INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 3 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pro Mini 5V / 16MHz (Clone)
25.02.2014, 16:23 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.02.2014 06:31 von derdemo.)
Beitrag #1
Pro Mini 5V / 16MHz (Clone)
Pro Mini Clone 5V/ 16MHz
folgender Text und Bilder©Sylvia Tubbesing
[Bild: Ardu22.jpg]

Technische Daten:
Board Modul 5V/16MHz
Version Pro Mini
Abmessung: ca. 34 x 18 mm
14 digitale I/O Ports (davon sind 6 PWM)
8 analoge Ports
6 PWM ( 11, 10, 9, 6, 5, 3)
Eingangsspannung: extern DC 7 - 12V (raw) , DC 5 V an VCC
Verwendet Atmel Atmega328P-PU, 16 Mhz Quarzoszillator, 5V IO-Spannung

Das Arduino Pro Mini und auch diverse Clones sind kleine, günstige Boards für den kompakten Einsatz. Es wurde ganz bewusst auf div. Komponenten verzichtet, wie ein OnBoardUSB und andere Komponenten. Das macht sich vor allem beim Preis bemerkbar. Trotzdem findet es viele Anwendungsmöglichkeiten, da es sich auch für den direkten Einbau schon aufgrund seiner Grösse eignet. Möglichkeiten es zu nutzen gibt es so viele, wie es Ideen gibt. Das Pro Mini ist unter anderem im RC Modellbau sehr beliebt. Andere wollen auf der Basis des Pro Mini einen Taschenrechner bauen oder aber ihre Kaffeemaschine steuern. Es ist klein, kostengünstig und vielseitig verwendbar und es gibt zahlreiche Clones. Wie auch unser Clone wird das Original und die anderen Clones ohne vormontierte Pins geliefert. Die Pins sind bei der Lieferung dabei und können so nach Bedarf angelötet werden. Man ist dadurch flexibler, denn man kann, aber muss nicht alle Pins nutzen oder man schliesst Kabel direkt ans Board an, somit hat man viel mehr Möglichkeiten das Board zu nutzen.

Das Pro Mini kommt in zwei Versionen daher:
  • Zum einen ein Board, welches mit einer 5 V/16MHz Spannung arbeitet, wie die meisten Ardu-Boards.
  • Die zweite Version arbeitet mit einer 3,3 V/8MHz Spannung.
Text und Bilder©Sylvia Tubbesing
Exclamation Bitte beachtet dies und stellt sicher, dass die verwendete Stromversorgung und die verwendeten Bauteile mit der Betriebsspannung des Boards übereinstimmen!!!

Wir haben hier für Euch einen 5V Clone getestet und beschrieben. Nachdem nun endlich das ersehnte Päckchen – naja eigentlich ist es dann doch eher ein Brief - im Briefkasten war:

[Bild: Ardu3.jpg]

Anschluss und Besonderheiten

<span style="background-color:orange"> ACHTUNG:</span> hier wird NICHT, das Arduino Mini Pro Original Board beschrieben. Sondern ein Clone - der einige Abweichungen zum Original hat.
Und auch zu anderen Clones. Es gibt gerade bei den Clones verschiedene Versionen. ( auch von den Original Arduino Pro Mini sind verschiedene Versionen im Umlauf. Daher vergleicht Euer Board anhand des Schaltplans, ob es mit diesem übereinstimmt!!!</span>

Wir werden dieses Board genauer vorstellen und es auch mit dem Arduino Original vergleichen. Alle Unterschiede zu verschiedenen Clones können wir hier nicht aufzählen, wohl aber ein Vergleich zu dem Original Arduino Board ziehen. Die Grundfunktionen sind aber bei allen Boards gleich.

Das Mini Pro Board hat, wie schon erwähnt, keinen eingebauten USB-Schaltkreis.
Das ist bei allen Ardu Pro Minis so.
Zum programmieren muss daher ein externer USB-to-TTL Serial Converter benutzt werden. Wie diesen aber nun an die Pins anpassen?
Ein Bild macht Euch die Verbindung vom Board zum Programmer deutlich.

Hier ein Anschlussbeispiel für einen Programmer ohne DTR:
folgender Text und Bilder©Sylvia Tubbesing
[Bild: Ardu6.jpg]
folgender Text und Bilder©Sylvia Tubbesing
BLK → ist nur ein GND, hier kann man das CTS Signal vom Programmer anschliessen
GRN → DTR Signal vom Programmer

Wie angeschlossen wird, ist auf dem Foto gut zu erkenen. Bitte beachtet:

Exclamation Hat man einen Programmer (wie oben auf dem Bild) ohne DTR-Signal muss man die Taste „Reset“ gedrückt halten und erst dann loslassen, wenn im Arduino IDE der Hinweis „Uploading Sketch“ angezeigt wird.

Natürlich kann man das Mini Pro auch mittels DTR Anschluss programmieren.

Anschlussbeispiel mit DTR:


[Bild: Ardu9.jpg]

VCC → 5V
Der VCC erwartet eine konstante, saubere Spannung. Wir haben den Bereich von 5,4V – 3,9V getestet, da läuft alles stabil und ist somit auch für den Akku-Betrieb geeignet.


SDA → A4
SCL → A5

<span style="background-color:yellow">Auch wenn PinD0 und PinD1 nicht beschriftet sind,
so sind hierfür RX und TX nutzbar also: </span>
PinD0 → RX
PinD1 → TX

<span style="background-color:yellow">Bei PinD0 und PinD1 ist zu beachten, dass wenn etwas angeschlossen ist, wie zum Beispiel ein Sensor, dies die Datenübertragung stören kann und es so zu Komplikationen kommt. </span>


Die PWM Ports sind dieselben wie beim Arduino Uno.
(3,5,6,9,10,11)

Natürlich kann man das Pro Mini auch mit ISP programmieren. Hierbei wird dieselbe Belegung wie beim Uno genutzt:

Programmer -> Mini
VCC ->> VCC
GND ->> GND
RST ->> RST
MOSI ->> PinD11
MISO ->> PinD12
SCK ->> PinD13

Zwei Besonderheiten dieses Ardu Pro Mini Clones:

Ihr merkt schon, die Clones unterscheiden sich ein wenig im Aufbau nicht nur vom
Original sondern auch untereinander. Daher achtet vorm Kauf ein wenig auf die Beschreibung und schaut Euch den Schaltplan an.

Dieser Clone hat zwei grosse Vorteile, wie wir finden:

Bei den meisten Clones muss man einen Kondensator von 0,1µF am DTR extra dazulöten. Bei dem hier beschriebenen Board kann man sich das sparen, da dieser gleich on board mitgeliefert wird.

Im Gegensatz zu diversen anderen ProMini-Clones hat dieser einen abgesicherten Eingang (RAW, 400mA). Die Verpolschutzdiode liegt am selben Eingang. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Zieht er mehr Strom als er sollte, schaltet es automatisch ab.

Anwendungsbeispiel:
Senden und Empfangen
folgender Text und Bilder©Sylvia Tubbesing
[Bild: testbild.jpg]


FAZIT:
Das Pro Mini ist ein kleiner und sehr vielseitiger Alleskönner, der sich nicht hinter seinem grossen Bruder dem UNO verstecken muss.



Schaltplan:

[Bild: schp.jpg]

Bezugsquellen
unter anderem:


dieses Arduino Pro Mini (Clone) haben wir bei AliExpress gefunden:
AliExpress

Natürlich erfüllt das Original Arduino Pro Mini alle Voraussetzungen, die dieser Clone zu bieten hat. Wie schon erwähnt haben nicht alle Clones den RAW, der beim Original Standard ist. Bei den folgenden Händlern könnt Ihr das Original bestellen:

Arduino Pro Mini bei Watterott


Arduino Pro Mini bei EXP-TECH

Arduino Pro Mini bei Playzone Nicht nur, aber besonders für die Arduiner aus der Schweiz interessant.


Wir hoffen, Euch ein wenig geholfen zu haben. Unser Testprogramm, welches Ihr auf dem Bild erkennen könnt folgt. Ebenso ein Review der hier erwähnten und von uns verwendeten Programmer.
Bilder und Text©Sylvia Tubbesing bereitgestellt für Arduinoforum.de

Dimidium facti, qui coepit, habet: SAPERE AUDE, incipe!©Horaz

Vor allem sapere aude! oder wie Immanuel Kant sagt:
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"

Es tut auch nicht weh! Daher: incipe! oder Tu es! wie Yoda sagen würde.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste