INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Platine mit ca. 200-300 (z.B. 16x16) Tastern gesucht
25.01.2015, 13:15 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.01.2015 13:39 von HaWe.)
Beitrag #1
Platine mit ca. 200-300 (z.B. 16x16) Tastern gesucht
hallo,
ich suche für Testzwecke eine Art Platine mit ca. 200-300 (z.B. 16x16 oder 30x10) aufgelöteten Tastern oder auch Schaltern und herausgeführten I2C--Leitungen zum Anschluss an den Arduino (am liebsten TWI_2- oder software-TWI-kompatibel für Due).
Super-toll wäre es, wenn man parallel zu den Tastern auch externe Taster anstecken könnte zur externen Verlängerung / Herausführung der Anschlüsse.

Die Tasterstellung soll einzeln oder in Kombination abgefragt werden können, wenn mehrere gleichzeitig gedrückt sind.

Weiss wer, wie so etwas genau heißt (wenn es so etwas fertig gibt), um es in irgendwelchen Shops zu suchen?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.01.2015, 13:39
Beitrag #2
RE: Platine mit ca. 200-300 (z.B. 16x16) Tastern gesucht
Oh, da wirst du wohl ne Menge Handarbeit reinstecken müssen für das Keypad selbst.
Ich habe hier auf die Schnelle den TCA8418 von Texas Instruments gefunden:
http://www.ti.com/lit/ds/symlink/tca8418.pdf
Mit dem kann man zumindest 80 Taster in einer Matrix abfragen. Das ganze ohne irgendwelche Widerstandsnetzwerke etc.
Grüße RK

Nüchtern betrachtet...ist besoffen besser Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.01.2015, 13:48
Beitrag #3
RE: Platine mit ca. 200-300 (z.B. 16x16) Tastern gesucht
joo... Handarbeit ist schwierig.
ich habe auch schon an 16 PCF8574 gedacht, nur habe ich auch dafür keine entsprechende Handwerkskünste, abgesehen davon, dann man 16 verschiedene I2C Adressen bräuchte.
2 Schalt-Muxer mit je 128 Tastern wären schon praktischer (oder eben ein 256er).

das Zusammenbauen wäre dann vielleicht als Auftragsarbeit möglich, wenn man erstmal die passende Hardware hat...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.01.2015, 17:38
Beitrag #4
RE: Platine mit ca. 200-300 (z.B. 16x16) Tastern gesucht
Hi,
I2C stößt hier wohl an seine Grenzen. Aber Schieberegistern wo am SPI Bus hängen kannst du Kaskadieren und somit endlos viele Ports generieren. Softwaremäßig wird dann einfach so oft ein Byte gesendet/empfangen wie Ports da sind. Dazu benötigt man dann nur eine CS Leitung.
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.01.2015, 17:51 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.01.2015 18:02 von HaWe.)
Beitrag #5
RE: Platine mit ca. 200-300 (z.B. 16x16) Tastern gesucht
eine Computertastatur? hast du mal die Tasten gezählt? Grob 70.
und kannst du auslesen - wenn meinetwegen 40 davon gleichzeitig gedrückt sind - welche genau?


i2c war nur eine Idee, aber es mag ja vllt Super-PCFs geben mit 256 oder gar 512 digitalen Eingängen?

aber wenn nicht I2C - dann vllt CAN-Bus oder sonstwas?
Irgendwie müsste es doch möglich sein, so viele Taster anzuschließen und auszuwerten, oder etwa nicht?

der SPI Bus ist bei mir schon sehr überlastet - die Pixy Cam hängt dran (oder an UART, da funktioniert sie aber nicht korrekt) - und das Display ... beide sind sehr daten-intensiv.

wenn ich SPI2 am Due dafür nehmen könnte wäre es gut, das scheint aber keiner zu wissen, wie es geht


ps:
für i2c:
wenn der Chip 32 Register hätte, dann könnte man 32*8=256 bits per Bitmask auslesen...!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.01.2015, 21:06 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.01.2015 21:22 von HaWe.)
Beitrag #6
RE: Platine mit ca. 200-300 (z.B. 16x16) Tastern gesucht
eine PC-Tastatur kann höchstens Buchstabentasten und Funktionstasten in Verbindung mit den 3 Sondertasten shift, ctrl und alt gleichzeitig unterscheiden, aber es gibt mW keine Möglichkeit abzufragen, ob z.B.
Shift+alt-qezupüadgjläö#yxcxvm/+y[F1]{F5}.*
alle gleichzeitig gedückt sind.

ich möchte einfach 200-300 Schalter jederzeit in jeder möglichen Schaltstellung gleichzeitig und unabhängig voneinander abfragen können, genau wie oben beschrieben.
Genau wie bei 4 Tasten:
(keine)
1
2
3
4
1+2
1+3
1+4
1+2+3
1+2+4
1+3+4
2+3
2+4
2+3+4
3+4
1+2+3+4
und das eben für 200-300 Schaltern statt nur für 4.
das sind bei n Schalter also 2 hoch n verschiedene Möglichkeiten (inkl."keine gedrückt").
Aber mich interessiert ntl nicht die Anzahl der Kombinationsmöglichkeiten, sondern nur der momentane Schaltzustand eines jeden einzelnen Schalters zu jedem beliebigen Zeitpunkt.
Es wäre gut, wenn die Schalter dauerhaft einrasten können (wie Druckschalter: 1x drücken=an, nochmal drücken=aus) oder eben hin-und herschaltbar wären.

Poll-Frequenz: ca. 500-1000Hz reichen (alle 1-2ms)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.01.2015, 21:27 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.01.2015 10:14 von HaWe.)
Beitrag #7
RE: Platine mit ca. 200-300 (z.B. 16x16) Tastern gesucht
das verstehe ich jetzt nicht:
wenn ich theoretsich einen I2c Chip mit 32 Registern hätte, dann könnte ich den mit 400 kHz (Highspeed-I2C) abfragen und hätte dann die mehrfache Performance. Wie ich die Taster physikalisch anordne, ist ja egal - ob in einer Matrix oder linear oder im Kreis.
Aber selbst 100kHz Bustakt würden für 200-300 Schalter ja noch ausreichen, denn ich lese mit 1 Byte ja 8 Schalterstellungen per Bitmatrix gleichzeitig. (CMIIW).
Und es gibt ja sogar I2C mit > 1MHz Takt.

Aber auch 2 Chips mit je 16 Registern würden entsprechend funktionieren.
Nur mit 16 PCF8574 mit je 2 Registern dürfte es knapp werden - v.a. aber wegen der verfügbaren PCF-Device-Adressen und der zwischengeschalteten Write-Zugriffe zur Adressierung.

edit, @zorg: oder meintest du eine 16x16 switch matrix?
ansonsten: welcher Chip hat denn 200-300 einzelne Schalter-Ports?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Schaltung vom Breadboard auf die Platine bringen raimi_n 7 256 08.11.2016 20:58
Letzter Beitrag: georg01
  Ing. gesucht bergfrei 3 493 20.05.2016 13:43
Letzter Beitrag: bergfrei
  dfplayer auf die schnelle gesucht... Tozupi 1 529 27.10.2015 20:05
Letzter Beitrag: Tozupi
  Empfehlung gesucht für I2C-GPS-Sensor, auch für Google Maps HaWe 19 2.227 27.07.2015 14:29
Letzter Beitrag: DaniDD
  Elektroniker gesucht bergfrei 11 1.399 19.07.2015 08:04
Letzter Beitrag: Scherheinz
  Tip für Relaisschiene 220 V gesucht Home38 32 2.780 16.07.2015 12:05
Letzter Beitrag: Home38
  I2C-Gyro und I2C-Kompass für Arduino Due gesucht HaWe 24 3.247 10.07.2015 09:26
Letzter Beitrag: HaWe
  Probleme beim Hochladen auf die Platine kaplopez 1 4.086 03.04.2015 19:00
Letzter Beitrag: kaplopez
  Streifen in der Platine bergfrei 16 2.610 21.12.2014 18:02
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  immer noch gesucht: TFT SPI für Mega und Due, SPI-Header HaWe 6 1.280 21.11.2014 11:56
Letzter Beitrag: HaWe

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste