INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lasermessung mit 1,6kHz und Arduino möglich?
27.01.2014, 11:25
Beitrag #1
Lasermessung mit 1,6kHz und Arduino möglich?
Hallo zusammen,

leider bin ich auch mit der Suche nicht schlau geworden.
Ich bin derzeit auf Lösungssuche für ein kleines Projekt im Rahmen einer Wegmessung mittels eines Lasers.
Es soll die Bewegung eines Pins aufgezeichnet werden, der sich in 50ms ca. 3mm anhebt. Nach langer Suche habe ich einen Laser (triangulationsverfahren, 1-5v ausgang) gefunden, der diese Bewegung detektieren kann.
Nun meine Frage: Die benötigte Messfrequenz ist 1,6kHz. D.h. ich möchte in dieser Geschwindigkeit Messwerte aufzeichenen. Ich nehme an, das wird über den seriellen Monitor nicht mehr funktionieren. Daher dachte ich an eine aufzeichnung auf eine SD- karte.

Könntet ihr mir weiterhelfen, ob es überhaupt möglich ist, mit dem Arduino in dieser Geschwindigkeit zu messen? Wenn ja, ist es möglich die Daten dann auf SD- KArte aufzuzeichnen?

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.01.2014, 12:00
Beitrag #2
RE: Lasermessung mit 1,6kHz und Arduino möglich?
Technisch ist das machbar, aber....

Die 3 mm Erhebung, du möchtest die Zeit messen, die der Laser für die Strecke braucht bzw den Laufzeitunterschied?


Oder versteh ich dich falsch?

Uwe

Martin Luther King sagte am 28 August 1963 :

I have a Dream !!

Ich bin weiter:

I have a Schaltplan !!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.01.2014, 12:37
Beitrag #3
RE: Lasermessung mit 1,6kHz und Arduino möglich?
(27.01.2014 12:00)burgi650 schrieb:  Die 3 mm Erhebung, du möchtest die Zeit messen, die der Laser für die Strecke braucht bzw den Laufzeitunterschied?

Jein. Der Laser übernimmt diese Laufzeitmessung für mich. Er spuckt das Ergebnis (den aktuellen Abstand Laser-Pin) in Form der Spannung aus.
Überlegt hatte ich mir eine Abtastung jede 1ms, jedoch erreiche ich die benötigte Frequenz nicht. Daher dachte ich an eine kontinuierliche aufzeichnung, die zu einem bestimmten Zeitpunkt startet und nach beispielsweise 2sec wieder endet.

Danke vorab für die Hilfe.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.01.2014, 12:47
Beitrag #4
RE: Lasermessung mit 1,6kHz und Arduino möglich?
(27.01.2014 12:37)dauminator schrieb:  
(27.01.2014 12:00)burgi650 schrieb:  Die 3 mm Erhebung, du möchtest die Zeit messen, die der Laser für die Strecke braucht bzw den Laufzeitunterschied?

Jein. Der Laser übernimmt diese Laufzeitmessung für mich. Er spuckt das Ergebnis (den aktuellen Abstand Laser-Pin) in Form der Spannung aus.
Überlegt hatte ich mir eine Abtastung jede 1ms, jedoch erreiche ich die benötigte Frequenz nicht. Daher dachte ich an eine kontinuierliche aufzeichnung, die zu einem bestimmten Zeitpunkt startet und nach beispielsweise 2sec wieder endet.

Danke vorab für die Hilfe.

Poste mal deinen Code, danach lässt sich mehr sagen

Martin Luther King sagte am 28 August 1963 :

I have a Dream !!

Ich bin weiter:

I have a Schaltplan !!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.01.2014, 16:57
Beitrag #5
RE: Lasermessung mit 1,6kHz und Arduino möglich?
(27.01.2014 12:37)dauminator schrieb:  
(27.01.2014 12:00)burgi650 schrieb:  Die 3 mm Erhebung, du möchtest die Zeit messen, die der Laser für die Strecke braucht bzw den Laufzeitunterschied?

Jein. Der Laser übernimmt diese Laufzeitmessung für mich. Er spuckt das Ergebnis (den aktuellen Abstand Laser-Pin) in Form der Spannung aus.
Überlegt hatte ich mir eine Abtastung jede 1ms, jedoch erreiche ich die benötigte Frequenz nicht. Daher dachte ich an eine kontinuierliche aufzeichnung, die zu einem bestimmten Zeitpunkt startet und nach beispielsweise 2sec wieder endet.

Danke vorab für die Hilfe.

Hallo dauminator,
du könntest die ADC Werte ja auch in einem Array von unsigned Integer zwischenspeichern und nach ablauf der Messzeit dann über die Serielle ausgeben. Das habe ich schon mal mit 2 ADC Werten gemacht....allerdings nur über 0,3 Sekunden lang alle 5mS gemessen was dann grad mal 120 Messwerte waren. Die Grenze bildet hier einfach der zur Verfügung stehende RAM Speicher der CPU. Bei der ATmega328 CPU sind das nur 2KByte, beim Mega2560 sind es schon 8KByte wo man dann schon mal mehr Platz für einen Buffer hat.
Und im 1mS Takt Aufzeichnen könnte auch beim Arduino klappen, bei meinem 5mS Takt mußte ich noch Warteschleifen drehen.
So könnte ein array aussehen wo 1000 ADC-werte reinpassen:
unsigned int messbuffer[1000];
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.02.2014, 09:47
Beitrag #6
RE: Lasermessung mit 1,6kHz und Arduino möglich?
Guter Tipp: unsigned int messbuffer[1000];

Vielen Dank für die Anregung. Mit dem Array kann ich auf jeden Fall schon mal arbeiten! Guter Tip!

Nun bin ich noch etwas unerfahren mit dem Datenloggin. Ist es möglich die Werte auch über einen längeren Zeitraum zu messen und auf einer SD- Karte abzulegen? Ich denke es sollte möglich sein, bin mir aber nicht sicher. Ich tue mir im Moment schwer, ob Messwerte verloren gehen.

Hat jmd. Erfahrung mit der Messdatenspeicherung auf SD- Karten? danke vorab.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.02.2014, 20:58
Beitrag #7
RE: Lasermessung mit 1,6kHz und Arduino möglich?
(12.02.2014 09:47)dauminator schrieb:  Guter Tipp: unsigned int messbuffer[1000];

Vielen Dank für die Anregung. Mit dem Array kann ich auf jeden Fall schon mal arbeiten! Guter Tip!

Nun bin ich noch etwas unerfahren mit dem Datenloggin. Ist es möglich die Werte auch über einen längeren Zeitraum zu messen und auf einer SD- Karte abzulegen? Ich denke es sollte möglich sein, bin mir aber nicht sicher. Ich tue mir im Moment schwer, ob Messwerte verloren gehen.

Hat jmd. Erfahrung mit der Messdatenspeicherung auf SD- Karten? danke vorab.

aber sicher doch, schau mal hier rein:
Megalogger

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  MEGA 2560 mit 5V 12A Netzteil betreiben möglich? Nafetz 18 479 11.11.2016 05:59
Letzter Beitrag: peterfido
  Jalousiensteurung-Motorwahl-ist das möglich C++Developer2000 7 552 22.06.2016 09:07
Letzter Beitrag: hotsystems
  Arduino und Raspberry Pi - Statusabfrage möglich? noxx 17 1.365 27.11.2015 13:00
Letzter Beitrag: Thorsten Pferdekämper
  LCD Anzeige für Arduino Mega2560 an Arduino Due? DaniDD 1 803 03.06.2015 12:16
Letzter Beitrag: DaniDD
  Arduino Pin mit anderem Arduino auslesen - geht das? Gelegenheitsbastler 8 3.211 08.05.2015 20:49
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  MPU9150 - Kalibrierung nicht möglich? Thorsten Pferdekämper 0 570 02.03.2015 11:50
Letzter Beitrag: Thorsten Pferdekämper
  Ist das mit Arduino möglich? Kyrill 5 1.949 12.12.2014 15:22
Letzter Beitrag: Thorsten Pferdekämper
Question Arduino Mega ADK oder Arduino Due? Baja-Junky 1 4.159 14.08.2013 21:16
Letzter Beitrag: Bitklopfer

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste