INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Outsourcing-Möglichkeiten?
05.06.2015, 11:15 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.06.2015 11:18 von HaWe.)
Beitrag #9
RE: Outsourcing-Möglichkeiten?
hi, zum Lego Mindcuber kenne ich noch eine Ergänzung: Jemand ("Martin0x5E") hat mit einem Lego NXT genau das gemacht, was du vorhast:
Auf dem NXT läft das Motor-Steuerprogramm (C mit nxtOSEK),
am PC ist eine Cam, die die Farben scannt und die Züge berechnet (höchstwahrscheinlich auch in C) : http://www.mindstormsforum.de/viewtopic....hilit=Cube
da ist ein zip/rar file mit dem Code zum Download angegeben, hoffentlich ist er noch vollständig!

ps, fällt mir gerade ein: irgendwo habe ich dafür auch schon ein Programm für C# gesehen, weiß aber nicht mehr wo.
Wenn es dich interessiert, sag Bescheid, dann suche ich nochmal!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.06.2015, 00:10 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.06.2015 00:12 von Leberwurst.)
Beitrag #10
RE: Outsourcing-Möglichkeiten?
Danke für die vielen Antworten!
Leider waren die letzten Tage ein wenig stressig und ich bin nichtmehr dazu gekommen, zu antworten...
Der Tipp mit dem Kociemba-Algorithmus ist echt super!! Ich werde das Einscannnen der Farben mit einem Farbsensor ersteinmal hinten anstellen und das ganze mit dem Cube-Explorer Programm von Kociemba austesten, wird ja von diesem Martin aus dem mindstormsforum auch benutzt.
Dieses Programm scannt per Webcam und berechnet die schnellste Zugfolge.
(auch wenn ich mich hier frage, wie ich den Lösungsalgorithmus dann vom Programm auf den Arduino übertrage...da muss ich noch ein wenig recherchieren, habe etwas von Nutzung eines Web-Servers gelesen. Könnte man bestimmt lokal mit XAMPP einrichten, evtl. eröffne ich dazu mal einen neuen Thread)
Jedenfalls macht das die ganze Sache viel einfacher.

Mir steht leider nur ein Arduino uno (bzw. modifiziertes, aber gleichwertiges Modell) zur Verfügung, da es sich bei dem ganzen um ein Schulprojekt handelt.

Ich halte Euch auf dem Laufenden, evtl. stelle ich das Projekt mal vor, wenn es fertig istWink
Gruß
Leberwurst
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.06.2015, 08:28
Beitrag #11
RE: Outsourcing-Möglichkeiten?
(11.06.2015 00:10)Leberwurst schrieb:  (auch wenn ich mich hier frage, wie ich den Lösungsalgorithmus dann vom Programm auf den Arduino übertrage...da muss ich noch ein wenig recherchieren, habe etwas von Nutzung eines Web-Servers gelesen. Könnte man bestimmt lokal mit XAMPP einrichten, evtl. eröffne ich dazu mal einen neuen Thread)
Meiner Meinung nach macht man das ganze einfach per serielle Schnittstelle. Dafür hat ein Uno alles an Bord und der PC kann das auch (über USB).

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.06.2015, 11:13
Beitrag #12
RE: Outsourcing-Möglichkeiten?
(11.06.2015 08:28)Thorsten Pferdekämper schrieb:  
(11.06.2015 00:10)Leberwurst schrieb:  (auch wenn ich mich hier frage, wie ich den Lösungsalgorithmus dann vom Programm auf den Arduino übertrage...da muss ich noch ein wenig recherchieren, habe etwas von Nutzung eines Web-Servers gelesen. Könnte man bestimmt lokal mit XAMPP einrichten, evtl. eröffne ich dazu mal einen neuen Thread)
Meiner Meinung nach macht man das ganze einfach per serielle Schnittstelle. Dafür hat ein Uno alles an Bord und der PC kann das auch (über USB).

Das Programm Cube Explorer speichert die Lösungszüge in einer txt-Datei auf einem wählbaren Webserver. Diese kann ich doch nur auslesen, wenn ich mit einem Programm auf dem PC die Datei auslese und per Serieller Schnittstelle auf den Arduino übertrage, oder? Da hatte ich spontan an XAMPP gedacht als lokalen WebserverConfused Oder habe ich da einen Fehler?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.06.2015, 11:54
Beitrag #13
RE: Outsourcing-Möglichkeiten?
Hi,
das ist dann aber eher eine PC-Frage. Wenn Dein Programm nur auf einen Webserver speichern kann, dann ist es eben so. ...aber das finde ich etwas seltsam. Kann das Programm nicht einfach in eine lokale Datei schreiben?
Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.06.2015, 22:44
Beitrag #14
RE: Outsourcing-Möglichkeiten?
(12.06.2015 11:54)Thorsten Pferdekämper schrieb:  Hi,
das ist dann aber eher eine PC-Frage. Wenn Dein Programm nur auf einen Webserver speichern kann, dann ist es eben so. ...aber das finde ich etwas seltsam. Kann das Programm nicht einfach in eine lokale Datei schreiben?
Gruß,
Thorsten

Geht tatsächlich, habe die Auswahlmöglichkeit aber erst jetzt gefunden.

Ich werde des Lösungszug als txt Datei speichern und über das Programm/ Sprache "Processing" an den arduino übermitteln. Das Script habe ich einem Blog gefunden, mal schauen obs funktioniertWink Ich werds berichten...

Vielen Dank an euch alle für die Antworten!Blush
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste