INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Modellbau
07.04.2014, 17:02
Beitrag #1
Lightbulb Modellbau
Hallo will Arduino für mein Schiff einsetzen allerdings weiß ich nicht wie viele Schrittmotoren ich ansteuern kann .Geplant war das ganze mit normalen Getriebemotoren (12 stück) allerdings glaube ich nicht daran das alle gleich schnell laufen (synchron)Dodgy ,daher jetzt die Stepper . Stellt euch ein Dreieck vor und in jeder Ecke ist ein Rohr an dem eine Zahnstange ist und der Stepper greift mit dem Ritzel auf die Zahnstange. Ein Dreieck ist ein Fuß und der Fuß muss 20 Kg stemmen das heißt ein Rohr wird mit 6.66 Kg belastet was ein Stepper bewegen muss, oder mehr wenn nur ein Stepper pro fuß (Dreieck) die last trägt (20Kg).Frage wie viele
Schrittmotoren kann ich max anschließen?Huh (Motor Schield 2x)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.04.2014, 18:47
Beitrag #2
RE: Modellbau
(07.04.2014 17:02)andibaba schrieb:  Hallo will Arduino für mein Schiff einsetzen allerdings weiß ich nicht wie viele Schrittmotoren ich ansteuern kann .Geplant war das ganze mit normalen Getriebemotoren (12 stück) allerdings glaube ich nicht daran das alle gleich schnell laufen (synchron)Dodgy ,daher jetzt die Stepper . Stellt euch ein Dreieck vor und in jeder Ecke ist ein Rohr an dem eine Zahnstange ist und der Stepper greift mit dem Ritzel auf die Zahnstange. Ein Dreieck ist ein Fuß und der Fuß muss 20 Kg stemmen das heißt ein Rohr wird mit 6.66 Kg belastet was ein Stepper bewegen muss, oder mehr wenn nur ein Stepper pro fuß (Dreieck) die last trägt (20Kg).Frage wie viele
Schrittmotoren kann ich max anschließen?Huh (Motor Schield 2x)

Ein Modellboot wo es um 20KG Last geht...und das mehrfach...öhm wie groß ist denn der Dampfer....*erstauntguck*...
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.04.2014, 20:10
Beitrag #3
RE: Modellbau
Ein Modellboot wo es um 20KG Last geht...und das mehrfach...öhm wie groß ist denn der Dampfer....*erstauntguck*...
lg
bk
[/quote]

Das Spezialschiff ist 1.96 Meter lang und 0,565 Meter breit .
[img][Bild: 8ywsgs4xgmr9.jpg][/img]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.04.2014, 18:48
Beitrag #4
RE: Modellbau
(07.04.2014 20:10)andibaba schrieb:  Ein Modellboot wo es um 20KG Last geht...und das mehrfach...öhm wie groß ist denn der Dampfer....*erstauntguck*...
lg
bk

Das Spezialschiff ist 1.96 Meter lang und 0,565 Meter breit .
[img][Bild: 8ywsgs4xgmr9.jpg][/img]
[/quote]

...lachmichweg....
COOL....
okay, sagt aber wenig über diese Dreiecksstützen aus...aber ich denke mal das hier mit Schrittmotoren kein Blumentopf zu gewinnen ist weil ich mir nicht vorstellen kann das ein Stepper in der möglichen Baugröße so ein hohes Moment aufbringt um über eine Zahnstange die 6 Kilo zu stemmen...da fehlt ein Getriebe auf jeden Fall...am besten ein Schneckengetriebe weil das Selbstsperrend ist. Aber ich verstehe immer noch nicht was die Stepper bewirken sollen....
aber du kannst schon ein Dutzend Stepper Endstufen paralell ansteuern, die Endtsufen findet man in der Chinesischen Ecke in der Bucht für wenig Geld....habe mir gerade auch da einen 5er Pack geordert....die sind noch auf dem Postweg allerdings.
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.04.2014, 19:26
Beitrag #5
RE: Modellbau
Was hat es mit den drei Stützen auf sich ? Ein Spezialschiff welches sich aus dem Wasser hebt ?
Wenn dem so ist könnte man auch normale starke Getriebemotoren nehmen und die Gleichmäßigkeit über einen Lagesensor steuern...dann könnte man auch gleich damit Unebenheiten im Boden erschlagen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.04.2014, 19:02
Beitrag #6
RE: Modellbau
SO ich zeige euch Bilder dann fällt der Groschen! So sieht das beim Original aus:
[img][Bild: meynsv9137k.jpg][/img]
Und so sieht der Gittermast aus (Fuß)
[img][Bild: flsigcip9z4.jpg][/img]
Von innen sieht das ca. so aus
[img][Bild: ps44vsva23s.jpg][/img]
Von außen sieht man nur die Flender Getriebe
[img][Bild: c1claj23z47n.jpg][/img]
Bild getriebe
[img][Bild: fjz2i3pg2m4.jpg][/img]
Für dieses Hubsystem
lieferte Siemens 96 mechanische Antriebe.Siemens lieferte auch
dieselbe Anzahl von frequenzgesteuerten Elektromotoren
in Marineausführung sowie wassergekühlte Frequenzumrichter
vom Typ Sinamics S120, und das Steuersystem Simatic PCS7 für die gesamte
Automatisierung verwendet.
Ich dachte ich nehme Getriebemotor 12VDC mit 64 CPR Encoder 350rpm (6mm Achse)http://nodna.de/Getriebemotor-12VDC-mit-...-6mm-Achse
So ich wollte pro fuß 3 Motoren nehmen dann sollte folgendes passieren
Da die Füße zum Transport raus müssen ,sollte nach dem wieder einsetzen eine Lage abfrage ob fuß eingezogen ist abgefragt werden (endschalter unter einzelnes ansteuern der beine zum Montieren/de-Montieren) wenn dies gegeben ist! durch auslösen über Fernsteuerung Taster sollen die Beine ausfahren bis jedes Bein Kontakt mit dem Grund hat abfrage über Schalter wenn alle kontakt haben sollen sie (synchron) einen bestimmten weg X zurück legen womit sich das schiff aus dem Wasser drückt (WEG x Innkremmental immer gleicher wert) dort soll es seine Position halten bis durch Taster Befehl kommt einfahren auf Parkposition. Damit die Beine nicht zu weit rausfahren gibt es noch eine end Lage abfrage wenn die erreicht wird sollen alle Füße einfahren bis sie den unteren Endschalter erreichen (Bein eingezogen). So ich hoffe jetzt ist es besser zu verstehen .Big GrinHuh
Hallo Bitklopfer hast du eine Adresse wo du die Bestellt hast ?
Es sind dann 12 Motoren mit 64 CPR Encoder , reicht ein Arduino Mega von den Eingängen oder kann man die Erweitern?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.04.2014, 20:04
Beitrag #7
RE: Modellbau
(09.04.2014 19:02)andibaba schrieb:  .....
Ich dachte ich nehme Getriebemotor 12VDC mit 64 CPR Encoder 350rpm (6mm Achse)http://nodna.de/Getriebemotor-12VDC-mit-...-6mm-Achse
So ich wollte pro fuß 3 Motoren nehmen dann sollte folgendes passieren
Da die Füße zum Transport raus müssen ,sollte nach dem wieder einsetzen eine Lage abfrage ob fuß eingezogen ist abgefragt werden (endschalter unter einzelnes ansteuern der beine zum Montieren/de-Montieren) wenn dies gegeben ist! durch auslösen über Fernsteuerung Taster sollen die Beine ausfahren bis jedes Bein Kontakt mit dem Grund hat abfrage über Schalter wenn alle kontakt haben sollen sie (synchron) einen bestimmten weg X zurück legen womit sich das schiff aus dem Wasser drückt (WEG x Innkremmental immer gleicher wert) dort soll es seine Position halten bis durch Taster Befehl kommt einfahren auf Parkposition. Damit die Beine nicht zu weit rausfahren gibt es noch eine end Lage abfrage wenn die erreicht wird sollen alle Füße einfahren bis sie den unteren Endschalter erreichen (Bein eingezogen). So ich hoffe jetzt ist es besser zu verstehen .Big GrinHuh
Hallo Bitklopfer hast du eine Adresse wo du die Bestellt hast ?
Es sind dann 12 Motoren mit 64 CPR Encoder , reicht ein Arduino Mega von den Eingängen oder kann man die Erweitern?

Also Andibaba,
....ähm mit dem Motor stellst aber nun alles aufn Kopp was du bisher geschrieben hast....das sind KEINE Schrittmotoren...das ordinäre Gleichstrommotoren mit einem inkrementalem Umdrehungs/Weggeber wo du dann nur ab Endanschlag die Impulse mitzählen kannst. Und die übliche Schrittmotorenstufe mit dem L298N, hier eine Auswahl davon ist für Ströme bis zu 5A was dein angegebener Motor ziehen kann zu schwach.

Aber das Projekt, die Idee das nachzubauen finde ich Super, und bei den Antrieben würde ich eher über den Vorschlag von JanHB nachdenken um den Kahn waagrecht anzuheben. Aso...ja die Motoren an einer Stütze müßen ja Synchron laufen was man auch recht gut dadaurch erreicht das man die Motoren in Reihe schaltet...das müßte in dem Fall ausreichen. Aber auf jeden Fall würde ich dir empfehlen bevor du alle Antriebe/Endstufen kaufst erst mal einen aufbaust und dann auch mal die Ströme nachmist und danach eine passende Endstufe dir suchst.
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.04.2014, 17:26
Beitrag #8
RE: Modellbau
So danke für die Antwort Zitat: das sind KEINE Schrittmotoren...das ordinäre Gleichstrommotoren mit einem inkrementalem Umdrehungs/Weggeber wo du dann nur ab Endanschlag die Impulse mitzählen kannst.//Würde es gehen ?Oder wie findest du den Schrittnotor das ist einer Big Grin
http://www.google.de/imgres?imgurl=http%...K0DMDs4yAE
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Arduino-Projekte von dqb312 (Modellbau) dqb312 4 4.175 19.04.2015 17:08
Letzter Beitrag: dqb312
  Franzis Verlag "Arduino im RC-Modellbau" gesucht do1xxy 0 1.213 13.08.2014 18:28
Letzter Beitrag: do1xxy
  Springlicht für Modellbau do1xxy 18 3.501 01.08.2014 11:33
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  Fahrstuhlprojekt im Modellbau Gottfried 2 3.678 17.10.2013 19:52
Letzter Beitrag: Lothar

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste