INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
"Programmierunterstützung" gesucht
16.02.2014, 10:33
Beitrag #9
RE: "Programmierunterstützung" gesucht
Hallo Stefan,

hast du die Bounce - Lib auch in dem Ordner "libraries" abgelegt?
Du musst im Installationspfad der IDE einen Ordner "libraries" haben. In den legst du einen Ordner "Bounce" an. Dort packszt du dann den Inhalt der Library rein.
Anbei noch die von mir benutzte Bounce - Lib. Getestet habe ich den Code in der IDE Version 1.5.2.

Grüße Ricardo


Angehängte Datei(en)
.zip  Bounce.zip (Größe: 7,61 KB / Downloads: 45)

Nüchtern betrachtet...ist besoffen besser Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.02.2014, 12:20 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.02.2014 15:12 von stfN2128.)
Beitrag #10
RE: "Programmierunterstützung" gesucht
Hallo Ricardo,

die Library habe ich im entsprechenden Ordner drin. Der Link den du im vorherigen Post mit in den Code geschrieben hast, ist von der Bounce2 gewesen, da funktioniert das irgendwie nicht.

Mit der Library, die du hier als Anhang mit gehängt hast klappt das kompilieren. Vielen Dank! Werde mal noch ein wenig weiter testen und schauen ob ich zurecht komme! Smile

Schönen Sonntag!
Gruß Stefan



Edit:
Nach ein paar versuchen habe ich mir nun wohl den Bootloader zerschossen :/
Kann nichts mehr auf den Arduino laden.... ma schauen wie ich das am besten wieder beheben kann. Einen Programmer habe ich leider nicht zur Hand.

Edit2:
Okey, alles wieder palletti. Ich trottelchen habe an den RX Pin was angeschlossen Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.02.2014, 20:25
Beitrag #11
RE: "Programmierunterstützung" gesucht
Huhu nochmal,

also mit dem "bouncen" bzw. debouncen klappt nun alles. Je nachdem welcher Taster gedrückt ist, kann ich mein Programm abrufen =)

Jetzt muss ich nur noch die vier Programme richtig schreiben damit das auch funktioniert, habe aber noch eine kurze Frage und zwar:


Wie bekomm ich es hin, dass das entsprechende Programm erst aufgerufen wird, wenn der Taster z.b. 1 Sekunde lang gedrückt ist?


Danke & Gruß
Stefan
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.02.2014, 08:17
Beitrag #12
RE: "Programmierunterstützung" gesucht
Moin,
machst du in dem Code folgende Änderung:
Code:
Bounce deb_hoehe0 = Bounce(hoehe0, 1000);
Bounce deb_hoehe1 = Bounce(hoehe1, 1000);
Bounce deb_hoehe2 = Bounce(hoehe2, 1000);
Bounce deb_hoehe3 = Bounce(hoehe3, 1000);

Die 1000 sind Millisecs über die der Status des Tasters ausgewertet wird.

Grüße RK

Nüchtern betrachtet...ist besoffen besser Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.02.2014, 14:49
Beitrag #13
RE: "Programmierunterstützung" gesucht
Hoi,

danke! So hat ich das probiert aber ich dachte dieser Wert bedeutet nur in welchem Zeitabstand der Taster abgefragt wird. Ich hatte es nämlich schon so probiert, mit z.b. 5 Sekunden. Wenn ich jetzt allerdings bei Sekunde 4 gedrückt habe, wurde das Programm trotzdem nach einer Sekunde ausgeführt?!


Gruß
Stefan

(21.02.2014 08:17)rkuehle schrieb:  Moin,
machst du in dem Code folgende Änderung:
Code:
Bounce deb_hoehe0 = Bounce(hoehe0, 1000);
Bounce deb_hoehe1 = Bounce(hoehe1, 1000);
Bounce deb_hoehe2 = Bounce(hoehe2, 1000);
Bounce deb_hoehe3 = Bounce(hoehe3, 1000);

Die 1000 sind Millisecs über die der Status des Tasters ausgewertet wird.

Grüße RK
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.02.2014, 16:10
Beitrag #14
RE: "Programmierunterstützung" gesucht
Hallo Stefan,
Zitat:Wenn ich jetzt allerdings bei Sekunde 4 gedrückt habe, wurde das Programm trotzdem nach einer Sekunde ausgeführt?!
die Frage verstehe ich jetzt nicht Huh
In dem Sketch steht ja nix drin, was prüft ob seid dem letzten Tastendruck mindestens x Sekunden vergangen sind, sondern es wird generell jeder Tastendruck, wann immer er auch auftritt, ausgewertet.
Durch
Code:
Bounce deb_hoehe0 = Bounce(hoehe0, 1000);
wird nur gesagt, dass der Tastendruck (wenn immer er erfolgt) über 1 Sekunde hin "aufgezeichnet" und ausgewertet wird. Anders ausgedrückt: der Tastendruck muss mindestens 1 Sekunde lang dauern damit er sinnvoll ausgewertet werden kann (also als gedrückt erkannt wird). Und das war ja auch dein Frage im Post vorher, oder?

Hilft dir das ?

Grüße RK

Nüchtern betrachtet...ist besoffen besser Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.02.2014, 19:01
Beitrag #15
RE: "Programmierunterstützung" gesucht
Hallo Ricardo,

das war die Frage ja.

Aber bei mir scheint das irgendwie noch nicht so ganz zu funktionieren oder ich hab das was falsch gemacht. Muss das noch einmal probieren. Hatte es wie gesagt mal mit 5000 probiert, das Programm wurde aber früher ausgeführt.... Merkwürdig, wie gesagt ich probier es noch einmal. Danke soweit erstmal Smile

Schönen Abend!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.02.2014, 16:33 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.02.2014 16:36 von stfN2128.)
Beitrag #16
RE: "Programmierunterstützung" gesucht
Mal wieder eine Frage Big Grin

Also mit dem Programaufruf läuft soweit alles! Habe nun mal eine Frage zu meiner do while Schleife.

Code:
void do_prog1()
{
do
{
  delay(40);
  val1 = analogRead(sensorvl);
  if (val1 > 300) // wenn Wert größer als 300 vom wert 10 abziehen
  {
    val1 = val1 - 10;
   digitalWrite(relais2, LOW);
   }
  else
{
digitalWrite(relais2, HIGH);
}
  if (val1 < 250) // wenn Wert kleiner als 250 dem wert 10 dazuzählen
   {
   val1 = val1 + 10;
   digitalWrite(relais1, LOW);
  }
else
{
digitalWrite(relais1, HIGH);
}
while (val1 > 300 or val1 < 250);

Gibt es einen Befehl mit dem ich mein Relais z.B. nur 100ms lang schalten kann um dann erstmal wieder den Sensorwert zu prüfen? Damit ich den ganzen Ablauf etwas verlangsamen kann...


Danke & Grüße
Stefan
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Hilfe gesucht. Webserver Statsiche und Dynamische HTMl Seite b3ta 11 453 22.08.2016 08:07
Letzter Beitrag: b3ta
  Programmierer gesucht (einfaches Uni-Projekt) grt35a 2 274 12.08.2016 11:36
Letzter Beitrag: grt35a
  Grundlagen zur UART Kommunikation gesucht... torsten_156 10 888 16.12.2015 22:26
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  Fehler gesucht bergfrei 6 1.177 07.08.2015 06:28
Letzter Beitrag: bergfrei
  Hobby Programierer gesucht gegen Entgelt. Haustechno 30 2.923 05.08.2015 19:31
Letzter Beitrag: Haustechno
  Programmierer gesucht SLY 5 1.509 17.07.2015 12:46
Letzter Beitrag: SLY
  Hilfe für Programmänderung benötigt/gesucht! Philipp.macht.Fotos 13 1.791 16.07.2015 17:16
Letzter Beitrag: HaWe
  Linien Diagramm Lib gesucht Thrillhouse 1 705 30.05.2015 21:59
Letzter Beitrag: Scherheinz
  gesucht: C-Funktion zum Einfügen eines Teilstrings in einen größeren HaWe 1 863 25.05.2015 10:30
Letzter Beitrag: HaWe
  Alternative zu delay gesucht Gelegenheitsbastler 3 1.232 28.03.2015 19:51
Letzter Beitrag: Gelegenheitsbastler

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste