INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Programmspeicher auf i2c_EEPROM oder SD_Card erweitern?
09.07.2016, 10:54
Beitrag #1
Programmspeicher auf i2c_EEPROM oder SD_Card erweitern?
Ich hatte in der Vergangenheit immer wieder das Problem das der Programmspeicher des Arduino UNO oder Mega nicht groß genug für meine Programme war, besonders wenn man wegen angeschlossener Hardware diverse Librarys einbinden muss. Relativ schnell habe ich mir die Frage gestellt ob man nicht einen zusätzlichen EEPROM oder eine SD Card dazu verwenden kann den Programmspeicher zu vergrößern oder gar komplett dort hin aus zu lagern. Leider fand ich auf meiner suche danach nur die Möglichkeit kompilierte Hex Files von SD Card zu laden, auch wenn das immerhin schon mal ein Anfang ist.

Kennt einer von euch eine Möglichkeit (aller BIOS oder Bootloader) mit der man dem Arduino klar machen kann das sein Programmspeicher auf einem externen EEPROM oder einer SD Card liegt und er dort zu arbeiten hat? also nicht nur werte lesen und schreiben sondern das eigentliche Programm mit den eingebundenen Librarys.

würde mich freuen wenn mir da einer nen Tipp geben kann.
Gruß,
avoid

Gute Fragen sind wie ein wissenschaftliches Experiment. Sie setzen eine Menge Wissen bereits voraus.
bitcoin:1J5dgQQp8eUy8wkUxyztBUVCkCpo5MQEQs?label=Danke
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.07.2016, 14:44
Beitrag #2
RE: Programmspeicher auf i2c_EEPROM oder SD_Card erweitern?
Wenn das möglich ist, wäre ich auf die Möglichkeit sehr neugierig!


Mein jetziges Wissen besagt: geht nicht.
Also größeren Arduino her...

Was aber auch geht, ist das gesamte Programm zu unterteilen.
Dann 2 (oder mehrere Arduinos) verwenden.
Über die Serielle Schnittstelle dann per SoftSerial die Eckdaten austauschen.

Beispiel:
Roboter, 6 Achsen
Jeweils 2 Achsen werden von einem Arduino kontrolliert. Also 3 Stück Slave
1 weiterer Arduino übernimmt das eigentliche Programm. (Master)
Die Sollwinkel der Achsen werden vom Master an die Slaves geschickt.
Die Slaves kennen den Istwinkel und fahren die Motoren entsprechend.

Binatone
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.07.2016, 15:06
Beitrag #3
RE: Programmspeicher auf i2c_EEPROM oder SD_Card erweitern?
(09.07.2016 14:44)Binatone schrieb:  ....
Was aber auch geht, ist das gesamte Programm zu unterteilen.
Dann 2 (oder mehrere Arduinos) verwenden.
Über die Serielle Schnittstelle dann per SoftSerial die Eckdaten austauschen.
....

Hi,
genau aus diesem Grund mit dem zu geringen Programmspeicher habe ich das mal mit 3 Basic Briefmarken gemacht. Ein Master der über Softserial den Beiden anderen gesagt hat was sie tun sollen...und der Master hat auch noch ein paar Kleinigkeiten erledigt die nicht Zeitkritisch waren.
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.07.2016, 15:19
Beitrag #4
RE: Programmspeicher auf i2c_EEPROM oder SD_Card erweitern?
Ja... Zeitkritische Sachen...
Gutes Argument!

drehzahlerfassung z.B.

Per Interrupt muss man da schon rangehen, nutzt ja nix.

Je nach Drehzahl und Auflösung/Umdrehung bleibt dem Programm keine Zeit mehr für das Drumherum.

Aber jede Sekunde die Drehzahl zu berechnen, den Interrupt abschalten, dann Drehzahl übertragen per UART und dann das ganze Von vorn, das geht bis über 10.000 Hz schätze ich Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.07.2016, 18:09 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.07.2016 18:09 von avoid.)
Beitrag #5
RE: Programmspeicher auf i2c_EEPROM oder SD_Card erweitern?
kann man nicht etwas in dieser Form nutzen?
http://n.mtng.org/ele/arduino/iarduino.html
evtl. einen Interpreter der den kompletten Arduino_C Befehlssatz unterstützt damit man die Quellcode Dateien und Librarys nur auf eine SD Card speichern braucht um sie von dort zu verwenden?

Gute Fragen sind wie ein wissenschaftliches Experiment. Sie setzen eine Menge Wissen bereits voraus.
bitcoin:1J5dgQQp8eUy8wkUxyztBUVCkCpo5MQEQs?label=Danke
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.07.2016, 10:05
Beitrag #6
RE: Programmspeicher auf i2c_EEPROM oder SD_Card erweitern?
Ich frag mich dann aber, ob ein solcher Interpreter, wenn er denn alles verstehen will und soll, nicht größer wird als ein Programm

Binatone
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.07.2016, 11:37
Beitrag #7
RE: Programmspeicher auf i2c_EEPROM oder SD_Card erweitern?
das ist wahrscheinlich. ein eingeschränkter Befehlssatz sollte aber durchaus machbar sein. immerhin machen das die PICAXE (PIC mit BASCI Interpreter als Software Bootloader) schon seit Jahren und seit den M2 sogar ab Werk in Hardware.

Die frage ist wer sich mal dran wagt.

Gute Fragen sind wie ein wissenschaftliches Experiment. Sie setzen eine Menge Wissen bereits voraus.
bitcoin:1J5dgQQp8eUy8wkUxyztBUVCkCpo5MQEQs?label=Danke
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.07.2016, 12:27
Beitrag #8
RE: Programmspeicher auf i2c_EEPROM oder SD_Card erweitern?
Leute, seid mir nicht böse, aber das klingt für mich nach Windows 3.11 Art!
Man nehme ein DOS Betriebssystem und baue dafür Windows.
Jede Aktivität an Maus / Tastatur geschieht in Windows
Windows kommuniziert mit DOS
DOS sagt dem Prozessor was zu tun ist.
Und dann Kommando zurück

Zurück zum Arduino
Wir haben einen Bootloader (DOS)
Dann packen wir einen Sketch auf den Arduino (Windows)
Und auf die Speicherkarte packen wir ein Programm...?!

Ok, bei so Sachen wie 3D Drucker läuft das!

Aber will man "frei" programmieren können, mit Zählern, Zeiten, Berechnungen, Vergleichern usw.
Da kommt die Vorgehensweise schnell an die Grenzen, versprochen.

Es sei denn, man baut sich seinen eigenen Sketch, wo ganz gezielt die benötigten Funktionen drin sind und holt sich dann die unterschiedlichen Parameter von der Speicherkarte.

Nur ist das ein Riesen Aufwand!

Dann bleib ich doch lieber bei meiner "Multi-Prozessor-Technik"
Smile

Binatone
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  mit if aus do-while oder while Schleife aussteigen Nafetz 6 99 Gestern 21:41
Letzter Beitrag: Pit
  Welche IDE? Arduini.cc oder .org Bilbo 1 206 17.10.2016 21:03
Letzter Beitrag: ardu_arne
  Ardublock übertragt nicht an IDE oder UNO R3 tobi83 5 335 16.10.2016 14:07
Letzter Beitrag: Pit
  Arduino Alarmanlage mit Taster erweitern Vengance 0 523 22.03.2016 17:54
Letzter Beitrag: Vengance
  IDE von .org oder .cc besser geeignet? Bit of Byte 4 449 01.03.2016 21:57
Letzter Beitrag: arduinopeter
  Pretzelboard oder C.Control Warmbronner 1 529 22.02.2016 20:14
Letzter Beitrag: hotsystems
  AKtuelle Uhrzeit bekommen, RTC oder DFC-Empfänger Cray-1 34 15.539 11.02.2016 23:49
Letzter Beitrag: hotsystems
  Programm Code Erweitern hugolost 8 661 01.01.2016 20:02
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  digitalOutputpin mit Taster an- oder ausschalten Raptor 2 570 26.12.2015 20:59
Letzter Beitrag: torsten_156
  Code Server oder Client seitig?? SchwesterStefan 3 567 09.11.2015 22:47
Letzter Beitrag: hotsystems

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste