INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
RS232-Protokoll
24.11.2014, 20:57
Beitrag #9
RE: RS232-Protokoll
Hallo Arne,

aber der Waveplayer wird doch nur mit 5V betrieben. Meinst Du, dass es trotzdem sein kann, dass er das braucht? Weil er hat den Max232 ja drin.

Was kann ich denn den Hersteller fragen, damit ich weiter komme - stehe grade ein wenig auf dem Schlauch ;-)

Vielen Dank für Deine Geduld!
itsy
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.11.2014, 20:59
Beitrag #10
RE: RS232-Protokoll
(24.11.2014 20:57)itsy schrieb:  Hallo Arne,

aber der Waveplayer wird doch nur mit 5V betrieben. Meinst Du, dass es trotzdem sein kann, dass er das braucht? Weil er hat den Max232 ja drin.

Was kann ich denn den Hersteller fragen, damit ich weiter komme - stehe grade ein wenig auf dem Schlauch ;-)

Vielen Dank für Deine Geduld!
itsy

ganz einfach, der MAX232 macht sich die +/-12V aus den 5V selber...Tongue

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.11.2014, 21:41
Beitrag #11
RE: RS232-Protokoll
Bitklopfer hat bereits geschrieben was ich auch gerade schreiben wollte.

Dein Waveplayer8 hat also +/-12V am Data-Port. Und die mag der Arduino nicht. ExclamationExclamation
Dazu kommt noch dass RS232 mit negativer Logik arbeitet und der Arduino gern positive Logik will.

Du kommst also um einen Pegel- und Logikkonverter nicht herum.
Dazu nochmal der Hinweis auf Beitrag #4.

Ohne einen solchen oder funktionsgleichen Konverter wird dein Vorhaben nicht funktionieren.

Und die Frage an den Hersteller muss genauso lauten wie hier:
Wie schließe ich den Data-Port des Waveplayer8 an eine Arduino an?

Gruß
Arne

ExclamationMit zunehmender Anzahl qualifizierter Informationen bei einer Problemstellung, erhöht sich zwangsläufig die Gefahr auf eine zielführende Antwort.Exclamation
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.11.2014, 09:43
Beitrag #12
RE: RS232-Protokoll
Moin,

generell sollte eigentlich gelten was bk gesagt hat.
Alternativ könnte diese Schaltung das Problem lösen: http://myatmelprojects.files.wordpress.c...max232.png
Geht zwar auf einen Sub-D9, die entsprechende Ankopplung an den Dataport des Players sollte aber unkompliziert sein.
Grüße Ricardo

Nüchtern betrachtet...ist besoffen besser Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.11.2014, 11:26
Beitrag #13
RE: RS232-Protokoll
Vielen Dank für Eure Geduld!

Der Groschen ist nun glaub ich gefallen Big Grin

Der Player bietet somit über die Data-Buchse mit dem MAX232 nach extern die entsprechende Logik mit -12v und +12V an. Und damit ich mit dem Arduino kommunizieren kann, muss ich dieses Signal mit einem MAX232 wieder umkonvertieren, richtig?

Damit wäre dann aber die Aussage vom Hersteller, dass ich einfach einen FTDI-Adapter nehmen kann blödsinn, richtig?

Habe grade mal geschaut und der MAX232N kostet nur ein paar Cent plus 5 Kondensatoren - das werde ich dann mal testen.

Vielen Dank
itsy
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.11.2014, 22:24 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.11.2014 22:24 von Bitklopfer.)
Beitrag #14
RE: RS232-Protokoll
(25.11.2014 11:26)itsy schrieb:  ....
Damit wäre dann aber die Aussage vom Hersteller, dass ich einfach einen FTDI-Adapter nehmen kann blödsinn, richtig?
....

...nicht ganz Falsch, der FTDI wird landläufig als USB - Seriell Wandler angesehen. Nur RS232 Pegel macht der alleine meines Wissens nicht. Dazu benötigt er auch einen Pegelwandler wie den MAX232 z.B. Und wenn du in die Arduino Schaltbilder reinschaust wo einer drauf ist dann gehts eben gleich im TTL Pegel an die CPU weiter.

Aber ich persönlich bevorzuge den MAX233 weil der die Kondensatoren schon eingebaut hat...das spart Verdrahtungsaufwand. Kostet dafür etwas mehr..Big Grin
MAX233
oder ein preiswerterer Ersatzspieler:
SP233ACP-L
...die Zwei sind übrigens Pinkompatibel Wink

lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.11.2014, 23:15
Beitrag #15
RE: RS232-Protokoll
Zitat:Aber ich persönlich bevorzuge den MAX233 weil der die Kondensatoren schon eingebaut hat...das spart Verdrahtungsaufwand. Kostet dafür etwas mehr..

Hätte ich das mal eher gewusst Big Grin

Habe mir für 42 Cent einen MAX232 und 5 Kondensatoren für je 5 Cent geleistet und zusammengelötet.

Erster Test hat als Ausgabe ähnliche Zeichen geliefert. Dann bin darauf gekommen, die Ausgabe mal zu formatieren (Dec) und siehe da - saubere, reproduzierbare Zeichen, wenn der Player als Master konfiguriert wird und Befehle bei Tastendruck sendet.

Habe jetzt aber nicht mehr getestet, ob es auch ohne Wandler funktioniert hätte - dazu ist mir der Ardu zu schade, falls er doch Schaden nimmt ;-)

Als Slave konfiguriert "antwortet" der Player auf Befehle, wenn seine ID mitgesendet wird.

Leider habe ich es bis jetzt noch nicht geschafft eine Antwort zu bekommen oder gar eine Aktion auszulösen Undecided

Ich habe die Zeichen gemäß Anleitung incl. CRC (davon habe ich vom Hersteller zur Berechnung ein kleines Tool bekommen) ein mal als byte, dann als char und als Zeichenkette mit und ohne Leerzeichen gesendet, unformatiert, als DEC und HEX - immer ohne Erfolg.

Wird jemand als der Anleitung schlau und kann mir sagen wie ich den Befehl senden soll? Ich verwende die empfohlene Lib #include <AltSoftSerial.h>.

Vielen Dank
itsy
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.11.2014, 01:09
Beitrag #16
RE: RS232-Protokoll
Hi,
ich würde als erstes mal die normale SoftwareSerial Library verwenden. Warum nimmst Du die AltSoftSerial?
Die Daten würde ich als byte senden, und zwar mit write (nicht print oder gar println). Natürlich unformatiert und ohne Leerzeichen. Halt genau so wie in der Anleitung.
Die CRC-Berechnung steht ja auch in der Anleitung. Das ist ja fast schon Arduino-Code.
Wenn das nicht hilft, dann zeig mal Dein Coding.
Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Infrarot zu RS232 für Steuerung DG0JG 46 689 22.10.2016 11:35
Letzter Beitrag: hotsystems
  Arduino Mega 2560 - RS232-Verbindung zum PC Datatom 4 602 17.03.2016 20:52
Letzter Beitrag: Stephan_56
  Bidirektionales serielles Protokoll nixfindus 4 870 25.07.2015 09:55
Letzter Beitrag: Thorsten Pferdekämper
  effizientes Lesen/Schreiben via Rs232? NoWay 0 1.280 31.07.2013 08:57
Letzter Beitrag: NoWay

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste