INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
LED strip - Schrankglasbeleuchtung
06.09.2015, 23:16
Beitrag #1
LED strip - Schrankglasbeleuchtung
Hallo,
ich habe mir diesen Schrank (ohne beleuchtung) gekauft:
https://www.otto.de/p/wohnwand-3-tlg-464...=464093265

Natürlich will ich eine Beleuchtung - aber keine fertige für 160€, sondern eine die etwas kann für wenig geld - deswegen kommt der arduino zum einsatz.

Material:
1. LEDSTRIP
Ich würde mir einen LED-Strip besorgen und zwar hatte ich den im Auge:
http://www.amazon.de/WS2812B-Stripe-schw...rds=ws2812

(5m natürlich viel zu viel für das projekt, um kosten für folgeprojekte klein zu halten, jedoch an dieser stelle die 5m rolle)

2. ARDUINO
Die Wahl des Arduinotyps hängt wohl mit dem Schaltplan zusammen... für den Fall das (im Folgenden erklärt) so funktioniert, hätte ich einen Arduino Pro MINI benutzt.

Umsetzung:
Hier wäre ich naiv davon ausgegangen, dass ich die LEDStrips einfach zerschneiden kann und mittels zwischenkabel wieder aneinenderlöten kann.
Geht das so???
Diese sehr simple Lösung habe ich von hier:
http://arduino-cool.blogspot.de/2014/06/...b-led.html

Für die Glasplatten würde ich pro platte 2 LEDs verwenden, für ober und unterplatten von den seitenschränken 3 LEDS und für den mittelteil 5 leds pro platte.
also:
4x2 LEDs + 4x3 LEDs+ 4x5 LEDs = 40 LEDs insgesammt.

Wenn diese dann wie im schaltplan des kalleidoskop beispiels verbunden werden, hätte ich ja quasi einen led-strip mit 40 leds, den man mit beispielsweise der adafruit lib steuern könnte.


Funktioniert das wie ich mir das denke???


Nebenfrage:
Sehe ich das richtig, dass ich den LED-Strip mit einem 5V Adapter ans Netz anschließen kann und mit nur einer Pinbelegung diesen über den Arduino steuern könnte? Das würde ja dann für 12V Strips analog funktionieren, ohne MOSFET etc.



Danke für eure Hilfe und eure Zeit!Heart
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.09.2015, 12:29
Beitrag #2
RE: LED strip - Schrankglasbeleuchtung
Danke für die Antwort. Ich habe wenig Probleme mit der Programmierung, jedoch bin ich mir bei der Elektrik noch sehr unsicher, deswegen hier lieber noch die Nachfrage:


(07.09.2015 09:57)Lötzinnerhitzer schrieb:  ich persönlich würde nur einige Dinge ändern/hinzufügen:
- mehr LED's, könnte sonst ein wenig "dünn" aussehen
Alles klar! Das wird sich zeigen, wenn die Komponenten alle da sind und man das mal dranhalten kann Smile

(07.09.2015 09:57)Lötzinnerhitzer schrieb:  - Eingabeeinheit zur Auswahl verschiedene Modi (Schalter, Taster, IR, ...)
Als kleines Gadget verwende ich eine Touchsteuerung, die mit Leitender Farbe an die Wand gemalt wird. Wurde schon getestet und dürfte bei den vielen freien Pins auf jeden Fall noch drin sein!

(07.09.2015 09:57)Lötzinnerhitzer schrieb:  - 5 Volt-Netzteil muß ausreichend dimensioniert sein (max. Strom)

Könntest du das noch genauer ausführen?
Sollte der Arduino angeschlossen werden und den Strip versorgen oder sollte der Strip angeschlossen werden und der Arduino extra? Ich hätte zu 2. Lösung tendiert, da ich nicht weiß ob der Arduino 40+ LEDs packt.
Es gäbe ja diese hier:
http://www.watterott.com/de/Netzteil-3-1...47e6d18fca
Wie viel Ampere bräuchte das Netzteil denn? 0,3;0,6;1,5; ???

(07.09.2015 09:57)Lötzinnerhitzer schrieb:  - ausreichende Kabelquerschnitte verlegen (Spannungsabfall auf der Leitung beachten)

Hier bräuchte ich einen Tip, wo ich genauere Infos dazu finde. Ich hätte noch dieses 6er Kabel:
https://www.sparkfun.com/products/10646
Vermutlich ist der Querschnitt aber nicht der Richtige... an dieser Stelle brauche ich echt Hilfe.

(07.09.2015 09:57)Lötzinnerhitzer schrieb:  - bevor Du mit Bohrer und Säge an die Schrankwand gehst, unbedingt einen Probeaufbau erstellen
Check Big Grin


(07.09.2015 09:57)Lötzinnerhitzer schrieb:  Bitte nach Fertistellung Bilder oder Video zeigen
Sehr gerne!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste