INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neu hier und gleich ein Problem (Analog Eingang und Spannungsteiler)
03.02.2015, 18:22
Beitrag #9
RE: Neu hier und gleich ein Problem (Analog Eingang und Spannungsteiler)
Also, das Programm mit dem ich den Schaltplan erstellt habe besitzt keinen Arduino, sondern nur einen ATmega328. Dementsprechend habe ich den dann als Ersatz für den Schaltplan genommen.

Am Messergebnis hat sich leider nichts geändert. Der Analogpin gibt noch immer 4V aus und versaut mir den Spannungsteiler. Das muss irgendwas in meinem Skript sein aber ich komme nicht drauf.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.02.2015, 18:33
Beitrag #10
RE: Neu hier und gleich ein Problem (Analog Eingang und Spannungsteiler)
Aber wenn beide Widerstände (Sowohl Messeingang als auch bekannter 10K Widerstand) gleich groß sind, dann habe ich doch an jedem Widerstand einen Spannungsabfall von 2,5V. Die habe ich aber nicht, weil der Analogpin 4V ausgibt, obwohl ich ihm das nicht gesagt habe. An R1 fallen bei 10K immer 1,9 undan R2 immer 3,1V ab und das finde ich komisch.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.02.2015, 18:40 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.02.2015 18:41 von Thorsten Pferdekämper.)
Beitrag #11
RE: Neu hier und gleich ein Problem (Analog Eingang und Spannungsteiler)
Hi,
tja, im Prinzip stimmt das. Da ist irgendwas faul. Allerdings ist es wahrscheinlich erstmal egal, was man am Analog-Pin messen kann, wenn der mit nichts verbunden ist. Hast Du mal alles verbunden und dann den Spannungsabfall vom Pin gegen GND und VCC gemessen?
Gruß,
Thorsten

Was mir noch einfällt: Miss vielleicht auch mal den Strom. Vielleicht hat sich da noch irgendwo ein Widerstand versteckt.

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.02.2015, 18:48 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.02.2015 18:49 von jackill.)
Beitrag #12
RE: Neu hier und gleich ein Problem (Analog Eingang und Spannungsteiler)
Ohne 10K Widerstand hat der Pin 4,36V gegen GND
und mit 10K Widerstand als zu messendes Objekt liegt der bei genau 3,1V aber auf das mV genau.
Als errechneter Widerstandwert wird mit auf konstant 38,444K angezeigt statt 10K
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.02.2015, 19:11
Beitrag #13
RE: Neu hier und gleich ein Problem (Analog Eingang und Spannungsteiler)
Hi,
also was der Pin gegen GND ohne alles hat ist eigentlich egal, würde ich mal sagen. Kann schon sein, dass man da eine Spannung messen kann, aber der Widerstand "in den Pin" dürfte ein paar MOhm haben.
Wie meinst Du das mit dem "errechnet"? Bei mir wären das 10KOhm * 1,9/3,1 = 6129Ohm.
Hast Du mal den Strom gemessen?
Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.02.2015, 19:43 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.02.2015 19:52 von jackill.)
Beitrag #14
RE: Neu hier und gleich ein Problem (Analog Eingang und Spannungsteiler)
Also, am Analogpin fließen 81microA. Habe ich vielleicht etwas falsch ins Skript geschrieben?
Es ist immernoch das Problem, dass er die Spannung nicht richtig teilt wenn ich mit dem Analogpin zwischen R1 und R2 gehe. dann teilt der R1 in 1,9V und R2 in 3,1V

Ich komme dem ganzen gerade auf die Schliche. Der Widerstand der Analogen Pins ist zu niedrig. ich habe gerade 38444ohm errechnet (R=U/I =3,1V/81*10E-6) und genau das zeigt er mir gerade als Ergebnis für die Rechnung an.

Kann ich den analogpin Hochohmig schalten?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.02.2015, 19:55
Beitrag #15
RE: Neu hier und gleich ein Problem (Analog Eingang und Spannungsteiler)
(03.02.2015 19:43)jackill schrieb:  Also, am Analogpin fließen 118,4microA.
Nein, ich meinte, wie viel Strom durch Deine Widerstände fließt.
Zitat:Ich komme dem ganzen gerade auf die Schliche. Der Widerstand der Analogen Pins ist zu niedrig. ich habe gerade 32.939ohm errechnet (R=U/I =3,1V/118,4*10E-6) und genau das zeigt er mir gerade als Ergebnis für die Rechnung an.
Kann ich den analogpin Hochohmig schalten?
Nein, da kann man glaube ich nichts schalten. Das war bei mir zumindest noch nie notwendig. Einfach ein Poti dran und gemessen, funktioniert immer. Also entweder ist da bei Dir was kaputt, oder Du misst irgendwie falsch...
Messe mal wirklich den Strom, der durch deine Widerstände fließt.
Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.02.2015, 20:08 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.02.2015 20:11 von jackill.)
Beitrag #16
RE: Neu hier und gleich ein Problem (Analog Eingang und Spannungsteiler)
okay, an R1=10K fließen 193microA (mit AnalogPin und R2=10K)
Analog gibt 225microA
R2=10K fließen 418microA

hängt da der Wurm? Analog gibt gerade 225microA aus wenn R1 abgeklemmt ist. Das ist komisch. Mit R1 und Analog fließen durch R2 310microA

Es Steht also 193 gegen 310. Der rest kommt vom Analogpin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Statt 1 SMS gleich unendliche bergfrei 7 171 17.10.2016 18:49
Letzter Beitrag: bergfrei
  Problem mit SD Card Library BennIY 4 190 06.10.2016 18:38
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  Problem mit SD.remove Eichner 6 211 22.08.2016 19:42
Letzter Beitrag: Eichner
  4x16 Tastermatrix Problem Michel 16 845 14.07.2016 10:02
Letzter Beitrag: StephanBuerger
  Problem mit Delay und Millis funnyzocker 1 458 26.06.2016 09:54
Letzter Beitrag: hotsystems
  Problem mit ESP8266 und EMail senden torsten_156 1 597 13.06.2016 21:14
Letzter Beitrag: torsten_156
  Analoger Eingang mit 3 verschiedenen Schaltvorgängen Tueftler1971 33 854 06.06.2016 14:17
Letzter Beitrag: Tueftler1971
  Wo kann ich hier noch Code spahren? (SPI-,Ethernet-,SD-,GSM-Library) avoid 4 381 05.06.2016 14:16
Letzter Beitrag: avoid
  ESP8266_01 flashen - Problem torsten_156 12 1.048 30.05.2016 20:12
Letzter Beitrag: torsten_156
  Hardwareserial/Softserial: Problem mit Superklasse tuxedo0801 10 478 19.05.2016 12:25
Letzter Beitrag: amithlon

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste