INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Laserlichtschranke mit Arduino UNO
10.09.2015, 08:28
Beitrag #41
RE: Laserlichtschranke mit Arduino UNO
(10.09.2015 08:13)Rossy schrieb:  ...
Was heißt das für mich? Lieber nicht das LCD Shield verwenden und ein anderes mit separaten Tasten verwenden? Welches LCD wär denn was für mein Vorhaben??

..doch freilich kannst du das nehmen. Must eben per AnalogRead die Tasten abfragen und dann je nach Analogwert deine Funktionen aufrufen.
Das geht z.B. so - Auszug aus einem meiner Programme:
Code:
//#####################  Tastaturabfragen  
  Twert = analogRead(0);  // Tasten einlesen

  if(Twert <= 1000){
      lcd.setCursor(0, 0);
      lcd.print("Tw ");
      lcd.print(tstr);
      lcd.print(" ");
      lcd.print(sdmaxcount);
      lcd.print(" ");
      

      if(Twert >= 750){       // SD Card ein / ausschalten
      
                      if(SDpresent == 1){
                      SDpresent = 0;
                        lcd.setCursor(0,0 );
                        lcd.print("Datenerfassung  ");
                        lcd.setCursor(0,1 );
                        lcd.print("abgeschaltet    ");
                        delay(5000);

                        }
                        else {
                        lcd.setCursor(0,0 );
                        lcd.print("SYSTEM RESET    ");
                        lcd.setCursor(0,1 );
                        lcd.print("wird vorbereitet");
                        delay(5000);
                        asm("JMP 0");  // Und Sprung nach RESET
                              }
                        
                      }
                      
   if(Twert <= 412 & Twert >= 400){   // neuer Photo
      lcd.setCursor(0,1 );
      lcd.print("Ph ");
      lcd.print(photostr);
              }
              
    if(Twert <= 260 & Twert >= 250){   // neue Filenamenanzeige
      lcd.setCursor(0,1 );
      lcd.print("  ");
      lcd.print(WDLfile);
      lcd.print("  ");
              }


    if(Twert <= 646 & Twert >= 633){   // Filegröße reduzieren
      sdmaxcount = 360 * 4;     //   360 Messungen pro Stunde * 4 Std.
                                   }


    //  erzeuge neuen Dateinamen
    if(Twert <= 10){                // neuer Wert fuer neue Datei
      newFilename();
      lcd.setCursor(0,1 );
      lcd.print("  ");
      lcd.print(WDLfile);
      lcd.print("  ");
                   }
                  
              
    // Anzeige des Recordcounters
    if(Twert <= 105 & Twert >= 92){   // Anzeige Recordcounter
      lcd.setCursor(0,1 );
      lcd.print("  ");
      lcd.print(sdwrcountstr);
      lcd.print("  ");
              }




      }  // Ende Abfrage ob Taste gedrueckt

lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.09.2015, 08:58
Beitrag #42
RE: Laserlichtschranke mit Arduino UNO
(10.09.2015 08:28)Bitklopfer schrieb:  ..doch freilich kannst du das nehmen. Must eben per AnalogRead die Tasten abfragen und dann je nach Analogwert deine Funktionen aufrufen.
Das geht z.B. so - Auszug aus einem meiner Programme:

Sehr schönes Beispiel. Wenn das auch vom "LCD-Keypad" kommt, sollten sogar die Spannungswerte stimmen. Andernfalls kann Rossy die Spannung mit meinem Beispiel messen und entsprechend austauschen.

Und dann seine Funktionen zum auf und abzählen einsetzen:

Code:
if(Twert <= 412 & Twert >= 400){
       ZeitVariable ++
       lcd.setCursor(0,1 );
       lcd.print("Wartezeit: ");
       lcd.print(ZeitVariable );
       }

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.09.2015, 12:01
Beitrag #43
RE: Laserlichtschranke mit Arduino UNO
(10.09.2015 08:58)hotsystems schrieb:  
(10.09.2015 08:28)Bitklopfer schrieb:  ..doch freilich kannst du das nehmen. Must eben per AnalogRead die Tasten abfragen und dann je nach Analogwert deine Funktionen aufrufen.
Das geht z.B. so - Auszug aus einem meiner Programme:

Sehr schönes Beispiel. Wenn das auch vom "LCD-Keypad" kommt, sollten sogar die Spannungswerte stimmen. Andernfalls kann Rossy die Spannung mit meinem Beispiel messen und entsprechend austauschen.

Und dann seine Funktionen zum auf und abzählen einsetzen:

Code:
if(Twert <= 412 & Twert >= 400){
       ZeitVariable ++
       lcd.setCursor(0,1 );
       lcd.print("Wartezeit: ");
       lcd.print(ZeitVariable );
       }

..jupp...das ist von dem DFRobot LCD Keypad auf das ich vorhin schon mal verlinkt hatte...gegebenenfalls muß man die Grenzwerte ein bischen anpassen und man sollte die Schaltung am besten separat mit 9V über die Klinkenstecker versorgen. USB Power ist da ein bischen schwammig und könnte zu Fehlern beim ADC Wert führen wobei das eigentlich auch wieder unlogisch ist da ja die Versorgungsspannung vom ADC auch gleichzeitig die Referenzspannung ist.
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.09.2015, 12:20
Beitrag #44
RE: Laserlichtschranke mit Arduino UNO
(10.09.2015 12:01)Bitklopfer schrieb:  ..jupp...das ist von dem DFRobot LCD Keypad auf das ich vorhin schon mal verlinkt hatte...gegebenenfalls muß man die Grenzwerte ein bischen anpassen und man sollte die Schaltung am besten separat mit 9V über die Klinkenstecker versorgen. USB Power ist da ein bischen schwammig und könnte zu Fehlern beim ADC Wert führen wobei das eigentlich auch wieder unlogisch ist da ja die Versorgungsspannung vom ADC auch gleichzeitig die Referenzspannung ist.
lgbk
Das mit USB wundert mich allerdings.
Ich setze diese Schaltung (Tasten per AnalogRead - eigenbau) auch schon länger ein und habe hier einen Entwicklungsaufbau eines Schaltcomputers (Schaltuhr mit mehreren Schaltzeiten und Funktionen) mit LCDMenuLib und da funktioniert es an USB ebenso gut wie an einer direkten Speisung (5 Volt - endgültiger Aufbau).

Kannst du das "schwammig" genauer erklären?

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.09.2015, 13:30 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.09.2015 13:33 von Bitklopfer.)
Beitrag #45
RE: Laserlichtschranke mit Arduino UNO
(10.09.2015 12:20)hotsystems schrieb:  ..
Das mit USB wundert mich allerdings.
Ich setze diese Schaltung (Tasten per AnalogRead - eigenbau) auch schon länger ein und habe hier einen Entwicklungsaufbau eines Schaltcomputers (Schaltuhr mit mehreren Schaltzeiten und Funktionen) mit LCDMenuLib und da funktioniert es an USB ebenso gut wie an einer direkten Speisung (5 Volt - endgültiger Aufbau).

Kannst du das "schwammig" genauer erklären?

nun das schwammig kommt daher das wenn man per USB versorgt eben der CPU keine volle und somit auch stabile 5V zur Verfügung stehen weil da zumindest mal ein MOSFET Transistor in der Leitung hängt der je nach Strombedarf einen mehr oder weniger hohen Spannungsabfall erzeugt.

Das es bei dir gut funktioniert liegt eben auch an dem was ich oben schon geschrieben habe...es ist unlogisch...weil eben die Versorgung von der CPU mit dem ADC die da auch dann die Referenzspannung ist auch den Spannungsteiler versorgt...und wenn alles gleichmäßig in die Knie geht dann gleicht sich das wieder aus.
Aber wenn du mal eine andere Referenzspannung verwendest, z.B. die CPU internen 1,1V dann merkst das ganz schnell das da was schwankt.
Ich bin da vielleicht etwas sensibler weil da wo ich in die Materie eingestiegen bin da wurde als Referenz immer ein hochgenaues Bauteil verwendet z.B. REF02 und das man die Versorgungsspannung als Referenz nimmt ist unter Messtechnik Gesichtspunkten ein No Go.
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.09.2015, 13:36
Beitrag #46
RE: Laserlichtschranke mit Arduino UNO
(10.09.2015 13:30)Bitklopfer schrieb:  nun das schwammig kommt daher das wenn man per USB versorgt eben der CPU keine volle und somit auch stabile 5V zur Verfügung stehen weil da zumindest mal ein MOSFET Transistor in der Leitung hängt der je nach Strombedarf einen mehr oder weniger hohen Spannungsabfall erzeugt.

Das es bei dir gut funktioniert liegt eben auch an dem was ich oben schon geschrieben habe...es ist unlogisch...weil eben die Versorgung von der CPU mit dem ADC die da auch dann die Referenzspannung ist auch den Spannungsteiler versorgt...und wenn alles gleichmäßig in die Knie geht dann gleicht sich das wieder aus.
Aber wenn du mal eine andere Referenzspannung verwendest, z.B. die CPU internen 1,1V dann merkst das ganz schnell das da was schwankt.
Ich bin da vielleicht etwas sensibler weil da wo ich in die Materie eingestiegen bin da wurde als Referenz immer ein hochgenaues Bauteil verwendet z.B. REF02 und das man die Versorgungsspannung als Referenz nimmt ist unter Messtechnik Gesichtspunkten ein No Go.
lgbk

Ja, ok.
das erklärt es dann auch wieder, warum viele Anwendungen nicht sauber laufen, wenn ein längeres (billigeres) USB-Kabel dazwischen hängt.

OK, vielen Dank
Gruß hs

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.09.2015, 16:08
Beitrag #47
RE: Laserlichtschranke mit Arduino UNO
Ich will meine Schaltung etwas umgestalten, ist das so in Ordnung??

[Bild: 5031ca-1442071359.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.09.2015, 19:53
Beitrag #48
RE: Laserlichtschranke mit Arduino UNO
(12.09.2015 16:08)Rossy schrieb:  Ich will meine Schaltung etwas umgestalten, ist das so in Ordnung??

[Bild: 5031ca-1442071359.jpg]

Hi,
also 22Ohm ist ein bischen wenig als Rv für eine LED auch wenn sie in nem Optokoppler steckt. 220 Ohm würde ich mal als eher passend sehen.
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Arduino Neuling: Zugeklappten Laptop mit Arduino aufwecken + Kiste aufklappen? Ikearegal 2 2.516 02.02.2014 07:59
Letzter Beitrag: Ikearegal

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste