INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pins am Drehregler (Rotary Encoder)
02.03.2015, 16:11
Beitrag #17
RE: Pins am Drehregler (Rotary Encoder)
HaWe, klingt logisch, wenn du 16 Pinchanges überwachen muss, ist deine Lösung eleganter.

Mein Szenario ist ein wenig harmloser, ich möchte an einer Drehbank/ Fräse die X-Y-Z Koordinaten auf einer Anzeige anzeigen ;-), also 0,5mm in X -Richtung gefahren usw.
Das mache ich mit einen Glasmaßstab mit einer Auflösung von 5µm.
Ich habe nun den Glasmaßstab mit seinen Ausgängen A & B an die HW Interrupts gehangen.

Eigentlich reicht es noch einen Button "Rest 0" zu machen um die Anzeige zurück zusetzen, wann man jetzt ein Werkstück von 15mm auf 13,8mm abdrehen will, kann man einen Rechner nehmen (oder selbst rechnen) = -1,2mm und an den Punkt 15mm fahren und laut anzeige -1,2mm abdrehen.
Das geht ja immer noch bei größeren Werten nimmt man schnell einen Taschenrechner zur Hand.

Also kein Zugeständnis, du hast mir bei den Button geholfen, ich fahre das Werkstück an und stelle manuell 15mm ein und drehe es ab bis 13,8mm auf dem Display erscheint: SEXY!
Da habe ich 3 Button Inc, Dec und 0.

Meine Idee polieren wir es auf, ein Drehencoder mit Taster, tasten =0 , langsam im Uhrzeigersinn langsam erhöhen, schnell drehen schneller erhöhen, ganz schnell drehen, sehr viel erhöhen, wie bei den Button.

Jetzt die Hardware, ich habe maximal 3 Glasmaßstäbe mit je 2 Kanälen, entweder mache ich den Code fertig und bespiele 3 Unos, hat den Vorteil der Code bleibt schon wartbar, oder ich nehmen einen Mega , der hat 6 Hardware Interrupts, aber ich habe da auch nur maximal 9 Glasmaßstab-Kanäle und wenn es klappt nur 3 Drehencoder für die manuelle Verstellung.
IMHO keine großen HW-Fresser?

Mal schauen, ich muss mal die Demoschaltung aufbauen mir mal die Codes ansehen!

Dankeschön!

Gruß Alex
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.03.2015, 16:14
Beitrag #18
RE: Pins am Drehregler (Rotary Encoder)
Ok, einigen wir uns darauf, dass es auf die Details ankommt...

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.03.2015, 16:16
Beitrag #19
RE: Pins am Drehregler (Rotary Encoder)
(02.03.2015 16:14)Thorsten Pferdekämper schrieb:  Ok, einigen wir uns darauf, dass es auf die Details ankommt...

Eine geradezu salomonische Einigung!Big GrinAngel
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.03.2015, 16:20 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.03.2015 16:24 von HaWe.)
Beitrag #20
RE: Pins am Drehregler (Rotary Encoder)
absolut richtig, bei wenigen Encodern macht es kaum einen Unterschied, erst bei sehr vielen gewinnt der Timer-IRQ.
Übrigens würde ich dir von vornherein zum Mega raten:
kostet auch nur knapp 10 EUR,
du hast 60 Pins statt 20,
du hast 16 pwms statt 6,
du hast 6 IRQs statt 3,
du hast extra SPI
du hast extra I2c
du hast extra 2x UART.
Und Trotzdem kannst du alle Uno-Shields verwenden. Also alles - nur ohne Pin- Stress Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.03.2015, 16:23
Beitrag #21
RE: Pins am Drehregler (Rotary Encoder)
(02.03.2015 16:11)facebraker schrieb:  Jetzt die Hardware, ich habe maximal 3 Glasmaßstäbe mit je 2 Kanälen, entweder mache ich den Code fertig und bespiele 3 Unos, hat den Vorteil der Code bleibt schon wartbar, oder ich nehmen einen Mega , der hat 6 Hardware Interrupts, aber ich habe da auch nur maximal 9 Glasmaßstab-Kanäle und wenn es klappt nur 3 Drehencoder für die manuelle Verstellung.
IMHO keine großen HW-Fresser?
Wie schnell kommen denn die Impulse der Glasmaßstäbe rein?

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.03.2015, 16:35
Beitrag #22
RE: Pins am Drehregler (Rotary Encoder)
Kann ich Dir nicht genau sagen, vielleicht 0,5mm-1mm/Sekunde,
also 10-20 Impulse pro Sekunde maximal, wie gesagt du kann ja bei einer Drehbank nicht so schnell fahren (ist auch nicht gewollt) man muss ja die Spindel drehen!

Hier ein kurzes Video, so sieht es live (noch ohne die Digitalanzeige aus) Am Ende kommt noch einmal ein Zoom auf die Werte:





Gruß Alex
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.03.2015, 17:46
Beitrag #23
RE: Pins am Drehregler (Rotary Encoder)
(02.03.2015 16:35)facebraker schrieb:  Kann ich Dir nicht genau sagen, vielleicht 0,5mm-1mm/Sekunde,
also 10-20 Impulse pro Sekunde maximal, wie gesagt du kann ja bei einer
In dem Fall würde ich sagen, dass das locker mit Pin Change Interrupts machbar ist. Es gibt dafür auch eine Library, die zumindest für mich super funktioniert. Die Drehgeber kannst Du da auch gleich mit dranhängen, denke ich.
Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.03.2015, 17:52
Beitrag #24
RE: Pins am Drehregler (Rotary Encoder)
(02.03.2015 17:46)Thorsten Pferdekämper schrieb:  In dem Fall würde ich sagen, dass das locker mit Pin Change Interrupts machbar ist. Es gibt dafür auch eine Library, die zumindest für mich super funktioniert. Die

Ja der Glasmaßstab hängt schon per Pin Change am Hardware Interrupts.
Läuft auch sehr gut, für den Drehregler probiere ich mal die Interrupt Routinen auf normalen Pins, wenn ich da Probleme sehe, teste ich mal die Timer Interrupts von HaWe.

Danke!

Gruß Alex
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Uno gehen zwei digital Pins nicht edlosijagen 15 595 07.07.2016 19:22
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  mehr PWM Pins WIMunios 8 1.121 20.03.2016 00:19
Letzter Beitrag: hotsystems
  Welche Pins für Software Serial BennIY 1 506 27.01.2016 23:02
Letzter Beitrag: hotsystems
  Mit Rotary Encoder Tastatur simulieren? noxx 9 1.484 17.11.2015 17:18
Letzter Beitrag: Binatone
  Wie viele PINs werden für LCD 2x16 benötigt? torsten_156 4 1.341 05.02.2015 09:11
Letzter Beitrag: xuino
  Belastbarkeit des +5Volt Pins Kyrill 2 1.259 16.01.2015 06:33
Letzter Beitrag: Kyrill
  I²C Pins "verlegen" Marcel5291 2 1.226 18.11.2014 15:18
Letzter Beitrag: rkuehle
  Frage zu motorshield und PINs torsten_156 9 4.918 27.10.2014 15:53
Letzter Beitrag: torsten_156
  Arduino Due: pins mit 5V ?? pins 22-24, 50-53? HaWe 1 1.894 27.10.2014 13:19
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  LCD Shield & 4Kanal Relais Shield gleiche Pins hannes77 3 1.676 04.06.2014 00:25
Letzter Beitrag: ArduTux

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste