INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Positive und negative Spannung erzeugen
01.03.2015, 09:35
Beitrag #9
RE: Positive und negative Spannung erzeugen
(28.02.2015 23:02)Foto-Ralf schrieb:  War nur die Antwort auf die Anmerkung, dass es solche Bauteile nicht geben würde ;-)

...ja bei 5W Ptot, und bei dem kleinen Gehäuse kannste bei 5W drauf warten bis sich das Teil in Rauch auflöst...Big Grin
Die 300mA sind der Grenzwert, in der vorderen Spalte schreiben sie was von Iz = 75mA Rolleyes
..ist nicht alles Gold was in den Datenblättern da so glänzt. z.B. verträgt ein TO220 Gehäuse das deutlich größer ist maximal eine Verlustleistung von 2W ungekühlt.
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.03.2015, 11:20
Beitrag #10
RE: Positive und negative Spannung erzeugen
Es gibt Leute die haben sich eine Wasserkühlung gebaut weil sie mit "normalen" Kühlkörpern nicht genug Leistung verbraten konnten.

Aber wir sind uns ja schon die ganze Zeit einig welche die technisch sinnvollste Lösung ist.


Vielleicht erfahren wir dann irgendwann auch welche der Varianten jetzt tatsächlich zum Einsatz gekommen ist (und wieviel Strom tatsächlich fliesst, denn ich vermute den Strom eigentlich deutlich unter 100 mA).


Viel Spass beim Basteln und Bauen an diesem Sonntag mit Indoorwetter
Ralf
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.03.2015, 14:24
Beitrag #11
RE: Positive und negative Spannung erzeugen
(01.03.2015 11:20)Foto-Ralf schrieb:  Es gibt Leute die haben sich eine Wasserkühlung gebaut weil sie mit "normalen" Kühlkörpern nicht genug Leistung verbraten konnten.

Aber wir sind uns ja schon die ganze Zeit einig welche die technisch sinnvollste Lösung ist.


Vielleicht erfahren wir dann irgendwann auch welche der Varianten jetzt tatsächlich zum Einsatz gekommen ist (und wieviel Strom tatsächlich fliesst, denn ich vermute den Strom eigentlich deutlich unter 100 mA).


Viel Spass beim Basteln und Bauen an diesem Sonntag mit Indoorwetter
Ralf

joah klaro, ne Heatpipe an ner simplen Z-Diode macht schon was her...Big GrinBig GrinBig Grin

Und diese Hutschienennetzteile haben meistens einen Leckstrom von der Eingangsseite her und wenn du da den Ausgang nicht erdest kriegst eine gewischt Idea und zwar egal ob da TDK oder Siemens draufsteht. Davon steht nichts im Datenblatt. Als ich dann mal einen Starkstromer dazu befragt habe wurde mir das dann so erklärt...

Wie du sagst, mal abwarten.
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.04.2015, 10:58
Beitrag #12
RE: Positive und negative Spannung erzeugen
Hallo,

wäre es auch möglich, zwei Netzteile zu verwenden, um +15V und -15V zu erzeugen, indem ich die Masse bei 15V abzapfe?

Gruß
Cray-1
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.04.2015, 12:12
Beitrag #13
RE: Positive und negative Spannung erzeugen
(11.04.2015 11:17)t.a.f.k.a.Z. schrieb:  
(27.02.2015 23:35)Foto-Ralf schrieb:  Luxusvariante:
2 Netztteile a 15 Volt und jeweils ein Festspannungsregler 7815 & 7915
Damit könntest Du auch unsymmetrische Belastungen und wechselnde Last dranhängen.
Das würde auch mit einem Trafo mit 2x15 V, 2 Brückengleichrichtern und 2 Glättungskondensatoren gehen, dazu braucht's kein besonderes Netzteil.
.....

wurde doch schon genannt.
(-) von NT1 mit (+) von NT2 verbinden = Masse(potential)

Hallo Foto-Ralf,
...öhm interessante Schaltung... aber wo hast du die Masse = GND hingebunden...kommt da ein Pfahlerder zum Einsatz Big GrinBig Grin ?
Also mit Verlaub aber ohne GND wo hinzubinden geht das net.
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.04.2015, 12:25
Beitrag #14
RE: Positive und negative Spannung erzeugen
Ich glaube, ich mache das so, wie hier in 5.4.2 bei TDK empfohlen: http://de.tdk-lambda.com/KB/130529922129...1G--DE.pdf
Was würdet ihr dazu sagen?

Gruß
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.04.2015, 13:27
Beitrag #15
RE: Positive und negative Spannung erzeugen
(11.04.2015 12:25)Cray-1 schrieb:  Ich glaube, ich mache das so, wie hier in 5.4.2 bei TDK empfohlen: http://de.tdk-lambda.com/KB/130529922129...1G--DE.pdf
Was würdet ihr dazu sagen?

Gruß

und hast du das Datenblatt von TDK mal aufmerksam gelesen ?

ich zitiere:
GEFÄHRLICHE ENERGIEINHALTE
Der Ausgang der Z+ Geräte könnte gefährliche Energieinhalte bereitstellen. Aufgrund des gefährlichen
Energiepotentials dürfen der Ausgang und deren Verbindungsleitungen für Endanwender nicht
berührbar sein. Der Einbau in ein Endgerät muss so erfolgen, dass das Bedienpersonal nicht
versehentlich mit den Ausgangsanschlüssen in Kontakt kommen kann.

lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.04.2015, 10:56
Beitrag #16
RE: Positive und negative Spannung erzeugen
Hallo,

weiß jemand vielleicht, ob die Firma TDK Lambda auch ein Netzgerät anbietet, das zugleich +15 V und -15V erzeugen kann? Habe bislang nichts finden können.

Gruß
Cray-1
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  PWM Signal => DC Spannung Hurdy 13 414 Heute 14:26
Letzter Beitrag: ardu_arne
  Darf eigentlich spannung am pin anliegen? himbeersirup 5 407 20.05.2016 10:58
Letzter Beitrag: hotsystems
  Arduino ATmega328P (Nano ?) mit ca. 3-5V Versorgungs-Spannung ? HaWe 19 1.725 27.11.2015 12:58
Letzter Beitrag: HaWe
  PWM in analoge Spannung umwandeln - Hilfe bei Berechnung chris15 5 2.299 12.08.2015 05:46
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  Spannung wo keine sein soll ! bergfrei 30 4.168 28.05.2015 09:25
Letzter Beitrag: Scherheinz
  Spannung am Eingang für PWM D-H02 30 3.273 30.03.2015 18:31
Letzter Beitrag: D-H02
  Arduino & ext. Spannung steuert Servo torsten_156 4 1.850 27.09.2014 22:55
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  PWM Analog Read Spannung senken morpheus12 2 1.847 09.04.2014 19:40
Letzter Beitrag: Stefan
Thumbs Down Pins 0-2 immer Spannung ? Kevin89 5 2.072 16.09.2013 10:38
Letzter Beitrag: Kevin89

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste