INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mega2560 chip zerstört oder Bootloader fehler?
22.10.2014, 09:37
Beitrag #1
Mega2560 chip zerstört oder Bootloader fehler?
Hallo zusammen,

Zu meinen Problem:
Ich habe ein Arduino Mega 2560 R3 board.
Arduino IDE 1.0.6
Betriebssystem Win 7, 64 Bit

Ich konnte problemlos sketchs auf das Arduino per USB übertragen. Am Tag x jedoch zog ich dummerweise, noch während des upload vorgangs, das Arduino Board aus der USB Buchse meines Laptops.
Danach bekam ich beim upload nur noch diese Fehlermeldung:

avrdude: stk500v2_ReceiveMessage(): timeout
avrdude: stk500v2_getsync(): timeout communicating with programmer

Nach dem durchstöbern des Internets habe ich gedacht, das es vlt der Bootloader sein könnte. Sprich das ich ihn abgeschossen habe.
Dann habe ich versucht den Bootloader mit der Arduino IDE und dem AVRISP MKII über die ISP Schnittstelle neu zu brennen.
Jedoch bekomme ich dabei auch nur diese Fehlermeldung:

avrdude: stk500v2_command(): command failed
avrdude: stk500v2_programm_enable(): bad AVRISPmkII connechtion
status: Unknown status 0x00
avrdude: initialization failed, rc=-1
Double check connections and try again, or use -F to override this check

Auch habe ich versucht den bootloader mit AVR Studio 4 und dem AVRISP MKII auf den Atmega2560 zu brennen.
Dort kann ich jedoch nichtmal die Device ID auslesen. - als Fehlermeldung wird mir gesagt, das es nicht möglich ist in den programmier Modus zu wechseln.

Der AVRISP MKII wird immer erkannt. Die Treiber sollten passen.

Habe ich vlt sogar den Atmega2560 zerstört?
(Kann mir zwar nicht vorstellen wie... aber ist ja nicht ausgeschlossen. Desweiteren Arbeite ich damit in einem Elektro statisch geschützen Bereich (EPA) im Geschäft. Kann mir deshalb nicht vorstellen das ich ihn durch eine Aufladung zerstört habe...)

Die LED an Pin 13 leuchtet dauerhaft...
(Dieser Pin wurde jedoch in allen, vorher von mir geschriebenen Programmen nicht verwendet.)

Oder liegt es vlt doch am Bootloader?

Ich hoffe ich habe jetzt keine wichtigen Informationen vergessen und ihr könnt meiner Schilderung folgen.

Ich freue mich auf euere antworten.

marius.weinlein
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.10.2014, 09:48
Beitrag #2
RE: Mega2560 chip zerstört oder Bootloader fehler?
Versuch doch mal alle Treiber zu löschen und danach neu zu installieren, oder noch besser den Arduino Mega 2560 R3 an einem anderen PC anzuschliessen und z.B. das Testprogramm "Blink" zu laden. Ein gutes Tool um verwaise Treiber zu löschen ist "USBDeview.exe". Ich hatte auch schon erfolg damit. (hab's auch zuerst an einem anderen PC probiert und das Board war in Ordnung)

Wenn der IC raucht wird viel Strom verbraucht.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.10.2014, 10:23 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.10.2014 10:24 von marius.weinlein.)
Beitrag #3
RE: Mega2560 chip zerstört oder Bootloader fehler?
Ich habe nochmal alle Treiber gelöscht und neu installiert. Es funktioniert immer noch nicht.
Was ich noch vergessen hatte, ich kann auch keine sketchs über die ISP Schnittstelle in den Mega2560 laden.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.10.2014, 10:25
Beitrag #4
RE: Mega2560 chip zerstört oder Bootloader fehler?
Am besten gehst Du damit nun zu einem anderen PC. Die Arduino IDE ist ja blitzschnell installiert. Wenn Du dann dort auch kein Sketch laden kannst ist der Chip vermutlich defekt.

Wenn der IC raucht wird viel Strom verbraucht.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.10.2014, 16:53
Beitrag #5
RE: Mega2560 chip zerstört oder Bootloader fehler?
Da hab ich noch was interessantes gefunden:

http://www.golem.de/news/ftdi-windows-tr...10039.html

Dein Board könnte natürlich auch deswegen icht mehr funktionieren.

Wenn der IC raucht wird viel Strom verbraucht.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.10.2014, 18:39
Beitrag #6
RE: Mega2560 chip zerstört oder Bootloader fehler?
Hey,

danke für die Antworten.
Das Board habe ich nochmal an einem anderen Rechner probiert. Leider erfolglos.

Das die Ursache für das Problem ein Windows Treiber ist, glaube ich nicht. Es hat ja vorher 4 Wochen lang einwandfrei funktioniert. Und es war ein original Arduino.

Werde mir jetzt aus zeitlichen Gründen ein neues kaufen und auf dem "kaputten" den Atmega austauschen und dann mal schauen ob es wieder geht.

Gruß
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.10.2014, 11:37 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.10.2014 11:40 von Corvus.)
Beitrag #7
RE: Mega2560 chip zerstört oder Bootloader fehler?
(23.10.2014 18:39)marius.weinlein schrieb:  Hey,

danke für die Antworten.
Das Board habe ich nochmal an einem anderen Rechner probiert. Leider erfolglos.

Das die Ursache für das Problem ein Windows Treiber ist, glaube ich nicht. Es hat ja vorher 4 Wochen lang einwandfrei funktioniert. Und es war ein original Arduino.

Werde mir jetzt aus zeitlichen Gründen ein neues kaufen und auf dem "kaputten" den Atmega austauschen und dann mal schauen ob es wieder geht.

Gruß
Der Sabotage-Treiber wurde über die Windowsupdates verteilt. Hier gibts ne Unbrick-Anleitung: klick

Guck doch mal nach, ob die PID des Arduino mit Nullen überschrieben wurde.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Relais zerstört? durch 150W HQI Strahler tochweh 13 587 19.06.2017 21:07
Letzter Beitrag: Franz54
  Minimalschaltung mit Atmega328 mit Bootloader Karli 8 583 12.04.2017 06:06
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  Mega2560 nach wenigen Sekunden heiß oOSpikeOo 4 365 24.03.2017 15:35
Letzter Beitrag: MicroBahner
  UART Fehler BennIY 10 553 21.03.2017 21:11
Letzter Beitrag: Tommy56
  3v an PWM - Arduino kaputt, oder ich zu doof? pagaty 10 752 09.02.2017 14:25
Letzter Beitrag: Tommy56
  Atmega328 TQFP welcher Bootloader BennIY 2 417 30.01.2017 22:49
Letzter Beitrag: BennIY
  ws2812b + nodemcu Ich finde den Fehler nicht. Tha_Coralis 16 1.448 15.12.2016 18:37
Letzter Beitrag: Harry Hirsch
  Probleme mit dem FTDI-Chip Harry Hirsch 13 1.034 15.12.2016 00:54
Letzter Beitrag: Harry Hirsch
  Fehler bei Programmübertragung uwe918 13 991 10.11.2016 16:34
Letzter Beitrag: uwe918
  Arduino MEGA2560 Lernkit HDT 10 1.060 27.05.2016 15:34
Letzter Beitrag: hotsystems

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste