INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Planung: IOT; Lampensteuerung, Steckdosen, Bewegungsmelder
15.01.2019, 16:50
Beitrag #33
RE: Planung: IOT; Lampensteuerung, Steckdosen, Bewegungsmelder
(15.01.2019 13:52)amithlon schrieb:  Ist jetzt zwar ziemlich OT, irgendwie passt es aber trotzdem.
Da gibt es einige Sachen, die für mein Projekt interessant wären. Im Grundsatz geht es ja auch darum, möglichst günstig Systeme selber zu bauen. Und wenn man für 2 Euro das Stück sowohl an Laderegler, als auch an die passenden Akkus, und an die dazu passenden LEDs mit LED Treiber kommt hört sich das doch recht gut an.


Zurück zum Thema:
Bereits das Auswechseln der Spannungsquelle hat enorm geholfen. Offensichtlich ist es ein ziemlicher Störfaktor, wenn man den Sender und den Empfänger miteinander verdrahtet. Die Ergebnisse sind zwar nicht das, was ich gerne hätte, aber jetzt sind sie gleichbleibend und nicht mehr zufällig (mit Ausreissern). Damit bin ich dem gewünschten Ergebnis etwas näher gekommen. Offensichtlich gab es da irgendwelche Signale und Störungen, die sich über die Kabel ausgebreitet haben.

Damit teste ich jetzt folgendes:
1) Code: Evtl. kann man hier bereits durch Anpassung der Sendestärke und der Bitbreite zumindest die Ausreisser beseitigen.
2) Verkabelung und Code: Wenn man 255 hineinschickt und 0 herauskommt, ist entweder in der Datenverarbeitung oder in der Datenübertragung was kaputt. Hier muss ich jetzt sowohl die Verkabelung noch einmal prüfen (evtl. habe ich etwas vertauscht, oder nicht die richtige Quelle für den Schaltplan gefunden) oder aber auch den Code prüfen (obwohl es "offizieller" Code ist - es scheint auch bei Anderen dieses Problem zu geben. Hinweis auf einen Programmierfehler?).
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.01.2019, 23:48 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.01.2019 07:27 von Vapalus.)
Beitrag #34
RE: Planung: IOT; Lampensteuerung, Steckdosen, Bewegungsmelder
Des Rätsels Lösung war tatsächlich Verkabelung und Code, und zwar Beides.
CE und CSN waren falsch definiert, und zwar als 7,8 wo 9,10 stehen sollte:

NRF24 sender = radio(9,10); // für den Nano eigentlich richtig
statt
NRF24 sender = radio(7,8); // absolut jeder offizielle Code macht das so


Warum habe ich diesen Fehler gemacht?
Ich habe im Internet nach Schaltplänen für den Nano gesucht, und jeder Plan sah gleich aus. Aber auch den Code aus den mitgelieferten Beispielen der NRF24 Bibliothek verwendet. Das haben viele der Beispiele auf YouTube auch gemacht.
Die hatten aber auch das gleiche Problem: es kam immer 0 zurück, unregelmäßig.
Das sah man aber nur im Hintergrund! Zugegeben hat das keiner.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.01.2019, 09:47
Beitrag #35
RE: Planung: IOT; Lampensteuerung, Steckdosen, Bewegungsmelder
Wie ist es, wenn man die Fortschritte seines Projektes im Forum aufzeigen möchte - es geht ja nicht nur darum, zu zeigen, wie toll man ist - das alles könnt ihr wahrscheinlich viel schneller als ich, sondern darum, was ein Anfänger alles für Probleme hat und wie er sie gelöst hat.

Ist da Doppelt- oder Dreifachposting erlaubt?

Kann ich auch Youtube Videos verlinken?

In der heutigen Zeit ist gesunder Menschenverstand so etwas Ähnliches wie eine Superkraft - aber keine nützliche.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.01.2019, 10:36
Beitrag #36
RE: Planung: IOT; Lampensteuerung, Steckdosen, Bewegungsmelder
Ich halte es für besser, im Thread zu bleiben, da sind die Zusammenhänge besser erkennbar oder wenigstens auf den Basisthread zu verlinken.

Verlinkungen zu Videos sollten ok sein.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.01.2019, 10:35 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.01.2019 10:37 von Vapalus.)
Beitrag #37
RE: Planung: IOT; Lampensteuerung, Steckdosen, Bewegungsmelder
Da es mit Steckkabeln funktioniert hat habe ich das Ganze jetzt mal so zusammengelötet.
Die Steckverbindung auf der rechten Seite ist für Strom und für den Output: z.B. um ein Relais anzusteuern, oder um mit PWM 3 LEDs anzusteuern.

Das ist das erste Mal, dass ich so etwas löte, und entsprechend sieht es auch aus.
Mit ist aufgefallen, dass Lötzinn logischerweise immer nach Unten fließt, und irgendwie komme ich auch noch nicht mit der Info zurecht, welche Lötspitze ich wann aufsetzen muss. Jedenfalls werde ich jetzt 2 oder 3 davon bauen, das, was man hier sieht, funktioniert soweit - ich möchte aber noch das PWM testen, ob ich tatsächlich die richtigen Ausgänge für die LED Steuerung erwischt habe, oder ich noch etwas ändern muss.

An dieser Stelle gleich mal eine Frage. Ich habe vor, das Ganze in Zukunft mit einem ATTiny zu machen, der dann logischerweise weniger Platz brauchen sollte. Jedoch brauche ich insgesamt wohl 7 + 3 + 2 + 2 Beinchen dran, und das auch noch in der Richtigen Konfiguration.
7 für den NRF24
3 für die PWN Pinouts
2 um ihn zu programmieren (oder braucht das 3?)
2 für die Stromversorgung

Wie mache ich das hier am dümmsten? Und, jetzt frage ich wirklich mal nach einer Lösung anstatt nach einem Lösungsweg: Welchen tätet ihr mir vorschlagen?


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
       

In der heutigen Zeit ist gesunder Menschenverstand so etwas Ähnliches wie eine Superkraft - aber keine nützliche.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.01.2019, 10:56 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.01.2019 10:58 von Tommy56.)
Beitrag #38
RE: Planung: IOT; Lampensteuerung, Steckdosen, Bewegungsmelder
Warum nimmst Du nicht gleich einen LOLIN (WEMOS) D1 mini. Damit hättest Du 10 Bit PWM - einen Transinstor musst Du sowieso mindestens nachschalten. Lediglich die Logic-Level-MOSFET musst Du etwas enger auswählen, damit sie bereits bei 3,3V durchsteuern.

Wenn Dir die Pins nicht reichen, gibt es I2C Erweiterungen (z.B. MCP23017).

Gruß Tommy

Edit: Ach das verklebte Ding ist der NRF, ich dachte ein ESP8266-01. Na wenn es unbedingt NRF sein soll, dann fällt WLAN ja weg. Ich lasse es mal stehen, evtl. will ja jemand anderes die WLAN-Lösung.

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.01.2019, 12:02 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.01.2019 12:03 von amithlon.)
Beitrag #39
Smile RE: Planung: IOT; Lampensteuerung, Steckdosen, Bewegungsmelder
Hallo,

es wird wohl stark davon abhängen, was Du letztlich da machen willst. Ich nutze zwar aucg ganz gern die kleinen Tinys, aber nur, wenn ich eben nur wenige Pins brauche. Sonst wird es eben ein Mega328, einfach aus Bequemlichkeit.

So schlimm sehen Deine Lötstellen auch wieder nicht aus, da gibt es schlimmeres. Diese Lochrasterplatinen habe ich auch, die bei denen fließt der Zinn durch die Durchkontaktierung zur anderen Seite schneller als man denken kann...

Das hier z.B. läuft seit fast 10 Jahren stabil, Anzeigemodul und der AVR-Webserver flog vor ca. 2 Jahren raus, als FHEM und die ESPs Einzug hielten.
AVR-Kram
Im Forum hatte zwar jemand damals eine Leiterplatte geroutet, habe ich aber nie fertigen lassen.
So alle 2-3 Jahre wird eben eine neue Batterie eingelötet.
Der Testaufbau liegt seit damals im Gefrierfach, die CR2032 hält so 9 Monate bis 1 Jahr durch, müßte eigentlich bald wieder fällig sein.
Ist dann immer eine irre Bastelei, das Zeug so in das Plastegehäuse zu stopfen, werde ich aber wohl trotzdem nichts ändern, sieht ja sonst keiner. Wink

Gruß aus Berlin
Michael
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.01.2019, 12:10
Beitrag #40
RE: Planung: IOT; Lampensteuerung, Steckdosen, Bewegungsmelder
(18.01.2019 12:02)amithlon schrieb:  Diese Lochrasterplatinen habe ich auch, die bei denen fließt der Zinn durch die Durchkontaktierung zur anderen Seite schneller als man denken kann...
Das ist aber eigentlich auch so gewollt, da sich dadurch eine höhere mechanische Stabilität ergibt und sich die Lötaugen nicht so schnell ablösen, wie bei den einseitigen Hartpapierplatten.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Led-Stripe mit Fotodiode und Bewegungsmelder steuern MKnet83 17 5.396 18.06.2017 12:55
Letzter Beitrag: hotsystems
  Bewegungsmelder mit LED sm2001sm 1 3.194 14.11.2014 16:54
Letzter Beitrag: ardu_arne

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste