INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
OT: Raspberry Pi als Mediacenter ?
20.05.2015, 20:57
Beitrag #1
OT: Raspberry Pi als Mediacenter ?
mal was ganz OT:
wozu verwenden Leute einen Raspberry Pi als Mediacenter oder -server?
Welche Inhalte werden da "gerservt" ?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.05.2015, 04:54 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.05.2015 04:56 von dqb312.)
Beitrag #2
RE: OT: Raspberry Pi als Mediacenter ?
Hallo,

Inhalte von lokalen Medien (USB-Platten / Sticks), von LAN-Freigaben (NAS) und von Internetmedien (z.B. Mediatheken der Fernsehsender, Youtube, Webradio, u.v.m).
Kannst halt den Pi über HDMI am Fernseher anschließen und alle o.g. Inhalte dort ansehen / anhören.

Gruß Rainer
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.05.2015, 09:19 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.05.2015 09:37 von HaWe.)
Beitrag #3
RE: OT: Raspberry Pi als Mediacenter ?
ach so, ok, danke!
d.h. HDs und LAN etc an den Raspi-USB, und von dort per HDMI an den Fernseher, richtig ?

- wenn ich allerdings LAN, Sat-Receiver, USB Sticks und Festplatten direkt am TV anschließen kann, dann ist es doch nicht von Nutzen, oder?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.05.2015, 09:59
Beitrag #4
RE: OT: Raspberry Pi als Mediacenter ?
(21.05.2015 09:19)HaWe schrieb:  ach so, ok, danke!
d.h. HDs und LAN etc an den Raspi-USB, und von dort per HDMI an den Fernseher, richtig ?

- wenn ich allerdings LAN, Sat-Receiver, USB Sticks und Festplatten direkt am TV anschließen kann, dann ist es doch nicht von Nutzen, oder?

...nun manche TV's verschlüßeln die Aufnahmen wo man mit denen auf externe Medien machen kann so das man sie nur an genau diesem TV wieder abspielen kann.
Und mein TV hat zwar einen LAN Anschluß um auch im Web rumzusuchen...doch diese Oberfläche ist mehr als abschreckend Undecided
Ein Rpi hat dagegen eine Benutzeroberfläche wie ein PC...steht ja auch Linux dahinter...und zudem ein gestochen scharfes Bild in Full HD. Video's oder Musik habe ich da drüber allerdings auch noch nicht abgespielt.
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.05.2015, 10:06 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.05.2015 10:06 von HaWe.)
Beitrag #5
RE: OT: Raspberry Pi als Mediacenter ?
aaaahh... stimmt, HDs gaben immer Probleme an bzw. von anderen Geräten, stimmt! Dann macht es Sinn, ok, danke!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.05.2015, 10:54
Beitrag #6
RE: OT: Raspberry Pi als Mediacenter ?
(21.05.2015 10:06)HaWe schrieb:  aaaahh... stimmt, HDs gaben immer Probleme an bzw. von anderen Geräten, stimmt! Dann macht es Sinn, ok, danke!

..und für'n RPi muß man aber ne Lizenz für den H264 Encoder-Decoder erwerben..für umme nen Euro...

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.05.2015, 11:20 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.05.2015 11:21 von HaWe.)
Beitrag #7
RE: OT: Raspberry Pi als Mediacenter ?
das klingt jetzt nicht nach wirklich viel... Wink

aber ein Vorteil, an den ich bisher nicht gedacht habe, wäre auch WLAN, das spart ne lange Kabelstrippe !

Allerdings - das Betriebssystem ist mir noch etwas unklar:
meist wird ja wohl Raspbian zum Programmieren verwendet, installiert über Noobs.

Für Media Center liest man häufig "XBMC" und "open elec" - kann man das dann trotzdem auch zum Programmieren, z.B. per Geany verwenden, oder sollte man dafür lieber dann doch eine 2. zusätzliche SD Karte mit Raspian benutzen ?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.05.2015, 11:23
Beitrag #8
RE: OT: Raspberry Pi als Mediacenter ?
(21.05.2015 11:20)HaWe schrieb:  Allerdings - das Betriebssystem ist mir noch etwas unklar:
meist wird ja wohl Raspbian zum Programmieren verwendet,
Raspbian ist im Prinzip ein fertiges Debian-Linux Image. D.h. man kann auf dem RasPi alles installieren, was es fuer Debian gibt.
Macht es das klarer?

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Arduino mit Raspberry verbinden georg01 4 67 Heute 15:23
Letzter Beitrag: georg01
  Now Available for Download: Processing for Raspberry Pi HaWe 5 816 29.02.2016 11:01
Letzter Beitrag: DaniDD

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste