INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rechtsfrage zu Codes
06.01.2014, 15:52
Beitrag #1
Rechtsfrage zu Codes
Da ich in den letzten Tagen öfter mal mit Codeschnipseln aus dem Forum gespielt habe (ja und auch teilweise benutzeSmile ), ergab sich für mich die Frage:
Wird eigentlich bei im Forum veröffentlichten Codes die Freigabe zur allgemeinen Verwendung (auch von ausserhalb des Forums) vorausgesetzt, oder muss man das extra irgendwo vermerken?
Kam nur drauf, weil ich im Internet immer mal Codes gefunden habe die einen Vermerk ala "free for public use" oä. gefunden habe.

Gibts da eine Regel?

Grüße Ricardo

Nüchtern betrachtet...ist besoffen besser Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.01.2014, 20:48
Beitrag #2
RE: Rechtsfrage zu Codes
gute Frage, Ricardo. Aber ich denke einmal, dass in aller Regel wohl kaum mit Urheberrechtsverletzungen zu rechnen ist, weil wohl kaum jemand, der mit seinen Codes Geld verdienen will, selbige veröffentlichen wird.

Dass der Vermerk "public domain" dabei eine Rolle spielt, glaube ich eher nicht. Es müsste wohl schon nachgewiesen werden, dass du in einem Sketch den Urheber XY-GmbH durch deinen Namen ersetzt hast.

Du siehst: ich weiß es auch nicht genau. Big Grin

Gruß, Stefan . . . . . . //Wo mein Kölbchen dampft, da bin ich unverkrampft.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.01.2014, 13:52 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.01.2014 13:53 von Sloompie.)
Beitrag #3
RE: Rechtsfrage zu Codes
(06.01.2014 20:48)Stefan schrieb:  gute Frage, Ricardo. Aber ich denke einmal, dass in aller Regel wohl kaum mit Urheberrechtsverletzungen zu rechnen ist, weil wohl kaum jemand, der mit seinen Codes Geld verdienen will, selbige veröffentlichen wird.

Dass der Vermerk "public domain" dabei eine Rolle spielt, glaube ich eher nicht. Es müsste wohl schon nachgewiesen werden, dass du in einem Sketch den Urheber XY-GmbH durch deinen Namen ersetzt hast.

Du siehst: ich weiß es auch nicht genau. Big Grin

Doch es spielt rein rechtlich gesehen eine Rolle.

Ein bissel rechtliches Grundwissen auch für Programme:


Sind wir doch beim Urheberrecht und dort sind nicht nur Bücher, Texte sondern Musikstücke oder andere Kunstwerke erwähnt sondern auch:
Computerprogramme:
Computerprogramme werden meist als Programme in jeder Form definiert, das heißt auch solche, die Bestandteil der Hardware sind (Erwägungsgrund 7 der Computerrichtlinie 91/250 EWG). Für ihre Schutzfähigkeit gilt die Sonderregelung des § 69a Absatz 3 UrhG.[5]


Der Hinweis auf einen Urhebers, in dem Fall des Programmierers kennzeichnet das geistige Eigentum, dass dieser natürlich auch "zur freien Verfügung" für alle nutzbar ins Netz stellen kann - ABER das Copyright sollte man dabei nicht entfernen. Denn damit verstösst man gegen das Urheberrecht, selbst wenn es zur freien Verfügung gestellt wird.

Es ist praktisch aber genauso wie Du sagst Stefan, auch mit freier, offener Software kann und darf man Geld verdienen. Es gibt genug Menschen, die sich Ihr System mit freier Software einrichten lassen - diese auf CD DVD gebrannt zur Verfügung gestellt bekommen und dafür Geld bezahlen. Was ok ist - nicht jeder hat die Erfahrung oder die Zeit oder das Wissen sich in ein solches Projekt reinzuarbeiten und bezahlt daher den Programmierer oder Anbieter, der es für Ihn zusammenstellt.

Absolut in Ordnung.

Genauso in Ordnung ist es, wenn ich sage:
Ich habe auf Basis von Ardu nun dieses einmalige System entwickelt - aber den Code bekommst Du nur, weil den gibt es so nicht.. gegen Bezahlung.
Auch wenn viele andere Codes offen darlegen, auch Firmen, es ist sein gutes Recht.

Wer den Code nun offen auf seiner Internetseite presentiert...mmmh....
Steht da aber deutlich NEIN, dass ist mein Eigentum und geht es aus dem Code auch noch hervor.... weil irgendwo halt auch das Copyright mit eingearbeitet wurde.
IST DIES ZU beachten...
ABER im Ernst - wer so offen Dinge die er verkaufen will hinstellt - ohne den Stand zu überwachen.... Dodgy

Ja ich weiss, mitnehmen darf man es auch im realen Leben nicht .... aber sind wir doch mal ehrlich, verlockend ist es schon, aber trotz allem strafbar.

Wenn es der Anbieter nachweisen kann.

Daher wird jemand, der sein Geld damit verdient sicher entsprechend Werbung machen - aber seine selbst gebastelten Codes (die, die er nicht aus irgendeinem OpenSource Project kopiert hat...) wird er sicher nicht einfach so zum "Mitnehmen" bereitstellen.

Aber er darf auch Codes, die jemand ins Netz gestellt hat, gegen Bezahlung weiterverbreiten, wenn der Urheber es so vermerkt hat. (da sind wir bei der public domain)

ABER? genau er darf den Urheber da auch nicht raus nehmen, sondern muss darauf hinweisen - nun kann jeder selbst entscheiden, ob er sich die Mühe macht die Kaufversion zu nutzen oder aber doch einfach noch einen Klick weiter bei dem Urheber anzufragen.

Nun der, der seine eigene Arbeit halt gegen eine kleine Gabe weitergeben will, wird dafür sorgen, dass er seine Ware auch nur weitergibt, wenn er den entsprechenden Gegenwert erhalten hat.

Das OpenSource oder der Hinweis Freie software von - ist in soweit relevant, für den Urheber. Wir sind hier beim Copyright.

Ich kann meine Sachen für jedermann kostenlos zur Verfügung stellen -(so wie es das Ubuntu/Linux Prinzip ist, Open Office und Co.. oder auch die Programme von Arduino oder zum Beispiel die Fritzing Download Seite)
ABER: Das Copyright, darf ich auch bei diesen DINGEN nicht entfernen und das Programm zum Beispiel als eigenes auf meiner Internetseite ausgeben.

DAS ist verboten.
Ich darf es nutzen, weiterverteilen, weiterentwickeln aber nicht als (bei der Weiterentwicklung alleiniges) eigenes Werk deklarieren.
Daher immer Vorsicht beim Entfernen solcher Zusätze.

Es ist Gedankengut - und die, die es auch gerne zum weiteren Nutzen in die weltweiteWebWelt gesetzt haben reagieren oft ganz gruselig, wenn zumindest dieser kleiner Hinweis plötzlich fehlt.

Ich werde da manchmal ganz schön sauer.... vor allem, wenn ich was von mir finde, wo Herr Meier sein ©Meier druntersetzt.... Angry

Klagen wegen Urheberechsverletzung gibt es reichlich...
Aber man sollte so viel Respekt eigentlich gegenüber dem Programmer haben und diese Hinweise nicht entfernen, wenn er sie schon frei für alle zur Verfügung stellt und auch stehen lässt. (teilweise sogar noch weiterentwickelt)

Verstösse gegen das Urheberrecht werden in Deutschland übrigens nicht nur Zivilrechtlich sondern auch Strafrechtlich verfolgt und kann ausser einer Geldstrafe auch eine Freiheitsstrafe bis zu 3 Jahren (in einzelnen Fällen auch bis zu 5 Jahren) mit sich bringen.
Undecided
Greetz
Sloompe
(im früheren Leben Rechtsverdreher oder so Wink )

Dimidium facti, qui coepit, habet: SAPERE AUDE, incipe!©Horaz

Vor allem sapere aude! oder wie Immanuel Kant sagt:
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"

Es tut auch nicht weh! Daher: incipe! oder Tu es! wie Yoda sagen würde.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.01.2014, 10:23
Beitrag #4
RE: Rechtsfrage zu Codes
na, das macht die Sache doch schon wieder klarer. Danke, Sloompe!

besser Rechtsverdreher, als Linksverbieger..... Big Grin

Gruß, Stefan . . . . . . //Wo mein Kölbchen dampft, da bin ich unverkrampft.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste