungsversorgung - WIE
28.02.2020, 22:50
Beitrag #17
RE: Redundante Spannungsversorgung - WIE
Hier kannst mal ein bisschen rumrechnen.
Ich habe damit auch mal rumprobiert, hat sich aber nicht wirklich gelohnt. Ist auch nicht so ganz trivial die wieder ordentlich voll zu bekommen.

Viele Grüße

Uwe
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.03.2020, 02:06
Beitrag #18
RE: Redundante Spannungsversorgung - WIE
(28.02.2020 05:39)DO3GE schrieb:  
(27.02.2020 23:42)Chopp schrieb:  Schon mal das Skript von Prof. Plate ( netzmafia ) gelesen ?

Hallo Markus, vielen Dank für den Hinweis. Kann ich bei einem anderem Fall vielleicht mal gebrauchen, Hier ist es mir einfach zu aufwendig und es ändert nichts an der Tatsache, das ich dann mit Spannungen arbeite die durch die Schaltung unterhalb von 4,7V gedrückt werden.

In den Skript ganz unten die Variante mit OP und Mosfet
hat nur 10mV abfall bei voller Last.
Das finde ich angemessen vertretbar.

Etwas in der Art hatte ich schon in Vorbereitung.
Aber da kam leider der komplett Umbau vom Badezimmer dazwischen.
Neue Leitungen und Fliesen dauert bei mir hald ewig.
Gruß, Markus.

Immer in Stress
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.03.2020, 10:55 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.03.2020 10:55 von DO3GE.)
Beitrag #19
RE: Redundante Spannungsversorgung - WIE
Hallo zusammen,

ich habe inzwischen die ColdCaps bekommen und getestet.
https://www.ebay.de/itm/362024498237

Ergebnis ist ernüchternd...
Getestet wurde eine Schaltung mit einem Arduino Nano, einem SD- und einem GPS-Modul.
Alle 10 Sekunden werden die GPS-Daten auf die SD-Card geschrieben.

Nach etwa 4 Sekunden ohne Spannungsversorgung hat es gebraucht, bis sich das GPS-Modul
verabschiedet hat. Also selbst zum Umstecken von einem Powerpack auf das andere ist das
deutlich zu wenig.

Die Suche geht also weiter...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.03.2020, 11:01 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.03.2020 11:01 von Tommy56.)
Beitrag #20
RE: Redundante Spannungsversorgung - WIE
Du darfst natürlich nicht das stromfressende Sendemodul und die SD in dieser Zeit aktivieren.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.03.2020, 11:23
Beitrag #21
RE: Redundante Spannungsversorgung - WIE
(01.03.2020 11:01)Tommy56 schrieb:  Du darfst natürlich nicht das stromfressende Sendemodul und die SD in dieser Zeit aktivieren.

"Du darst nicht..." ist gut... aber genau das eingreifen in jeglicher Form will ich ja verhindern. Ursprünglich ging es ja um die Wetterstation, die ja ebenfalls Daten sendet und einen SD-Speicher hat. DEshalb hatte ich es jetzt mit dem GPS-Tracker versucht.

Nein, ich will nichts an der Schaltung verändern. Möchte einfach sicherstellen, das ich ohne eingriffe einfach die Spannungsversorgung (Powerbanks) tauschen kann.

Die ursprüngliche Frage zielte auch ein wenig darauf ab, ob vielleicht schon jemand erfahrung hat in diesem Bereich und ob die Powerbanks tatsächlich so empfindlich sind, wie ich es in meinem ursprünglichem Beitrag unterstellt hatte.

Oder ist es vielleicht doch möglich kurzzeitig zwei Powerbanks parallel zu schalten...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.03.2020, 11:59 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.03.2020 12:01 von SpaghettiCode.)
Beitrag #22
RE: Redundante Spannungsversorgung - WIE
Hi,

bei Reichelt gibt es welche, die sehen genau so aus, haben die gleichen Abmessungen, auch 1F / 5,5V.
Wenn ich bei denen in das Datenblatt schaue, was es in der Bucht oder beim freundlichen Chinesen eigentlich nie gibt,
dann sehe ich da einen ESR von max. 30 Ohm. Der ESR wird hier zwar bei 1kHz gemessen, aber die Gleichstromwerte
können nicht sehr viel besser sein.
Was ich sagen will: Sobald Du Deine Versorgungsspannung abschaltest, und der SuperCap übernehmen müsste,
verhällt sich dieser aber wie eine verbrauchte Batterie mit 20-30 Ohm Innenwiderstand, bei dem quasi sofort, und nicht
die als e-Funktion der Kondensatorentladung die Spannung um den Betrag zusammenbricht, welcher sich aus U=R*I ergibt.
R ist hier der Innenwiderstand und I der Strom der entnommen wird ...
Annahme 20 Ohm Innenwiderstand, Laststrom 50mA, und dir gehen sofort 1Volt flöten.
Das mit den SuperCaps funktioniert schon, aber auf den ESR schauen!

gerade noch gesehen, bei Ebay gibt es dies Angaben!

Kapazität: 1 F
Toleranz: -20% to +80% at25°
ESR (Ohm, @1kHz):30

Gruß André

(01.03.2020 10:55)DO3GE schrieb:  https://www.ebay.de/itm/362024498237
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.03.2020, 12:09
Beitrag #23
RE: Redundante Spannungsversorgung - WIE
Dann mach doch 2 Anschlüsse für PowerBanks mit einem Umschalter in der plus-Leitung Richtung Schaltung. Zum Wechseln steckst die volle rein und dann schaltest um. Die paar mSek zum Schalten reicht dein GoldCap.

Viele Grüße

Uwe
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.03.2020, 12:21
Beitrag #24
RE: Redundante Spannungsversorgung - WIE
(01.03.2020 11:23)DO3GE schrieb:  Nein, ich will nichts an der Schaltung verändern. Möchte einfach sicherstellen, das ich ohne eingriffe einfach die Spannungsversorgung (Powerbanks) tauschen kann.
Dann könntest Du Probleme bekommen. Die Physik interessiert sich nicht dafür, was Du willst.

Was hindert Dich daran, einen zusätzlichen Taster anzuschließen, dessen 1. Betätigung den Mess-/Speicher-/Sendevorgang stoppt, dann kannst Du wechseln, dann 2. Betätigung und alles läuft weiter.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Grundsätzliche Frage zur Spannungsversorgung von Arduino & Co DO3GE 17 3.967 04.01.2020 16:04
Letzter Beitrag: MicroBahner
  Spannungsversorgung Blende8 7 1.653 30.11.2019 00:30
Letzter Beitrag: Blende8
  Problem mit RS232-Shield bei Betrieb mit externer Spannungsversorgung riggs 3 1.229 15.11.2019 17:33
Letzter Beitrag: hotsystems
  Spannungsversorgung Nano AnFi 1 2.403 24.03.2019 14:02
Letzter Beitrag: hotsystems
  Spannungsversorgung 230V für Projekte MeisterQ 7 2.560 06.02.2019 21:48
Letzter Beitrag: MeisterQ
  Spannungsversorgung für den Testaufbau Franz54 6 2.420 29.03.2018 15:40
Letzter Beitrag: Franz54
  Spannungsversorgung Arduino Micro Andreas75s 4 3.082 08.12.2017 14:12
Letzter Beitrag: Andreas75s
  Gemeinsame Spannungsversorgung für Arduino Nano und WS2812b and1 11 5.595 09.12.2016 17:38
Letzter Beitrag: georg01
  Spannungsversorgung überwachen? torsten_156 10 5.891 14.07.2016 10:59
Letzter Beitrag: hotsystems
  Spannungsversorgung Warmbronner 11 4.804 13.04.2016 10:44
Letzter Beitrag: hotsystems

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste