INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
PT100 Messverstärkerschaltung
15.07.2016, 13:35
Beitrag #9
RE: PT100 Messverstärkerschaltung
(15.07.2016 13:18)Jessi97 schrieb:  ...Die Werte der Widerstände stehen oben Smile. Habe ich schonmal kommentiert.

Ok, habe ich auch gelesen. Meine Frage war, wie bist du auf die Werte gekommen?
Errechnet oder...?
Ich habe es jetzt nicht nachgerechnet, aber mir scheinen die 1 kOhm für R2 und R4 sehr niedrig. Es sei denn, du brauchst keine Verstärkung.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.07.2016, 06:19
Beitrag #10
RE: PT100 Messverstärkerschaltung
@hotsystems
Die Werte habe ich aus einer Schaltung aus dem Internet übernommen. Ich bin leider noch nicht so weit, dass ich sie selbst erreichnen könnte.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.07.2016, 07:36
Beitrag #11
RE: PT100 Messverstärkerschaltung
(21.07.2016 06:19)Jessi97 schrieb:  @hotsystems
Die Werte habe ich aus einer Schaltung aus dem Internet übernommen. Ich bin leider noch nicht so weit, dass ich sie selbst erreichnen könnte.

Genau darum würde ich dir empfehlen, auf fertige Messverstärker oder Bausätze zurück zu greifen.
Da kann man sicher sein, dass die funktionieren.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.07.2016, 06:53
Beitrag #12
RE: PT100 Messverstärkerschaltung
Hallo Leute,
die Schaltung funktioniert nun. Ich habe es auch mit LT-SPICE simuliert, da läuft es einwandfrei.
Nun habe ich folgendes Problem. Im realen Schaltungsaufbau läuft der ADC-Wert, welcher mir der Arduino ausspuckt, nach oben hin weg.
Die Eigenerwärmung des PT100 kann es nicht sein, da hier konstant nur 1 mA fließen.

Habt ihr vielleicht eine Ahnung, woran das liegen könnte?

Liebe Grüße
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.07.2016, 08:04
Beitrag #13
RE: PT100 Messverstärkerschaltung
(22.07.2016 06:53)Jessi97 schrieb:  Hallo Leute,
die Schaltung funktioniert nun. Ich habe es auch mit LT-SPICE simuliert, da läuft es einwandfrei.
Nun habe ich folgendes Problem. Im realen Schaltungsaufbau läuft der ADC-Wert, welcher mir der Arduino ausspuckt, nach oben hin weg.
Die Eigenerwärmung des PT100 kann es nicht sein, da hier konstant nur 1 mA fließen.

Habt ihr vielleicht eine Ahnung, woran das liegen könnte?

Liebe Grüße

...klemm doch einfach mal anstelle des PT100 einen 100Ohm Festwiderstand rein.
Wenn dann immer noch Drift dann nehme mal den Strom vom LM317 weg und ersetze diesen durch einen Widerdstand mit 4,9Kohm oder was man eher hat wären 4,7Kohm oder ein 5K Poti wo nur die Schleiferbahn genutzt wird tut es auch...was grad in der Bastelkiste drin ist. Dann dürfte zumindest mal nichts mehr driften. bzw. dann heißt es suchen wo sich da was auf und davon macht...
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.07.2016, 08:15
Beitrag #14
RE: PT100 Messverstärkerschaltung
@Bitklopfer
Danke für deine Nachricht !
Es war mein Fehler. Ich hatte die Masse der Messverstärkerschaltung nicht mit der Masse des Arduinos verbunden.
Verbindung hergestellt, plötzlich lief alles 1A.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.07.2016, 11:31
Beitrag #15
RE: PT100 Messverstärkerschaltung
(22.07.2016 08:15)Jessi97 schrieb:  @Bitklopfer
Danke für deine Nachricht !
Es war mein Fehler. Ich hatte die Masse der Messverstärkerschaltung nicht mit der Masse des Arduinos verbunden.
Verbindung hergestellt, plötzlich lief alles 1A.

...na das sind nun mal die Grundsätze....Masse = GND sind nun mal das Bezugspotential aller Signale in der Elektronik....außer du hast einen Differentiellen Eingang...und auch da dürfen die Massepotentiale keine all zu große Differenz aufweisen.
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  PT100 Temperaturmessung Hilfe Black2009fox 12 2.882 15.05.2015 04:31
Letzter Beitrag: Scherheinz
  pt100: r25 und b-Werte ? Bill 3 1.473 20.05.2014 11:06
Letzter Beitrag: Thorsten Pferdekämper

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste