INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Messwerte im Array
09.12.2020, 14:19
Beitrag #17
RE: Messwerte im Array
Womit der betrieben wird ist egal, wenn er einen Stromausgang mit 20 mA hat.
Einfach mal das Ohmsche Gesetz nachschlagen.

Wenn Du einen Strommesser anschließt, schwankt dessen Anzeig dann auch?

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.12.2020, 14:23
Beitrag #18
RE: Messwerte im Array
Der Sensor arbeitet aber nur von 6-30 V der Arduino mit höchstens 5 V... Der hat 2 Adern, + und -.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.12.2020, 14:32
Beitrag #19
RE: Messwerte im Array
Wenn Du, wie man aus Deinen Antworten ersehen kann, keinerlei Ahnung von Elektrotechnik hast, obwohl das Ohmsche Gesetz mal Schulstoff in Physik war, dann solltest Du erst mal an Deinen Kenntnissen arbeiten. Lektüre.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.12.2020, 17:18
Beitrag #20
RE: Messwerte im Array
Hallo, süffi1234,

warum tust Du nicht einfach mal das, was Tommy56 sagt? Hast Du mal die technischen Unterlagen gelesen?
Wie sieht es mit der Druckdose aus? Wenn die Druckdose einen Strom erzeugt, der proportional mit dem Druck ist,
und es ist Flüssigkeit in dem Beälter, zeigt der Strom einen Wert an. Der Widerstand ist der Shunt, dessen Spannung proportional mit dem Strom ist. Ist aber kein Druck in dem Behälter, sollte der Strom dem Leerlaufstrom bzw. "0" anzeigen, aber niemals "-".
Hänge doch einfach mal den Strommesser in Reihe, zu dem Widerstand ein. Achtung, hier handelt es sich nur um Strom.
Fülle den Behälter ohne das der Pegel verändert ist. Dann muss der Wert immer gleich bleiben, aber niemals Minus.
Einen Widerstand als shunt verwendet man dann, wenn der Strom für die Messanordnung zu hoch ist. - In diesem Falle reicht die Spannung am Widerstand aus. Vergleiche die Kontinuität des Stroms, mit der Spannung am Widerstand. Oder ist die Druckdose Dynamisch? Wenn: "Ja", warum. - Wenn bei Konstantem Pegel, Veränderungen auftreten, ist der Widerstand schadhaft, die Druckdose, oder es wird Fremdspannung eingeschleust; ist alles gut abgeschirmt? Dürfte bei diesen Spannungen nicht weiter Stören. Lies mal über die Taktgeschwindigkeit nach.
Gruß Guekard
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Auf Array einer Klasse zugreifen Nichtraucher 16 663 25.11.2020 20:26
Letzter Beitrag: Tommy56
  Verständnisfrage 2D Array hugofant 2 367 06.10.2020 07:35
Letzter Beitrag: hugofant
  Array Werte in einen String ChriscoGT 3 823 12.05.2020 15:41
Letzter Beitrag: Tommy56
  Array Harry 6 865 03.04.2020 20:06
Letzter Beitrag: Tommy56
  Vorlage für Char Array über Serielle Schnittstelle Luis90 2 913 08.03.2020 18:05
Letzter Beitrag: hotsystems
  Bit Array Groomit 3 823 24.01.2020 19:27
Letzter Beitrag: Tommy56
  atof array ausgeben Pet 6 1.506 27.11.2019 13:12
Letzter Beitrag: Pet
  wie kann ich ausgangspins aus einem array steuern? uwe.z 4 1.164 04.11.2019 21:46
Letzter Beitrag: Holzauge
  Falsche Werte im Array semmelsamu 6 1.149 27.10.2019 18:45
Letzter Beitrag: semmelsamu
  2D String Array DirkTH 5 1.375 08.10.2019 09:07
Letzter Beitrag: Tommy56

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste