INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Netzteil mit regelbarer und festspannung
27.01.2015, 11:42
Beitrag #1
Netzteil mit regelbarer und festspannung
Hallo,

ich würde mir für die Entwicklung gerne ein Labornetzteil kaufen.
Jetzt ist es so das ich am liebsten eines hätte das:

a) regelbar 0 - 20V ist (3A)
b) einen festen 5V ausgang hat (2A)

So eines finde ich aber nicht.

Oder soll ich mir lieber ein 1 Kanal Netzteil wie z.B. das hier bei Reichelt kaufen und auf der Metallplatte mit meinen Steckobards einen DC-DC Regeler (z.B. diesen) montieren.

Gruß
Stephan
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.01.2015, 12:49 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.01.2015 12:50 von Bitklopfer.)
Beitrag #2
RE: Netzteil mit regelbarer und festspannung
Hi,
warum selber was basteln...gibt doch genügend Netzteile wo auch mehr wie nur einen Ausgang haben und da stört es doch nicht wenn der auch einstellbar ist wie bei dem z.B. Big Grin
Also einfach mal die Angebote der üblichen Verdächtigen checken.
Beruflich habe ich sowas mit 5 Ausgängen auf dem Tisch stehen.
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.01.2015, 13:19
Beitrag #3
RE: Netzteil mit regelbarer und festspannung
(31.01.2015 13:11)Zorg schrieb:  Wink Wink Wink
@Bitklopfer:
wenn Cheffe zahlt, ist es wohl OK, aber wenn ich DEN Investantrag bei meiner Gattin für privat einreiche, wird der glatt abgelehnt - oder mir wird SOFORT ein Gegenantrag
zur Neu-Füllung des Kleiderschrankes vorgelegt
Wink Wink Wink

@Zorg, ja logo hat das die Firma bezahlt...ist aber auch schon über 10Jahre her und die Halbwertszeit von so einem Teil ist somit deutlich höher Rolleyes als die Füllung eines weiblichen Kleiderschrankes Big Grin...Big Grin. Mein tragbares Akku-Oszi war z.B. 22 Jahre in meinen Diensten bevor ich es jetzt entsorgt habe nachdem ich zuvor per Invest mir ein neues geholt habe Tongue
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.01.2015, 13:42
Beitrag #4
RE: Netzteil mit regelbarer und festspannung
(31.01.2015 13:33)Zorg schrieb:  sorry OT Blush
Halbwertszeit ist natürlich ein sehr gutes Argument.
Mein erstes Messgerät - analoges Zeigerinstrument/Multimeter - habe ich vor über 40 Jahren, vom ersparten Taschengeld, bei Radio RIM in München gekauft,
und was soll ich sagen, das Gerät ist immer noch funktionsfähig und im Gebrauch.

Das Teil wird jetzt automatisch als Anhang und Beleg an jeden Investantrag angefügt.
Big Grin

ach wir sind hier doch unter "Sonstiges"...
ja so ein altes ICE680R habe ich auch noch..da werden so langsam die Messkabel brüchig...aber nutzen tue ich das in der Regel nicht mehr...seit dem Digitalzeitalter haben die Spiegelskalen ausgedient...Smile. Radio RIM sagt mir auch noch was...war auch ein Modellbauladen...ich meine ich war einmal da drin vor Urzeiten...aber mein ICE habe ich vermutlich in Stuttgart gekauft.

Lach...ja man braucht immer ein Argument...aber damit habe ich hier eigentlich keine Probleme...Smile
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.01.2015, 13:59
Beitrag #5
RE: Netzteil mit regelbarer und festspannung
(31.01.2015 13:49)Zorg schrieb:  "Digital ist grosser Mist, wenn Du ohne Batterien bist" Big Grin

nee, die Digtal- Kisten sind schon schöne Geräte

...das mit den Batterien ist schon richtig...aber zum einen leben die auch mehrere Jahre in einem Gerät und wer hat schon nur ein Multimeter...Tongue, zudem hat man ja auch mal eine Reservebatterie rumliegen...Shy
Wobei die Digitalen schon einen gravierenden Nachteil haben...man verlernt das Kopfrechnen so schnell...Big Grin

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.01.2015, 16:02
Beitrag #6
RE: Netzteil mit regelbarer und festspannung
(31.01.2015 15:11)Zorg schrieb:  und man(n) wird zum Präzisions- Fanatiker
"... stell' mal 12 Volt ein ..."
analog: dreh und passt scho'
digital: 11,7 - 12,3 - 11,9 - 12,1 - 12,0 - 11,9 - 12,1 - 12,0 - 12,0 - ..... 12,0 liegt an Kapitän

lach...kenn das Problem auch von meinem Dienst NT das hat übrigens 10 Gang Poti's drin wo du dann eh erst mal ne Weile kurbelst...aber seit geraumer Zeit hat da mein Auge eine geschulte Fuzzy Logik Funktion....btw. von Fuzzy Logik das mal in aller Munde war hört man auch nichts mehr...Undecided
oh....wie man sich doch irren kann...Tongue
Sogar eine Lib gibt es dazu...Shy
Nur wenn ich mir da den Beispielcode ansehe dann weis ich das nicht haben mag...Sad
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste