INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
LEDs mit 3.3V anstatt 4.5-6V betreiben?
23.04.2016, 19:49
Beitrag #1
LEDs mit 3.3V anstatt 4.5-6V betreiben?
Hallo,


ich benutze für eine LED matrix 140 RGB LEDs mit seriell ansteuerbarem Chip (APA106). Die sind eigentlich für 4.5V bis 7V ausgelegt, funktionieren aber bei den 3.3V des Arduino Due scheinbar problemlos. (Als power supply und als data)

Muss ich damit rechnen dass die LEDs ein kürzeres Leben haben werden als eigentlich möglich. (Gleicher Widerstand mit Weniger Spannung heißt mehr Ampere, oder? Huh )

Welche Möglichkeiten hätte ich den IO Pin des Arduino Due mit 5V zu benutzen?


Danke schonmal! Rolleyes
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.04.2016, 20:00
Beitrag #2
RE: LEDs mit 3.3V anstatt 4.5-6V betreiben?
Nein, das macht kein Problem. Der Strom wird dadurch nicht automatisch größer.

Wenn du dennoch 5 Volt verwenden möchtest, dann musst du einen Transistor zwischenschalten.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.04.2016, 20:59
Beitrag #3
RE: LEDs mit 3.3V anstatt 4.5-6V betreiben?
(23.04.2016 19:49)MrFuzzy schrieb:  ....
Muss ich damit rechnen dass die LEDs ein kürzeres Leben haben werden als eigentlich möglich. (Gleicher Widerstand mit Weniger Spannung heißt mehr Ampere, oder? Huh )
....

Hi,
falsche Schlußfolgerung...das ist kein Elektromotor der eine Gegen EMK aufbaut...
also eine LED an einem RV bei weniger Spannung zieht auch weniger Strom...
Der Spannungsabfall an einer LED ist je nach Farbe so bei 1,7V wobei sich die Spannung je nach Strom leicht ändert....aber beim berechnen kann man das so gut wie übergehen. Also bestimmt der Vorwiderstand den Strom durch die LED...
Also VCC -Ufled / RV = LEDstrom.
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.04.2016, 21:16
Beitrag #4
RE: LEDs mit 3.3V anstatt 4.5-6V betreiben?
Ah okay!

Ich habe sie im Moment ohne Vorwiderstand verlötet Blush
Ich brauche ja nicht für jede LED einen, oder?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.04.2016, 21:26
Beitrag #5
RE: LEDs mit 3.3V anstatt 4.5-6V betreiben?
(23.04.2016 21:16)MrFuzzy schrieb:  Ah okay!

Ich habe sie im Moment ohne Vorwiderstand verlötet Blush
Ich brauche ja nicht für jede LED einen, oder?

Um das zu beurteilen, solltest du uns deine Schaltung zeigen.
Ohne Vorwiderstand ist das u.U ein Risko für die Diode und den Arduino.
Aber wie gesagt ohne Schaltung müssen wir raten.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.04.2016, 21:46
Beitrag #6
RE: LEDs mit 3.3V anstatt 4.5-6V betreiben?
Mal ganz einfach:

   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.04.2016, 22:08
Beitrag #7
RE: LEDs mit 3.3V anstatt 4.5-6V betreiben?
(23.04.2016 21:46)MrFuzzy schrieb:  Mal ganz einfach:

Das sind aber keine "einfachen" Leds.
Welche Typen setzt du ein?
Ich vermute, das sind intelligente Dioden mit Controller, da brauchst du keinen Vorwiderstand.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.04.2016, 22:23
Beitrag #8
RE: LEDs mit 3.3V anstatt 4.5-6V betreiben?
Das sind wie gesagt APA106 RGB LEDs. Soweit ich weiß ist da ein WS2822 o.ä. drin.

Okay, dann werde ich sie einfach mit 3.3V weiter betreiben oder mit einem Transistor auf 5V wechseln.

Viele Dank ;D
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  MEGA 2560 mit 5V 12A Netzteil betreiben möglich? Nafetz 18 470 11.11.2016 05:59
Letzter Beitrag: peterfido
Exclamation Wie viel LEDs kann man anschließen? Benny0016 2 478 17.05.2016 21:58
Letzter Beitrag: hotsystems
  Mehrere RGB LEDs einzeln Blinken lassen mavericklp 2 517 04.02.2016 19:07
Letzter Beitrag: mavericklp
  Teensy, LEDs + Buttons (Anfänger) Damon_214 8 1.344 16.07.2015 08:16
Letzter Beitrag: Thorsten Pferdekämper
  Viele LEDs, nicht schlau genug zum Googlen? leonreucher 5 1.164 12.07.2015 18:01
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  Tacho mit Arduino betreiben shadow_broker 1 1.253 02.06.2015 14:11
Letzter Beitrag: DaniDD
  Arduino Nano mit 12V betreiben? torsten_156 2 3.404 15.04.2015 20:03
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  Unterschiedliche Sensoren mit Arduino betreiben MManni78 3 1.175 03.04.2015 09:25
Letzter Beitrag: rkuehle
  WLAN Schalter für LEDs Fboulegue 17 1.716 26.03.2015 22:20
Letzter Beitrag: Thorsten Pferdekämper
  Mehrere LEDs schalten neon 6 1.551 14.03.2015 14:40
Letzter Beitrag: neon

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste