INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Motor Konstrukt
07.03.2018, 22:26
Beitrag #9
RE: Motor Konstrukt
...auf was stützt du dann die Regelung der Lenkung, Diff-GPS, Gierratensensor ?
Ohne eine genaue Positionsbestimmung wird das ja auch nichts...
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.03.2018, 14:27
Beitrag #10
RE: Motor Konstrukt
Geplant ist D-GPS
Da wird kostengünstige Technik immer preiswerter.
Die Präzision wird von einigen Anbietern in diesem Sektor auf 1 cm angegeben. (RTK)
Zum Einen wird das in der Praxis eh nie erreicht.
Zum Zweiten braucht das kaum ein Mensch.
Die Unebenheiten auf dem Acker bei 10 km/h lassen die Kabine Wanken.
Diese ist zudem nachgefedert.
Also schwingt die Kabine allein dadurch um 10cm links rechts hin und her.
Und mit ihr die Antenne, die oben dran angebracht ist.
Also wozu 1cm? Wink

Binatone
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.03.2018, 16:17
Beitrag #11
RE: Motor Konstrukt
(08.03.2018 14:27)Binatone schrieb:  Geplant ist D-GPS
Da wird kostengünstige Technik immer preiswerter.
Die Präzision wird von einigen Anbietern in diesem Sektor auf 1 cm angegeben. (RTK)
Zum Einen wird das in der Praxis eh nie erreicht.
Zum Zweiten braucht das kaum ein Mensch.
Die Unebenheiten auf dem Acker bei 10 km/h lassen die Kabine Wanken.
Diese ist zudem nachgefedert.
Also schwingt die Kabine allein dadurch um 10cm links rechts hin und her.
Und mit ihr die Antenne, die oben dran angebracht ist.
Also wozu 1cm? Wink

Binatone

nun das Schwanken liese sich durch einen Satz Beschleunigungssensoren X,Y,Z sowahl am Dach als auch am Fahrgestell herausrechnen....so machen das die Profis in dem Fall...
...bevor einer auf die Idee kommt zu behaupten der Traktorist hätte besoffen seine Furchen gezogen...lach...
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.03.2018, 17:12
Beitrag #12
RE: Motor Konstrukt
Lass mich erstmal das Ding ohne Korrektur am Laufen haben.
Gedanken darüber hab ich mir natürlich schon gemacht.
Aber das kommt im zweiten Schritt.

Binatone
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.03.2018, 18:29 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.03.2018 18:38 von Bitklopfer.)
Beitrag #13
RE: Motor Konstrukt
...also dieser Bedini Motor ist wohl denkbar ungeeignet...
was ich mir aber vorstellen könnte wäre ein selbstgemachter Drehstrommotor wie im Modellbau üblich...nur eben mit einer dickeren Welle und dann die Ankerbleche Teilbar um sie auf die Welle aufklemmen zu können. Dazu dann ein geregeltes Drehfeld das mit hohem Drehmoment die Welle auch im Zeitlupentempo drehen kann...zugegeben nicht ganz einfach aber es geht. Ist aber sehr viel Aufwand...Mechanisch und Elektronisch...
Nehme mal an die Lenkwelle hat an den Enden feste Kreuzgelenke...also schnell was drüberschieben wird nicht möglich sein ?

Du bräuchtest quasi sowas...nur ist das Teil nicht teilbar...Confused
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.03.2018, 19:06
Beitrag #14
RE: Motor Konstrukt
Röschtööösch Smile

Ich möchte die Lenkwelle nicht demontieren um das Risiko vollständig auszuschließen, das die Welle oder ihre Verbindungen im Straßenverkehr sich von n selbst lösen können.
Das Risiko ist zwar sehr gering, aber sollte irgendwas schief gehen, ist am Ende immer der dran, der was falsch gemacht hat.
Wurden die Verbindungen nie angerührt, weil es nicht notwendig war, ist das Thema direkt vom Tisch.

Ich versuche mein Zahnriemen Konstrukt noch etwas kompakter zu kriegen und dann geht’s mit der GPS Auswertung/ Berechnung weiter.

So ein Motor ist echt zu aufwendig

Binatone
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.03.2018, 22:00 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.03.2018 22:18 von Bitklopfer.)
Beitrag #15
RE: Motor Konstrukt
(08.03.2018 19:06)Binatone schrieb:  ...
So ein Motor ist echt zu aufwendig

Binatone

...früher hat man das so gemacht...Lenkwelle durch einen Motor mit passender Welle ersetzt und den angesteuert...heute nimmt man die Schnittstelle der Elektrisch unterstützenden Lenkung und steuert damit die Lenkung an...wird es wohl beim Traktor so noch nicht in Serie geben...
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.03.2018, 22:32
Beitrag #16
RE: Motor Konstrukt
[Bild: tn_Landwirtschaft_bg_SO.jpg]

Gruß Arne
Mit zunehmender Anzahl qualifizierter Informationen bei einer Fragestellung, erhöht sich zwangsläufig die Gefahr auf eine zielführende Antwort.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste