INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
LED Sternenhimmel
25.06.2014, 21:18
Beitrag #1
LED Sternenhimmel
Hallo,
das ist mein erster Beitrag und beim Arduino bin ich auch Neuling, also bitte Gnade vor Recht wenn hier was falsch mache.

Was ich haben will:
Einen Sternenhimmel, da aus min.5 Leds bestehen soll, welche ihr Licht über viele Glasfaserleiter weitergeben.
Am liebsten wäre es mir wenn sie über PWM auch ihre Helligkeit ändern würden.

Mein Problem: ich habe schon verschiedene Sachen getestet, aber ich bekomme es nicht hin, das viele Leds auf einmal an sind, sie arbeiten alle ihr Programm nacheinander durch.

Ich hab auch schon gegooglet und einige sagen es geht nicht, aber wenn ich mir angucke was für Projekte verwirklicht wurden, da kann sowas einfaches doch kein Problem sein.

Ich habe mir auch mal vorsorglich Schieberegister gekauft (können kein PWM aber wollte damit ggf. eine Sternschnuppe machen), aber die habe ich erstmal noch nicht getestet, da ich vorher noch nie Programmiert habe.

Also meine erste Frage, ist es möglich was ich vor habe?
Zweite Frage, habt ihr eine Idee wie?

Im Notfall würde ich auch auf PWM verzichten, aber noch hoffe ich, dass eure Gehirne besser arbeiten als meins und ihr mir helfen könnt,

Also LG und vielen Dank im vorraus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2014, 21:44
Beitrag #2
RE: LED Sternenhimmel
Hi,
Ob das möglich ist kann man nicht so genau sagen, da nicht wirklich klar wird, was Du eigentlich vor hast. 5 LEDs per PWM sollte eigentlich kein Problem sein. Das kann der Uno ohne große weitere Hardware (ok, Vorwiderstände...). Aber ich vermute mal, dass mehr dahintersteckt.
Kannst Du vielleicht mal ein Beispiel hier reinstellen, welches Du bereits probiert hast (Schaltung und Programm)? Dazu dann noch sagen, inwiefern das, was das Programm macht, von dem abweicht, was Du haben willst...
Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2014, 21:54 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.06.2014 21:58 von Sascha.)
Beitrag #3
RE: LED Sternenhimmel
Erstmal danke für die schnelle Antwort.
Sorry falls ich mich zu undeutlich ausgedrückt habe.
Also ich habe einen UNO, ich möchte dass 5 LEDs gleichzeitig angesteuert aber in verschiedenen Arten blinken.
Als Codes habe ich immer versucht Vorlagen umzuarbeiten, ich werde mal versuchen hier welche einzufügen

int ledPin =9;

int loga[83] =
{0,1,2,3,4,5,6,7,8,9,10,11,12,13,14,16,18,
20,22,25,150,144,138,132,28,30,33,36,39,42,46,49,53,56,60,
64,68,72,77,81,86,90,95,100,105,110,116,121,
127,132,138,144,150,156,163,7,8,9,10,11,12,13,14,16,18,
20,22,25,169,176,182,189,
196,203,210,218,225,233,240,5,6,248,255};

void setup()
{
// bei analogWrite wird hier nix benötigt
}
void loop()
{
for(int i=5;i<82;i++)
{
analogWrite(ledPin,loga[i]);
delay(30);
}
for(int i=63;i>=5;i--)
{
analogWrite(ledPin,loga[i]);
delay(30);
}
}

also das ist so ungefähr das was ich mir vorgestellt habe, aber ich weiß nicht wie ich da jetzt noch weitere LEDs dazu bekomme.

int ledPin =9;

int loga[83] =
{0,1,2,3,4,5,6,7,8,9,10,11,12,13,14,16,18,
20,22,25,150,144,138,132,28,30,33,36,39,42,46,49,53,56,60,
64,68,72,77,81,86,90,95,100,105,110,116,121,
127,132,138,144,150,156,163,7,8,9,10,11,12,13,14,16,18,
20,22,25,169,176,182,189,
196,203,210,218,225,233,240,5,6,248,255};

int loga1[64] =
{0,1,2,3,4,5,6,7,8,9,10,11,12,13,14,16,18,
20,22,25,28,30,33,36,39,42,46,49,53,56,60,
64,68,72,77,81,86,90,95,100,105,110,116,121,
127,132,138,144,150,156,163,169,176,182,189,
196,203,210,218,225,233,240,248,255};

void setup()
{
// bei analogWrite wird hier nix benötigt
}
void loop()
{
for(int i=5;i<83;i++)
{
analogWrite(ledPin,loga[i]);
delay(30);
}
for(int i=83;i>=5;i--)

analogWrite(ledPin,loga[i]);
delay(30);

for(int i=5;i<64;i++)
{
analogWrite(ledPin,loga1[i]);
delay(60);
}
for(int i=64;i>=5;i--)
{
analogWrite(ledPin,loga1[i]);
delay(60);
}
}

Also das waren einfache Tests, da ich wie schon geschrieben, keine Erfahrung damit habe. Aber ich habe bestimmt die komplett falsche Herangehensweise.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2014, 23:05 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.06.2014 23:06 von Thorsten Pferdekämper.)
Beitrag #4
RE: LED Sternenhimmel
Hi,
das könnte ein etwas längerer Weg werden.
Natürlich funktioniert das nicht, da ein Programm jeden Befehl nacheinander ausführt. Du willst im Prinzip das Geblinke der beiden LEDs gleichzeitig hinbekommen.
Hier ein paar Tipps dazu:
  1. Du kannst Dir von irgendwoher Code kopieren. Verwende aber nur, was Du 100%ig verstehst.
  2. Vergiss, dass es den delay()-Befehl gibt.
  3. Glaube mir's: vergiss delay() wirklich!
  4. Fang nochmal mit einer LED an und vergiss das mit dem loga-Kram erstmal.
  5. Schau Dir das hier an: http://playground.arduino.cc/Learning/Bl...outDelayDe, versuche es zu verstehen und bring es zum Laufen.
  6. Häng jetzt eine zweite LED an einen anderen Pin (!) und versuche die auch noch zum Blinken zu bringen. Wenn Du das "Blink without delay" wirklich verstanden hast, dann müsste das jetzt klappen.
  7. Verlier nicht die Geduld. Programmieren kann grausam sein.


Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.06.2014, 23:19
Beitrag #5
RE: LED Sternenhimmel
Vielen Danke, dass man den delay weglassen soll hab ich auch schon gelesen, aber danach hab ich auch erstmal alles liegen lassen, da ich keine Zeit mehr hatte.
Ich verstehe halt nicht, wenn ein Programm jeden Befehl nach dem Anderen ausführt, was muss ich machen, alle an sind?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.06.2014, 00:29 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.06.2014 01:15 von Sascha.)
Beitrag #6
RE: LED Sternenhimmel
und wenn ich es richtig verstehe, dann arbeitet man hier mit digitalWrite und kann somit kein PWM nutzen oder?

int led = 13;
unsigned long lastMillis;
unsigned long newMillis = millis() - lastMillis;

void setup() {
pinMode(led, OUTPUT);
}
void loop() {
newMillis=millis()-lastMillis;
if(newMillis >= 1000) {
lastMillis = millis();
}

if( (newMillis < 30) || ( (newMillis >125)&&(newMillis < 155))||( (newMillis >250)&&(newMillis <280)))
{digitalWrite(led, HIGH);}
else
{digitalWrite(led, LOW);}



}
Ich habe mich mal dieses Codes aus dem Internet bedient, soweit verstehe ich erstmal alle( wobei ich nicht wüsste, wie ich hier noch dimmen sollte), aber sobald ich eine 2. LED einfügen will, bekomme ich einen Fehler.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.06.2014, 09:21
Beitrag #7
RE: LED Sternenhimmel
(25.06.2014 23:19)Sascha schrieb:  Ich verstehe halt nicht, wenn ein Programm jeden Befehl nach dem Anderen ausführt, was muss ich machen, alle an sind?
Zuerst die eine einschalten, dann die andere einschalten. Dann sind beide an.

(26.06.2014 00:29)Sascha schrieb:  und wenn ich es richtig verstehe, dann arbeitet man hier mit digitalWrite und kann somit kein PWM nutzen oder?
Nur weil ein Beispiel auf eine bestimmte Weise funktioniert, bedeutet das noch lange nicht, dass man es nicht auch anders machen könnte. Aber vergiss das mit dem PWM mal. Das kommt später.

Zitat:aber sobald ich eine 2. LED einfügen will, bekomme ich einen Fehler.
Stell mal hier rein, was Du versucht hast. Wenn Du nur das Coding zeigst, welches funktioniert, dann kann man kaum helfen. Zeig mal das Coding mit den zwei LEDs, welches nicht funktioniert.

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.06.2014, 13:03
Beitrag #8
RE: LED Sternenhimmel
Mein Problem ist die Herangehensweise, schon in der ersten Zeile weiß ich nicht was ich machen soll, bei den einfachen Blink Codes kann ich einfach die Pins festlegen, also ca so:
PinLed[1] = 8;
PinLed[2] = 13;

Wenn ich sowas in der Art bei dem obigen Code mache, kommt sofort eine Fehlermeldung.

int led = 13; Das ist das funktionierende Original
int led[1] = 13; Sowas funktioniert schon nicht mehr

Und ich kenne keine andere Methode um mehrere Leds festzulegen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste